Rhodos
Beitrag teilen:

Rhodos mit Kindern entdecken

Leckeres, griechisches Essen, herzliche Gastfreundschaft, freilaufende Ziegen und Katzen, Sonne, Meer, spannende Mythologie und dazu noch eine Ladung Rittergeschichten: Rhodos mit Kindern ist ein absolutes Highlight! Mehr als 200 Jahre lebten die Johanniter auf der Insel und befestigten diese. Geschichtsinteressierte und „Alte-Steine-Liebhaber“ werden sich hier wohlfühlen!

Die griechische Insel Rhodos liegt im Süden der Ägäis und direkt vor der Türkei, tatsächlich kann man die Umrisse der Türkei am Horizont sogar erkennen. Rhodos ist eine der größeren griechischen Inseln, jedoch klein genug, um mit einem Mietwagen wirklich viel zu entdecken: Vom Norden der Insel (Rhodos Stadt) bis in den Süden (Prasonisi) braucht man mit dem Auto ca. 2 Stunden. Die Straßenqualität geht von „in Ordnung“ bis „Schotter-Gehweg“.

Wir haben gemeinsam das Buch „Als Zeus der Kragen platzte“ gelesen. Griechische Mythologie wird dort kindgerecht (trotzdem nichts für zarte Seelen) erzählt. Wir haben uns jeden Abend auf die neuen Geschichten gefreut und alle fanden es interessant.

Reisewetter Rhodos

Im Sommer ist es wirklich sehr heiß (30 Grad plus) und eine knallende Hitze. Ausflüge daher besser auf den vormittag legen und immer Badesachen im Auto mitnehmen. Im Oktober liegen die Temperaturen bei um die 25 Grad, ideal für Ausflüge und Badeurlaub.

Unsere Highlights auf Rhodos mit Kindern:

1. Rhodos Stadt

Ich habe mich auf Anhieb in diese Stadt verliebt! Man kann direkt am Mandraki Hafen parken (Nummernschild für den Ticketautomaten merken!), von dort kann man alles weitere bequem zu Fuß erkunden.

Die Wappentiere Elfos und Elafina (Hirsch und Hirschkuh) rahmen die Einfahrt in den Hafen ein. Der Legende nach könnte hier der Koloss von Rhodos gestanden haben.

Am Hafen starten viele Bootstouren. Mehrfach wurde uns Symi empfohlen, leider wurde unsere Tour kurzfristig vom Reiseanbieter abgesagt, aber spontan ist die Fahrt ab Rhodos Stadt auch möglich.

Rhodos-Stadt-Mandraki-Hafen-Parken
Rhodos-Stadt-Festung
Windmühlen-Rhodos-Hafen-mit-Kindern
Hafen-Rhodos-Blick-auf-die-Festung-Rhodos-Stadt

Rhodos Stadt ist eine Festung. Über eine der vielen Zugänge erreicht Ihr die belebte Innenstadt. Trotz Hitze kann man es gut aushalten, die meisten Straßen sind nach oben bewachsen oder so schmal, dass keine direkte Sonne hereinstrahlt. Wer genug vom Trubel hatte, darf dann in eine der kleineren Gassen abbiegen. Lauter verwinkelte Gassen, die wieder in andere gabeln. Das Ganze gleicht einem traumhaften Irrgarten. Einfach treiben lassen! Auch wenn man leicht die Orientierung verliert, kann nichts passieren: Sobald man an die Stadtmauer kommt gilt:  einfach umdrehen😉

Rhodos-Stadt-mit-Kindern
Rhodos-Stadt-Strandfamilie
Rhodos-Stadt-Sommerurlaub-Griechenland
Gassen-Rhodos-Stadt-Familienurlaub

In der Rittergasse empfingen die Johanniter Gäste. Sie ist eine der wenigen erhaltenen Wohnstraßen aus dem 16. Jahrhundert. Wenn Ihr vom Hafen kommt, endet die Rittergasse am Großmeisterpalast.

Der Großmeisterpalast wurde im 14 Jahrhundert erbaut, von den Osmanen später dann als Gefängnis und Pulvermagazin genutzt. Ende des 19. Jahrhunderts gab es eine Explosion, die den Palast bis auf die Eingangstürme schwer beschädigte. Die Italiener restaurierten den Palast. Johanniter-Authentisch ist dieser somit leider nicht mehr, aber trotzdem sehenswert.

Unser nächster Urlaub führte uns übrigens nach Malta. Nachdem die Johanniter Rhodos verloren hatten, bekamen Sie in späteren Jahren Malta als Lehen.

Rittergasse-Rhodos-Stadt

2. Tal der Schmetterlinge

Das Tal der Schmetterlinge wird von vielen Reiseanbietern und Bummelbahnen angefahren. Es gibt genügend Parkplätze für die Selbstfahrer. Wie immer ist es natürlich früh morgens leerer, allerdings empfanden wir es auf dem Rückweg noch nicht als unangenehm voll. Die Tiere sind nur in den Sommermonaten (Juni bis September) zu sehen. Lasst euch nicht abschrecken von den enttäuschten Berichten in diversen Portalen. Wer außerhalb dieser Zeit das Tal besucht, wird trotzdem ein wunderschönes Tal mit Wasserlauf und kleinen Wasserfällen vorfinden.

Die Schmetterlinge (Russischer Bär) ernähren sich von dem Harz der Amberbäume. Teilweise sind die Bäume schon komplett hohl, viele Bäume sitzen so voll mit den Faltern, dass man kaum noch Rinde sieht. Wer genau ins Wasser schaut wird immer mal wieder Krebse finden.

Es gibt 3 verschiedene Stationen, um in das Tal auf Rhodos mit Kindern zu kommen. Die Wege sind nicht gepflastert oder ähnliches, trotzdem gut zu laufen, jedoch kann man nicht mit dem Kinderwagen herein.

Es herrscht eine tolle Stimmung: Ich fühlte mich ein wenig wie in einem kleinen, verwunschenen Tale. Damit das Tal weiterhin in dieser Form bestehen kann, sollte man immer bedenken, dass wir nur Besucher sind. Den Schmetterlingen zuliebe soll man sich leise verhalten und auf den Wegen bleiben.

Schmetterlingstal-Petaloudes-Rhodos-
Strandfamilie-Rhodos-Schmetterlingstal

Das letzte Stück zum Kloster der Jungfrau Kalopetra wird dann etwas anspruchsvoller, da man nun den Wald verlässt und in der Sonne läuft. Zum Glück gibt’s noch ein kleines Kiosk mit kaltem Eis und leckerem Frappé. Wer aufsteigt, wird mit einem tollen Ausblick belohnt!

Kloster-Kalopetra-Rhodos
Schmetterlingstal-Blick-über-Petaloudes

3. Die 7 Quellen (Archangelos)

Bei den Epta Piges oder auch Sieben Quellen gibt es schöne Wanderwege und eine kleine Taverne. Unser Ziel war der ca. 200 Meter lange Tunnel.

Barfuß läuft man durch das knöcheltiefe kalte Wasser durch einen wirklich schmalen Tunnel. Es ist stockdunkel. In der Mitte gibt es einen Schacht und einmal kurz Licht, ansonsten watet man durch komplette Finsternis. Natürlich kann man sich auch per Handy Licht machen, aber für uns war das ein richtig toller Nervenkitzel, durchs Dunkle zu laufen. Wir liefen in einer Reihe, nebeneinander geht nicht, und gebückt, obwohl ich locker hätte stehen können. Ich hatte immer das Gefühl es wird enger und leicht panisch rief ich immer mal wieder „Seid ihr noch alle da?“. Wir fanden es super!!

Am Ende kommt man an einem kleinen Stausee heraus. Ein Stückchen weiter kommt ihr zu einem Wasserfall.

Archangelos-Tunnel-auf-Rhodos
Wasserfall-Rhodos-Archangelos
Archangelos-7-Quellen-Rhodos

4. Unbedingt verschiedene Strände anfahren! Unsere Lieblingsstrände:

Anthony Quinn Bay

Zur Anthony Quinn Bay starteten wir ganz früh morgens. Abends hatten wir schon die Tasche gepackt und dann ging es mit einem Lunchpaket direkt zum Strand.

So gerne ich morgens ausschlafe, das hat sich gelohnt! Wir waren die ersten am Strand, keine Menschenseele weit und breit. Nur wir – und diese unglaublich schöne Bucht!

Es geht flach ins Wasser, auch für Kinder zum plantschen und mit den Steinchen spielen geeignet. Beim Schnorcheln haben wir viele Fische entdeckt.

Anthony-Quinn-Bay-Rhodos
Schnorcheln-Rhodos-Traumstrand
Schnorcheln-mit-Kindern-Rhodos
Kiesstrand-Rhodos-Anthony-Quinn-Bay

Kallithea

Als weiteren Schnorchel Strand können wir Kallithea empfehlen. Hier gibt es kleine Höhlen, Seeigel und viele Fische zu sehen.

Erwachsene müssen Eintritt bezahlen. Die ehemalige Thermalbadanlage ist hübsch anzusehen, leider lagen Scherben und Dreck am Strand. Trotzdem ist die Anlage sehenswert!

Kallithea-Beach-Rhodos
Kiesstrand-Rhodos-Kallithea

Tsambika Beach

Mit richtig tollen Sandstränden hatten wir gar nicht gerechnet, aber Tsambika Beach bietet tollen Sand, flach abfallendes Wasser, Toiletten in der Nähe, mehrere Strandlokale uuuuund eine Wasserhüpfburg (gegen Gebühr!).

Tzambika-Beach-Rhodos-Strandfamilie
Tsambika-Sandstrand-Rhodos

5. Mit dem Auto die Westküste Rhodos mit Kindern entlangfahren

Obwohl wir im Hochsommer unterwegs waren, begegneten uns nur ganz selten andere Autos. Der Wind blies uns um die Ohren und wir fuhren zwischen steilen Bergen und türkisem Meer Richtung Süden. Süße kleine Dörfchen erheben sich in der trockenen Landschaft, Wellen und eine brausende Brandung auf der anderen Seite.

Unser Ziel war Prasonisi im Süden der Insel. Im Sommer ist die kleine Halbinsel über einen Sandstreifen verbunden, ansonsten ist dies wohl von Wasser überspült.

Sehenswert sind die Wassersportler, viele Paragleiter waren hier unterwegs. Uns war es viel zu windig, wir sind nach einem kurzen Stopp weiter nach Lindos gefahren.

Westküste-Rhodos-griechische-Inseln
Traumstrände-Rhodos-Familienurlaub

Lindos

Tja, warum landet Lindos nicht in unseren Top 5? Eigentlich stehe ich ja sehr auf alte Steine, Burgen jeder Art, geschichtsträchtige Straßen und natürlich Sonne! Aber Lindos – vielleicht haben wir ja auch was falsch gemacht – es hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Sicherlich sollte man frühmorgens nach Lindos kommen, damit man nicht durch die engen Gassen geschoben wird. Wir hatten uns entschieden, nachmittags zu kommen, wenn die Massen schon wieder weg sind. So weit hat es geklappt. Es waren kaum andere Menschen unterwegs. Auch die armen Esel, die Touristen zur Burg schleppen müssen, haben wir nicht gesehen. Trotzdem sind wir nicht hoch auf die Burg gelaufen, um uns die Akropolis anzuschauen. Es war uns einfach zu heiß.

Lindos-Rhodos-mit-Kindern
Lindos-Strand-Rhodos
Gassen-Lindos Familienurlaub
Aufstieg-Akropolis-Lindos
Türen-Rhodos-Lindos
Kirche-Lindos-Rhodos

Unsere Unterkunft: Alex Beach bei Theologos

Die Anlage Alex Beach wurde in einen Olivenhain gebaut. Es stehen noch ca. 3oo schattenspendende Olivenbäume, dies gibt dem Hotel ein besonderes Flair. Der Hotelbesitzer stellt eigenes, sehr leckeres Olivenöl her, Verkostungen sind möglich und ein klasse Souvenir landet so auch gleich im Koffer.

Besonders hervorzuheben ist das Personal. Gerade im Restaurant sind alle sehr aufmerksam. Leere Teller werden schnell abgeräumt, für nette Worte ist immer Zeit und alles wirkt aufrichtig und fröhlich.

Der Hoteleigene Strand ist steinig. Wir sind nicht pingelig, aber Badeschuhe sind hier wirklich empfehlenswert. Es werden Tauch- und vor allem Surfkurse angeboten.

Die Zimmer sind modern eingerichtet. Besonders gefallen hat mir das Badezimmer, da es eine Duschkabine gibt (Duschvorhängefinde ich nämlich „bäh“).

Essen

Sehr lecker ist die Pizza aus dem Pizzaofen im Hauptrestaurant.  An manchen Abenden wird bei Sonnenuntergang am Strand gegrillt. Hier muss man sich vorab anmelden.

Pool-Alex-Beach-Rhodos

Unser Fazit zu Rhodos mit Kindern:

Rhodos ist eine tolle Familieninsel mit genialen Stränden. Um flexibel zu bleiben und die Vielfalt der Insel genießen zu können, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Mietwagen.

Am Besten hat uns Rhodos Stadt und die Anthony Quinn Bay gefallen. Die Jungs stimmen für den „Nervenkitzeltunnel“ bei Archangelos.

Alex-Beach-Grillen-am-Strand
Grillabend im Hotel Alex Beach
Handgepäck alleine gepackt;)
Beitrag teilen:

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen