Internet auf Reisen – komfortabel und gĂĽnstig im Ausland surfen

You are currently viewing Internet auf Reisen – komfortabel und gĂĽnstig im Ausland surfen
  • Beitrag zuletzt geändert am:18. November 2022
Beitrag teilen:

Wenn euer Urlaub oder eure Reise in ein neues Land kurz bevorsteht, fragt ihr euch sicherlich: Wie komme ich an gĂĽnstiges und ausreichendes Internet?

Ihr möchtet euren Freunden zu Hause liebe Grüße und Bilder aus dem Urlaub schicken und WhatsApp nutzen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Zudem wollt ihr eure Lieblingsserie streamen und die besten Restaurants am Urlaubsort recherchieren. Wie könnt ihr vermeiden, dass ihr nach eurem Urlaub eine teure Handyrechnung im Briefkasten liegen habt, weil euer Handy-Tarif hohe Roaming-Kosten beinhaltet?

Internet auf Reisen ist auch für Langzeitreisende ein großes Thema. Viele Weltreisende arbeiten als digitale Nomaden und benötigen ein hohes Datenvolumen. Für Meetings und das tägliche Arbeiten auf Reisen wird eine stabile Internetverbindung benötigt. So gilt es in jedem neuen Land erstmal herauszufinden: Welcher Anbieter ist der Beste? Wo bekomme ich eine SIM-Karte und sind ggf. noch weitere Schritte notwendig?

Als Vorbereitung unserer Weltreise beschäftigten wir uns intensiv mit der Frage, ob es eine einfache und komfortable Lösung für Internet auf Reisen gibt – um eben nicht bei jedem Länderwechsel wieder vor einem Shop oder dubiosem Händler am Flughafen zu stehen und dann auch noch Unmengen an physischen SIM-Karten anzuhäufen.

Es hat über zwei Jahre gedauert, bis wir endlich die für uns beste und passende Lösung für Internet auf Reisen fanden, die oft unbegrenztes Datenvolumen beinhaltet: die eSIM-Karten von Holafly (Link zum Anbieter)*!

In diesem Blogartikel gehen wir genauer auf das Thema Internet auf Reisen ein.

  • Welche Lösungen gibt es?
  • Was gibt es bezĂĽglich Roaming und offenen WLAN-Zugängen zu beachten?
  • Welche Sicherheitsrisiken gibt es und welche SicherheitsmaĂźnahmen kann ich treffen?
  • FĂĽr was ist ein VPN sinnvoll und was gibt es da zu beachten? Und schlieĂźlich:
  • Was genau ist Holafly*?
  • Welche Vorteile bietet mir Holafly*?
  • Wie läuft die Beantragung einer Holafly-Karte* ab?
  • Was ist eine eSIM* und wie schnell erhalte ich sie?

Internetzugang ĂĽber eure Unterkunft / das Hotel

Benötigt ihr unterwegs keinen Internetzugang, genügt euch vermutlich die kostenfreie Internetverbindung, welche die meisten Unterkünfte anbieten. Ihr wählt euch mit den zur Verfügung gestellten Zugangsdaten ein und surft los. Achtet darauf, dass ihr euch im öffentlichen Netzwerk möglichst unsichtbar macht bzw. aktiviert euren VPN-Client (dazu später mehr), um euch vor möglichen Angreifern zu schützen.

Offenes Wlan in Cafés, an Flughäfen und Bahnstationen

Eine – manchmal zeitlich begrenzte – freie Nutzung des Internetzugangs wird in vielen Cafés und Flughäfen angeboten. Hier ist die Sicherung über einen VPN nochmal tausendmal wichtiger.

Datenroaming in der EU und weltweit

Die seit 2017 gültige und im Juli 2022 erneuerte EU-Roaming-Verordnung regelt, dass Kunden grundsätzlich keine Aufschläge auf ihre Heimattarife zu zahlen haben, wenn sie sich im EU-Ausland (+ Liechtenstein, Island und Norwegen) aufhalten und dort telefonieren und im Internet surfen möchten.

Außerhalb des Geltungsgebietes gilt das aber nicht und ihr solltet ganz schnell eure Roaming-Funktion in den Einstellungen eures Smartphones ausschalten, wenn ihr außerhalb des oben genannten Geltungsbereichs der Richtlinie landet. Dann wird es nämlich richtig teuer. Da geht es dann mal schnell um 5 EUR für 50 MB (!) Datenvolumen. Das ist für den Notfall vielleicht mal okay, aber wenn ihr clever vorsorgt, kann euch das nicht passieren.

SIM Karte vor Ort kaufen – innerhalb Europas

Seid ihr innerhalb der EU für einen längeren Zeitraum in einem Land oder benötigt, weil ihr zum Beispiel online von unterwegs arbeitet, eine große Menge an Datenvolumen, dann kann es Sinn machen, dass ihr euch eine SIM-Karte vor Ort kauft. Hier gilt: Jedes Land hat eigene Tarife, ihr müsst euch erstmal durchschlagen, welcher Tarif und Anbieter der Beste für euch ist. Ein Nachteil der SIM-Nutzung – falls ihr nicht zwei SIM-Zugänge im Handy habt – ist, dass ihr nicht mehr über WhatsApp erreichbar seid. Mit einer eSIM von Holafly* könnt ihr das lösen. Diese benötigt keinen Kartenslot und ihr behaltet eure WhatsApp-Nummer. Preislich müsst ihr einfach vergleichen, ob ein lokaler Anbieter die teils unbegrenzten Datenvolumen bei Holafly* schlagen kann.

SIM Karte vor Ort kaufen – außerhalb der EU

FĂĽr Reisen auĂźerhalb der EU kommt ihr meist nicht darum herum, dass ihr euch eine SIM-Karte besorgt. Das Datenroaming der meisten Handytarife ist zu teuer, um es im weltweiten Ausland zu nutzen. Oft fĂĽhrt euch der erste Weg in einem neuen Land daher vermutlich zu dem vorher recherchierten Anbieter, bei dem ihr euch mit dem passenden Datenvolumen eindeckt.

Unsere Lösung zur Internetnutzung im Ausland – Holafly

Was genau ist Holafly und was bietet Holafly an?

Die Gründer von Holafly* haben sich zur Mission gemacht, Reisende auf der Welt bestmöglich miteinander zu vernetzten, ohne dabei hohe Roaminggebühren zahlen zu müssen. Holafly* ist ein europäisches Unternehmen mit Sitz in Spanien und betreibt keine eigenen Netze und hat auch keine „eigenen“ Tarife. Vielmehr vermittelt es für das jeweils gesuchte Land einen passenden Anbieter, der die bestmögliche Abdeckung zu einem günstigen Preis bieten kann.

Wie funktioniert die Nutzung einer eSIM beim Internet auf Reisen?

Für immer mehr Länder bietet Holafly* eine eSIM-Lösung an. Dabei bekommt ihr keine physische SIM-Karte, sondern innerhalb weniger Minuten nach Bezahlung einen QR-Code zugeschickt, mit dem ihr euren neuen Internettarif aktivieren könnt. Das funktioniert auf fast allen modernen Smartphones. Dennoch solltet ihr vor eurer Bestellung auf der Holafly-Website* prüfen, ob euer Handy eSIM-geeignet ist. Als wir den Prozess das erste Mal durchlaufen hatten, waren wir überrascht, wie einfach und problemlos das abgelaufen ist und wie komfortabel wir heute an Internet kommen können. Die einfach erklärten Anleitungen, die gleich mitgeliefert werden, haben wir nicht einmal benötigt.

Das vereinbarte Datenvolumen (oft: „unbegrenzt“) ist dann für den bezahlten Zeitraum verfügbar und der Vertrag endet automatisch. Braucht ihr den Tarif dennoch länger, lasst ihr euch einfach einen neuen QR-Code schicken, sobald der alte Tarif abgelaufen ist.

Unsere Reise starteten wir zunächst mit einer GoogleFi-Karte. Damit konnten wir in über 150 Ländern der Welt für 70 USD monatlich 15 GB Daten in Highspeed verbrauchen. Danach wurde das enorm gedrosselt und war zum Arbeiten nicht mehr zu gebrauchen. Nach 2 Jahren hat Google auch verstanden, dass wir die meiste Zeit NICHT in den USA verbringen (und das ist leider eine Vertragsbedingung), und hat mit einem Monat Vorlauf den Vertrag einfach gekündigt. Da standen wir ohne Internet da. Gott sei Dank, sonst hätten wir Holafly* nicht entdeckt.

Holafly* war bisher in allen von uns genutzen Ländern deutlich günstiger als der Google-Tarif oder andere vergleichbare weltweite Tarife. Wem es weniger um Bequemlichkeit, sondern darum geht, wirklich noch den letzten Cent zu sparen und den absolut günstigsten Tarif zu bekommen, muss den Weg durch die Telekommunikationsläden im jeweiligen Land gehen. Die eSIM-Lösung ist somit nicht zwingend die günstigste, für uns aber mittlerweile auf jeden Fall die komfortabelste Lösung für Internet auf Reisen.

Was ihr noch beachten solltet ist, dass die Hotspot-Funktion des jeweiligen Tarifs eingeschränkt sein kann – bedeutet: ihr könnt das Internet zwar auf dem jeweiligen Gerät nutzen, damit aber gegebenenfalls keinen Hotspot erstellen, über den das Datenvolumen geteilt wird. Das ist aber von Land zu Land unterschiedlich und müsst ihr auf der Holafly*-Website beim jeweiligen Land nachlesen.

Sicherheit bei der Internetnutzung im Ausland

Mit einem Virtual Private Network – kurz: VPN – schützt ihr eure Datenverbindung im Internet auf Reisen, indem euer Datenverkehr verschleiert und so vor dem Zugriff von außen geschützt wird. Es gibt zahlreiche (kostenpflichtige) Anbieter, die diese Dienste anbieten, die wir konsequent nutzen – vor allem, wenn wir an öffentlichen Plätzen ins Internet eingewählt sind. Unser Anbieter ist CyberGhost und wir haben bislang nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Unser Fazit zu Internet auf Reisen mit Holafly im weltweiten Ausland:

Wir sind super begeistert von der einfachen und schnellen Abwicklung von Holafly*. Während unserer Weltreise haben wir schon viele Länder besucht, unzählige SIM-Karten gekauft und uns in die verschiedenen Anbieter für Internettarife in den jeweiligen Ländern eingelesen. Holafly* erspart uns eine Menge Zeit. In Costa Rica besuchten wir mangels Sprachkenntnisse den Handyladen gleich mehrmals, bis unser Internettarif endlich funktionierte. Hätten wir damals schon von Holafly* gewusst, hätten wir uns diese Zeit gespart und viel früher dieses wunderschöne Land entdecken können.

Des weiteren ist die eSIM-Funktion eine tolle nachhaltige Möglichkeit, die wir auf jeden Fall der physischen SIM bevorzugen. Es muss keine SIM erzeugt werden, keine Post verschickt werden. Ihr erhaltet einfach einen QR-Code und könnt Internet auf Reisen sofort nutzen.

Übrigens: Wenn ihr bei eurer Holafly*-Bestellung den Rabattcode „STRANDFAMILIE“ angebt, erhaltet ihr noch 5% Rabatt auf euren Warenkorb.

Wir hoffen sehr, dass euch dieser Artikel zur Internetnutzung auf Reisen hilft – erzählt uns in den Kommentaren gerne von euren Erfahrungen!

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um möglichst lange zu reisen. Wie komme ich an günstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar