Prag mit Kindern erleben – Highlights und Tipps

You are currently viewing Prag mit Kindern erleben – Highlights und Tipps
  • Beitrag zuletzt geändert am:29. September 2022
Beitrag teilen:

Die Tschechische Hauptstadt Prag ist eine der reichsten Regionen Europas. Die „Goldene Stadt“ hat geschichtlich und literarisch einiges zu bieten und es gibt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Kein Wunder also, dass jedes Jahr Unmengen an Touristen in die Stadt strömen. Während unseres Sommer-Wochenendausfluges nach Prag mit unseren Kindern war die Stadt sehr voll, trotzdem fanden wir ruhige Ecken und wurden schnell vom charmanten Prag um den Finger gewickelt.

In diesem Reisebericht zeigen wir euch unsere liebsten SehenswĂĽrdigkeiten in Prag mit Kindern.

Die KarlsbrĂĽcke

Die Karlsbrücke wurde im 14. Jahrhundert errichtet und ist damit eine der ältesten Steinbrücken Europas und eine der Top-Attraktionen in Prag. Dementsprechend ist die Karlsbrücke sehr gut besucht. Trotzdem oder gerade deshalb hat diese „lebende“ Brücke einen tollen Charme. Die Brücke ist voll mit mobilen „Souvenier-Shops“, Brautpaaren und unzähligen Touristen. Ein Spaziergang über die Karlsbrücke sollte selbstverständlich auf eurer Erkundungstour durch Prag nicht fehlen.

KarlsbrĂĽcke-Prag-mit-Kindern

Der Petrin Turm

Zum „kleinen Eiffelturm“ könnt ihr entweder durch eine schöne Parkanlage laufen oder wie wir: mit der Standseilbahn fahren (Link). Beinahe hätten wir uns von der langen Schlange abschrecken lassen, aber so lange mussten wir gar nicht warten.

Auch im Petrin Turm (Link) habt ihr dann die Wahl: zu FuĂź oder per Aufzug hoch? Anmerkung fĂĽr die Stufen-Nutzer: Auf dem Weg nach oben ist es sehr windig und eng.

Ein paar Meter neben dem Petrin Turm befindet sich ein unterhaltsames Spiegelkabinett (Link). Wenn ihr das Spiegelkabinett und den Petrin Turm besuchen möchtet, könnt ihr direkt ein Kombi-Ticket erwerben. Das Spiegellabyrinth ist mit Parkettböden und gerahmten Spiegeln sehr edel gestaltet. Erst waren die Jungs enttäuscht, weil wir sehr schnell den Weg durch das Labyrinth fanden, aber bei den unterhaltsamen Verzerrspiegeln waren alle wieder glücklich. Und die Großen hatten genauso viel Spaß wie die Kleinen.

Petrin Turm Prag

Prager Burg

Der Eintritt zur Prager Burg ist kostenfrei, allerdings gab es eine längere Schlange an der Taschenkontrolle. Sofern Ihr auch auch in Gebäude hinein möchtet, müsst Ihr Euch für einen der verschiedenen Rundgänge (Link mit Infos) entscheiden. Am Besten vorher schlau machen, was Ihr sehen wollt.

Vormittags gab es eine ewig lange Schlange am St.-Veits-Dom (vermutlich sind da gerade die Reisebusse angekommen), nachmittags waren wir dann aber ruckzuck drin. Im Zweifel also einfach später nochmal vorbeischauen, damit Euer Besuch in Prag mit Kindern auch als entspannter Trip in Erinnerung bleibt.

Den geschichtsträchtigen Königspalast könnt Ihr ebenfalls besichtigen. Hier soll der Dreißigjährige Krieg mit dem Rauswurf der katholischen Statthalter („Prager Fenstersturz„) durch Protestanten begonnen haben.

Auf das goldene Gässchen hatte ich mich besonders gefreut. Alchimisten sollen hier früher versucht haben, Gold herzustellen (und den Stein der Weisen). Eigentlich hätte es ja klar sein müssen – es war unglaublich voll. Wir wurden mit dem Strom durch die Gasse gezogen. In den Häuschen befinden sich verschiedene Ausstellungen, in anderen wurde versucht, das damalige Leben darzustellen. Leider konnten wir uns nicht alles anschauen, da wir oft einfach nicht durch die Menschenmassen kamen. Wir waren alle froh, als wir wieder draußen waren. Schade.

prag-mit-kindern-Veitsdom-Prager-Burg

Prager Altstadt und astronomische Uhr

Der Sage nach wurde der Erbauer der Astronomischen Uhr geblendet, damit er keine weitere Uhr bauen konnte. Diese sollte einzigartig bleiben. Die Häuser der Altstadt sind toll. Ihr könnt Euch einfach treiben lassen und werdet an jeder Ecke bestaunenswerte Bauwerke entdecken.

Astronomische Uhr Prag Altstadt
Prager Altstadt mit Kindern
Prag-Tschechien-Wochenendausflug-Familie

Trdelnik essen

Eigentlich kommt das Gebäck Trdelnik aus der Slowakei, aber auch in Tschechien ist dies eine beliebte Süßspeise. Wir haben unseren Trdelnik mit Eis gegessen, an einem kleinen, schnuckeligen Laden direkt an der Karlsbrücke (somit hatten wir vermutlich den Teuersten der Stadt…).

Unser Fazit zu Prag mit Kindern:

Wie die meisten sehenswerten Hauptstädte ist Prag sehr voll. Erst Recht an einem sonnigen Sommer-Wochenende. Wir empfanden die Stadt aber auch als sehr kindgerecht. Auf der Moldau gibt es zum Beispiel eine kleine „Spielplatz-Insel“. Auf der anderen Uferseite sind viele Grünflächen. Somit ist ein idealer Mix aus Sightseeing in Prag mit Kindern und ordentlich austoben möglich.

Eine tolle Ăśbersicht der SehenswĂĽrdigkeiten mit interessanten Informationen findet Ihr auf dieser Webseite (Link).

Prag-MĂĽhlrad-Tschechien
Karlsbruecke-mit-Kindern

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um möglichst lange zu reisen. Wie komme ich an günstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar