Brüssel mit Kindern erkunden

You are currently viewing Brüssel mit Kindern erkunden
Beitrag teilen:

Bei der Suche nach dem Ziel für unseren nächsten Städtetrip innerhalb Europas war schnell klar, dass wir auch in DIE europäische Hauptstadt müssen. Schlägt in Brüssel nicht das Herz Europas? Die typische Reaktion auf „Wir fahren nach Brüssel“ war „Warum????“.

Hier haben wir die Antwort, warum Brüssel defintiv einen Besuch wert ist und welche Sehenswürdigkeiten ihr euch anschauen solltet!

Brüssel ist das kleine Paris. Was habe ich mich damals unwohl gefühlt in Paris: Taschenspieler, die zackig vor der Polizei-Kontrolle flohen; aufdringliche Verkäufer, die ungefragt den Kindern Armbänder ums Handgelenk banden und eine hohe bewaffnete Militärpräsenz. In Brüssel haben wir uns nie unwohl gefühlt. Natürlich findet man auch hier – wie in jeder Großstadt – Ecken, die schon bessere Zeiten gesehen haben. Aber die meisten Straßen hatten total viel Charme! Besonders gut hat uns der Platz vor der Börse inklusive der Seitenstraßen gefallen, gut zu Fuß vom Grand Place erreichbar.

Bruessel-Belgien-Familienurlaub
Altstadt-Bruessel-Belgien
Brüssel-Belgien-mit-Kindern

Comic-Route durch Brüssel

Viele Comicfiguren, wie Tim und Struppi oder auch die Schlümpfe, kommen aus Belgien. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Hauswände bemalt sind und sich die beliebten Figuren dort wiederfinden. In der Touristeninformation am Grand Place gibt es einen Stadtplan mit einer Street-Art-Route (mittels diesem Link könnt ihr euch die Adressen auf eurer Karte markieren).

Wenn ihr mit Kindern nach Brüssel reist, lohnt es sich daher einmal in der örtlichen Bücherei nach Tim und Struppi, Lucky Luke, Asterix und Obelix und Schlümpfen Heften zu schauen. Dann ist die Freude der Kinder ein paar der bekannten Zeichnungen zu entdecken umso größer!

Belgien-Brüssel-Street-Art
Comics-Belgien-Bruessel

Der Grand Place - Weltkulturerbe

Der beliebte Grand Place wurde schon im 11. Jahrhundert angelegt. Während des Neunjährigen Krieges wurde der Platz bei einer Bombadierung durch die Franzosen zerstört und anschließend durch die Gilden wieder aufgebaut. Heute ist der Grand Place eine beliebte Touristenattraktion und ein absolutes Must-See für euren Städtetrip nach Brüssel.

Noch immer befinden sich auf dem Grand Place viele Zunfthäuser. Schaut unbedingt genauer nach oben in die Giebel!

Grand-Place-Belgien-Brüssel
Brüssel-Grand-Place-Belgien

Atomium

Das Atomium wurde für die Expo 58 errichtet und auf Grund der großen Beliebtheit stehen gelassen. Es stellt eine starkvergrößerte Eisenzelle dar und gilt auch als Symbol für die friedliche Nutzung der Kernenergie.

Es gibt in der Umgebung ein Parkhaus, sowie kostenpflichtige Parkplätze am Seitenstreifen. Infos zum Besuch und die Preise für das Atomium sind hier verlinkt.

Nach wirklich nur ein paar Minuten Wartezeit durften wir schon mit dem Aufzug nach oben fahren und konnten das Wahrzeichen von Brüssel mit unseren Kindern erkunden. Dort startet der Rundgang mit dem Panoramablick über das ehemalige Expogelände. Danach geht’s über Treppen und Rolltreppen in die weiteren Kugeln, wo ihr verschiedene Ausstellungen bestaunen dürft. Die Erkundung der verschiedenen Kugeln und vor allem die toll gestalteten Röhren waren super!

Der Besuch im Atomium war für uns und unsere Kinder ein echtes Highlight in Brüssel.

bruessel-mit-kindern-atomium
Belgien-Atomium-mit-Kindern
Belgien-Atomium-Bruessel

Parlamentarium

Als ich mit dem Vorschlag kam „und dann gehen wir ins Parlamentarium (Link mit den Öffnungszeiten) und schauen uns die Ausstellung an“, war niemand so recht begeistert. Am Ende waren wir alle – ausnahmslos – begeistert.

Der Eintritt ist frei, also rein mit Euch!

Ihr erhaltet tragbare Audioguides, diese könnt ihr euch umhängen, außerdem einen (bequemen) Ohrstöpsel, welcher auch für Kinder geeignet ist.

Zu unserem Besuch war sehr wenig los und es gab viele Mitarbeiter, die bereitwillig Auskunft gaben und auch direkt auf die Kinder zugingen, um behilflich zu sein. Es gibt auch ein Heftchen, eine Art Schnitzeljagd, für Kinder.

In verschiedenen Ausstellungen wird sehr informativ und immer wieder auf innovative Arten alles rund um unser Europa erklärt. Die Räume sind so abwechslungsreich gestaltet, dass jeder Raum für sich sein eigenes Highlight bietet. Unserer Meinung nach ein absolutes Muss für jeden EU-Bürger! Interessant ist der Besuch des Parlamentariums für Kinder ab den Schulalter.

Wir haben auf jeden Fall vor diese lehrreiche Attraktion in Brüssel mit unseren Kindern irgendwann nocheinmal zu besuchen.

bruessel-mit-kindern-Parlamentarium

Hop on Hop off Bustour

Wir haben ab dem Atomium an einer Hop on Hop off Bustour (Link) teilgenommen. Dies ist wohl die bequemste Möglichkeit, um sich einen Überblick der Sehenswürdigkeiten in Brüssel zu verschaffen. Hätten wir mehr Zeit gehabt, hätte ich gerne noch den Jubelpark mit seinem Triumphbogen besucht.

Naja, und zu Manneken Pis, was soll ich sagen, wir sind vorbei gelaufen, allerdings habe ich kein Foto gemacht. Die Menschenmenge davor war zu groß, und mein Interesse zu klein.

Bustour-Brüssel-mit-Kindern
Bruessel-Belgien-Sightseeing-mit-Kindern
Belgien-Europa

Unser Fazit zu dem Städtetrip nach Brüssel mit unseren Kindern:

Brüssel hat uns um den Finger gewickelt. Eine bezaubernde und ehrliche Stadt, die unser europäisches Herz ein wenig kräftiger hat schlagen lassen!

Am Besten hat uns der Besuch im Atomium gefallen. Tolle Museums-Tipps findet ihr bei „reiselife.com“ (Link). Speziell das Kanalisationsmuseum hört sich spannend an.

Wir haben von Brüssel einen Tagesausflüg nach Brügge unternommen, hier gehts zum Reisebericht. Die Fahrtzeit mit dem Auto betrug ungefähr zwei Stunden. Den Tag haben wir dann entspannt am Meer in Zeebrügge ausklingen lassen. Ist doch immer schön zu wissen, dass es nicht weit bis zum nächsten Strand ist!

Wenn Ihr einen Ausflug nach Belgien plant und mit dem Auto unterwegs sein: Die Tropfsteinhöhle „Grotte von Han“ und die Gegend in den Ardennen ist total geeigenet für einen entspannten Familienurlaub mit Kindern.

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um möglichst lange zu reisen. Wie komme ich an günstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar