Kochen im Wohnmobil – 9 einfache Rezepte f├╝r die Camperreise

You are currently viewing Kochen im Wohnmobil – 9 einfache Rezepte f├╝r die Camperreise
Beitrag teilen:

Vor unserem ersten Wohnmobil-Urlaub hatte ich freudig Camperrezepte abgespeichert, um das Kochen im Wohnmobil optimal vorzubereiten. Zu sp├Ąt stellte ich fest, dass ich die H├Ąlfte der K├╝chenger├Ąte, welche f├╝r die Zubereitung n├Âtig gewesen w├Ąren, nicht zur Verf├╝gung hatte und damit die meisten Camperrezepte nicht f├╝r uns geeignet waren. Au├čerdem beinhaltete ein Gro├čteil der Rezepte zu viele Zutaten. F├╝r den Urlaub im gemieteten Wohnmobil, welches ihr nicht im Heimatland abholt, daher eher ungeeignet.

Mangels passender K├╝chenausstattung gilt es f├╝r uns immer wieder, in der Camperk├╝che Alternativen zu nutzen. Mit einem leeren und gereinigten Gurkenglas oder einer Trinkflasche wird dann der Pizzateig ausgerollt und die Mengenangaben m├╝ssen wir eben mit Gl├Ąsern sch├Ątzen und ein wenig mehr nach Gef├╝hl kochen. Ganz hilfreich sind hier dann auch amerikanische Kochrezepte, da hier die Mengenangaben oft in „Tassen“ angegeben werden. Zu Inspirationszwecken schauen wir uns auch gerne „One-Pot-Rezepte“ an – leckere Gerichte und nur wenig Geschirrnutzung – perfekt f├╝r den Urlaub im Wohnmobil.

Damit nicht nur Nudeln mit Tomatenso├če und Hot Dogs auf dem Speiseplan stehen, gibt es jetzt unsere Tipps f├╝r die Camper-K├╝che mit all unseren Lieblingsrezepten f├╝r den Roadtrip im gemieteten Wohnmobil.

Mittlerweile schauen wir schon ziemlich routiniert durch die K├╝chenausstattung des Campers, bevor wir das erste Mal mit dem Kochen im Wohnmobil starten: Was ist alles vorhanden? Was m├╝ssen wir noch besorgen?

Wir reisen zwar nur mit Handgep├Ąck (Link zu unserer Packliste). Darin befindet sich aber dennoch eine kleine K├╝chenausstattung (Links mit * sind Amazon-Links):

Erfahrungsgem├Ą├č hat uns die Camperk├╝che noch nie ausgereicht. Folgende Dinge kaufen wir (wenn nicht vorhanden) daher beim ersten Einkauf:

  • gro├čer Topf (h├Ąufig gibt es nur 2 kleine T├Âpfe – wie sollen wir 4 da satt werden?)
  • Abtropfgestell* f├╝r das Geschirr
  • weitere Abtrockenhandt├╝cher
  • gro├če Tupperdosen f├╝r Salate
  • Schneebesen
  • Eisw├╝rfelbeh├Ąlter
  • Grill (braucht ihr nicht in Australien – dort gibt es ├╝berall kostenlose BBQs)

Unsere liebsten Rezepte f├╝r den Wohnmobil-Urlaub:

Pfannenpizza

rezepte-wohnmobi-urlaub-pfannenpizza

Als gro├če Pizza-Liebhaber war es f├╝r uns vor allem in Australien etwas schwierig. Eine Pizza kostet mindestens 15 Euro (nach oben preislich v├Âllig offen). Keine spa├čige Angelegenheit, dann mit 4 Personen Pizza zu bestellen. Also trauten wir uns zum ersten Mal an die Pfannenpizza heran. Mangels Pfannendeckel nutzten wir eine Blechschl├╝ssel, die wir mit der Grillzange immer hochhoben, um den Garzustand der Pizza zu begutachten. Kochen im Wohnmobil erfordert eben manchmal etwas Improvisation.

Zutaten f├╝r die Pfannenpizza f├╝r 4 Personen:

  • 500 g Mehl
  • 1 P├Ąckchen Trockenhefe (wer im Ausland f├╝ndig wird, darf auch frische Hefe nehmen)
  • Oliven├Âl
  • 1/2 Flasche p├╝rierte Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer, Zucker, Oregano
  • Pizzabelag nach Belieben: Salami, Schinken, Paprika, Zwiebeln, Kapern, Oliven und geriebener K├Ąse

Zubereitung der Pfannenpizza:

Mehl, Hefe, 1-2 TL Salz, Oliven├Âl und Wasser (1-2 kleine Gl├Ąser) verkneten, bis der Teig sich sch├Ân „boxen“ l├Ąsst ohne dabei zu kleben. Den Teig mehrere Stunden zugedeckt an einem warmen Ort stehen lassen.

Tomatenso├če aus den p├╝rierten Tomaten, zerdr├╝ckter Knoblauchzehe, Zucker, Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer und Oregano kochen. Mindestens 30 Minuten k├Âcheln lassen und dann alle Zutaten f├╝r die Pfannenpizza bereitstellen.

Pro Pizza etwa eine halbe Hand voll Teig durchkneten, mittels leerem Schraubglas oder ├Ąhnlichem auf einer bemehlten Fl├Ąche ausrollen. Wenig ├ľl in der Pfanne erhitzen und den Teigfladen reinlegen, Deckel drauf und etwa 1-2 Minuten bei hoher Hitze braten, umdrehen und wieder f├╝r 1-2 Minuten braten.

Nun die Tomatenso├če auf der Pizza verteilen, mit den gew├╝nschten Zutaten belegen und mit K├Ąse bestreuen. Unter dem Deckel bei geringer Hitze den K├Ąse ├╝berbacken lassen.

Tipp f├╝r den Wochen-Speiseplan:

Gerne direkt mehr Hefeteig machen und abends dann noch gem├╝tlich am Lagerfeuer Stockbrot backen! Alternativ ist die restliche kalte Pizza ein leckerer Snack f├╝r l├Ąngere Autofahrten am n├Ąchsten Tag. Restlicher geschnittener Belag wie Paprika und Zwiebeln landet bei uns oft am n├Ąchsten Tag gemeinsam mit den Resten der Tomatenso├če einfach in den Chimichangas (siehe unten).

Burger mit vegetarischen Bohnenpatties

vegetarischer-bohnen-burger-camperrezepte-urlaub

Alle paar Wochen haben wir gro├čen Burger-Hunger. Speziell in den USA l├╝stete es Mark f├Ârmlich nach Fastfood – unz├Ąhlige ├╝berdimensionale Werbetafeln mit Burger-Fotos dekorieren dort n├Ąmlich den Highway. Zum Gl├╝ck fand Mark auch eine vegetarische Alternative und macht f├╝r mich immer die Bohnenpatties.

Zus├Ątzlich d├╝rfen seine Gurken-Zwiebeln bei uns nicht fehlen: 1 Zwiebel in d├╝nne Ringe schneiden, 3 gro├če Gew├╝rzgurken in Scheiben schneiden, zusammen bei mittlerer Hitze and├╝nsten, bis die Zwiebeln glasig sind, 1 EL Zucker hinzuf├╝gen und karamelisieren lassen, 2 TL Paprikapulver hinzuf├╝gen und Hitze leicht erh├Âhen, bis alles eine leichte Farbe hat.

Den weiteren Belag des Burgers k├Ânnt ihr dann nach euren eigenen Vorlieben zusammenstellen.

Zutaten f├╝r 4 Bohnenpatties:

  • 2 Dosen Kidneybohen (oder schwarze Bohnen)
  • 1 gro├če oder zwei mittlere Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Tassen Haferflocken (eher etwas mehr)
  • 2 EL Soja- oder Worcestershire-So├če
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • ├ľl zum Braten
Zubereitung der vegetarischen Bohnenpatties:
 
Zun├Ąchst einmal die Bohnen in einem Sieb unter Wasser absp├╝len und abtopfen lassen. Anschlie├čend mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer die Bohnen in einer Sch├╝ssel zerdr├╝cken, sodass eine Art „Bohnenbrei“ entsteht. Die Zwiebel in kleine St├╝cke hacken und den Bohnen beif├╝gen. Den Knoblauch pressen (oder mit der Gabel zerdr├╝cken) und ebenfalls in die Sch├╝ssel geben.
 
Nun kommt der schwierigste Teil: die Haferflocken hinzugeben. Das ist insofern tricky, dass mit der richtigen Menge der Haferflocken die Konsistenz der Patties steht und f├Ąllt. Mark startet immer mit der oben angegebenen Menge und f├╝gt sp├Ąter beim Kneten des Teigs immer nochmal welche hinzu. Im Zweifel gilt: lieber etwas mehr, sonst k├Ânnen die Patties in der Pfanne zerfallen.
 
Am Ende noch die So├če und die Gew├╝rze hinzugeben und alles ordentlich durchmengen. Ca. 20 Minuten stehenlassen, damit die Haferflocken etwas quellen k├Ânnen. Der Teig sollte weder br├Âckelig (das waren zu viel Haferflocken) noch klebrig (das waren zu wenige) sein. Ggf. mit Haferflocken und etwas Wasser nachsteuern. Anschlie├čend die gew├╝nschte Anzahl an Patties formen und in hei├čem ├ľl in der Pfanne beidseitig braten.

Rosenkohl-Sauerkraut-Eintopf

Dieses Rezept ist entstanden, als wir in Island in Einreisequarant├Ąne waren und unsere Lebensmittel per Lieferdienst bestellen mussten. Wie so oft fehlte die H├Ąlfte bei der Lieferung und Mark musste aus den vorhandenen Zutaten irgendetwas Leckeres basteln. Wer auf Fleisch nicht verzichten m├Âchte, kann dem Eintopf noch 500 g angebratenes Rinderhack hinzuf├╝gen.

Zutaten f├╝r den Rosenkohl-Sauerkraut-Eintopf (4 Personen):

  • 1 Glas / Dose Sauerkraut
  • 1 kleine Packung TK-Rosenkohl
  • 3 gro├če Kartoffeln
  • 1 gr├╝ne oder rote Paprika
  • 1 halbe Jalapeno/Chili (optional, wer es scharf mag)
  • 1 mittelgro├če Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • mindestens 750┬á ml Gem├╝sebr├╝he
  • 1 TL Curry
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 gro├če Lorbeerbl├Ątter
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung des Rosenkohl-Sauerkraut-Eintopfes:
 
Die Zwiebeln und den Knoblauch zun├Ąchst in kleine St├╝cke hacken und bei mittlerer Hitze im Topf glasig and├╝nsten. Die Kartoffeln sch├Ąlen und in mundegerechte St├╝cke schneiden. Curry zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben und leicht anbraten.
 
Das Sauerkraut inkl. Saft sowie die Kartoffeln in den Topf geben und solange mit Gem├╝sebr├╝he auff├╝llen, bis alles bedeckt ist (variiert je nach Topfgr├Â├če). Lorbeerbl├Ątter, Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzugeben und 10 Minuten mit geschlossenem Deckel k├Âcheln lassen.
 
Die in Streifen geschnittene Paprika (und ggf. die in Scheiben geschnittenen Jalapenos) in den Topf geben. Nun auch den Rosenkohl hinzuf├╝gen, aufkochen und bei mittlerer Hitze und ge├Âffnetem Deckel bis zur gew├╝nschten Bi├čfestigkeit garen. Ggf. noch einmal mit etwas Br├╝he auff├╝llen, sodass alles sch├Ân bedeckt ist. Gelegentlich umr├╝hen und testen, ob Kartoffeln und Rosenkohl schon gar sind.
 
Lorbeerbl├Ątter entfernen und in Sch├╝sselchen servieren.

Tomaten Bruschetta

Wenn ihr im Camper einen kleinen Grillofen oder einen passenden Grillrost f├╝r die Feuerstelle habt, dann bietet sich die Zubereitung von Tomaten Bruschetta mit ├╝brig gebliebenem Baguette vom Grillabend an.

Zutaten f├╝r Bruschetta:

  • 250g Fleischtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Oliven├Âl, Salz, Pfeffer
  • ggf. frisches Basilikum / Schnittlauch / Fr├╝hlingszwiebel
  • Baguette (gerne schon ├Ąlter)

Zubereitung Tomaten Bruschetta:

Tomaten in kleine St├╝cke schneiden, Knoblauch pressen oder sehr fein schneiden, alles mit Oliven├Âl, Salz und Pfeffer vermengen.

Das Baguette in Scheiben schneiden, fein mit Oliven├Âl bepinseln (mangels Pinsel vorsichtig mit dem L├Âffel) und im Ofen leicht anr├Âsten.

Die geschnittenen Tomaten auf die warmen Brotscheiben geben. Wer mag garniert das Ganze mit fein geschnittenem Schittlauch, Fr├╝hlingszwiebeln oder Basilikum.

Tipp f├╝r den Wochen-Speiseplan: Passt super zu einem Anti-Pasti Abend mit K├Ąseplatte, Oliven, leckeren Dipps, Crackern und eingelegten Artischocken.

Chimichanga

Wraps sind der Allrounder f├╝r die Campingk├╝che und vorallem auch daf├╝r, wenn jeder in der Familie einen anderen Geschmack hat. Kalte Wraps eignen sich hervorragend als Snack f├╝r einen Ausflug – jeder darf sich diesen dann nach Belieben mit Salat, Rohkost oder auch mit Mais-Bohnen-F├╝llung belegen.

Als schnellen warmen Snack braten wir uns die Wraps gerne einfach mit K├Ąse gef├╝llt in der Pfanne, aber am allerliebsten essen wir Chimichangas. Anbei findet ihr unsere liebste Chimichanga-F├╝llung, diese k├Ânnt ihr selbstverst├Ąndlich nach Belieben anpassen.

Zutaten f├╝r 4 Chimichangas:

  • kleingehackte Zwiebel und feingepresste Zehe Knoblauch
  • 1/4 Flasche p├╝rierte Tomaten
  • ggf. 1 Chilischote in Scheiben
  • gr├╝ne Paprika in Streifen
  • 1 Dose Mais & 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Avocado
  • 1-2 Limetten
  • 2 EL Oliven├Âl
  • Salz, Pfeffer, ggf. etwas Zucker
  • geriebenen K├Ąse
  • gro├če Tortillawraps
  • ├ľl zum Braten

Zubereitung der Chimichangas:

Die kleingehackte Zwiebel mit dem Knoblauch and├╝nsten. Paprika, Mais und Kidneybohnen hinzuf├╝gen und mit den p├╝rierten Tomaten abl├Âschen. Mit Salz, Pfeffer und bei Bedarf mit Zucker abschmecken. Wer es scharf mag, f├╝gt die geschnitten Chilischoten hinzu und l├Ąsst alles einige Stunden ziehen.

F├╝r eine leichte Avocadocreme die Avocado mit einer Gabel zerdr├╝cken. Mit Salz, Pfeffer, Limette und Oliven├Âl abschmecken.

Den Wrap mittig bef├╝llen (oben und unten gen├╝gend Platz zum einklappen lassen) und zusammenklappen – damit alles zusammenklebt einfach die Enden d├╝nn mit der Tomatenso├če beschmieren.

Ein bisschen ├ľl in der Pfanne erhitzen und zwei Chimichangas vorsichtig mit der zusammengeklappten Seite nach unten zuerst anbraten. Wenn beide Seiten angebraten sind, K├Ąse dr├╝ber streuen und idealerweise kurz im Ofen ├╝berbacken (geht auch in der Pfanne).

Tipp f├╝r den Wochen-Speiseplan: Wir nutzen als Tomatenso├če auch oft einfach die Reste der Pizza-Tomatenso├če oder den Resten der Tomatenso├če f├╝r simple Nudelso├čen.

Unsere liebsten Salate f├╝r den Wohnmobil-Urlaub

Neben der Eigenschaft als ideale Grillbeilage haben Salate einen weiteren Vorteil f├╝r das Kochen im Wohnmobil: Ihr k├Ânnt diese abends vorbereiten und habt auf langen Fahrtstrecken ein schnelles, gesundes Mittagessen. Selten sind die gemieteten Wohnmobile mit gro├čen Vorratsdosen ausgestattet, entweder packt ihr euch ein paar Dosen ins Gep├Ąck (einfach die W├Ąsche reinlegen) oder ihr kauft euch g├╝nstige vor Ort, die ihr nach eurem Urlaub einfach beim Wohnmobilvermieter zur├╝cklassen k├Ânnt. Es gibt immer ein Regal mit kostenlosen ├ťberbleibseln der vorherigen Reisenden.

Kartoffelsalat

kochen-im-wohnmobil-kartoffelsalat

In jedem bereisten Land testen Mark und die Kinder nat├╝rlich auch die W├╝rstchen vor Ort. Und was passt am besten zu einer Packung „Wiener’s“, „Frank’s Dogs“ oder was der Supermarkt sonst so hergibt? Ein leckerer Kartoffelsalat ist nicht nur als Beilage geeignet, sondern f├╝r mich durchaus auch als volle Mahlzeit zu sehen.

Zutaten f├╝r den Kartoffelsalat:

  • 1,5 kg festkochende Kartoffeln
  • 200 g Bacon
  • 4 Gew├╝rzgurken
  • 2 mittelgro├če Zwiebeln
  • 2 ├äpfel (gesch├Ąlt und entkernt)
  • 250 ml Fleischbr├╝he (alternativ: Gem├╝sebr├╝he)
  • 6 EL Essig
  • 5 EL ├ľl
  • 1 EL Zucker
  • 1 gestrichenen TL Salz
  • 1 gestrichenen TL Senf
  • 1 gestrichenen TL Pfeffer

Zubereitung des Kartoffelsalats:

 

Zun├Ąchst die Kartoffeln bi├čfest kochen, abk├╝hlen lassen, anschlie├čend sch├Ąlen und dann in Scheiben schneiden. Idealerweise am Vorabend kochen und ├╝ber Nacht im K├╝hlschrank lagern.
 
Die Gurken und die ├äpfel in kleine W├╝rfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls w├╝rfeln. Alles zu den Kartoffeln geben. Alternativ die Zwiebeln in einer Pfanne dunkel anbraten. Das ist dann etwas bek├Âmmlicher. Wir machen es mal mit rohen, mal mit gebratenen Zwiebeln.┬á
 
Den Bacon in kleine Streifen oder W├╝rfel schneiden und in der Pfanne unter Zugabe von ein wenig ├ľl auslassen, bis er ganz knusprig ist. Ist ein Vegetarier am Start, den Bacon nicht zu den anderen Zutaten geben sondern separat stellen, damit jeder ihn zu seinem Salat mischen kann, der das m├Âchte.
 
Die Fleisch- (oder Gem├╝se-)br├╝he aufkochen, Essig, ├ľl, Zucker, Senf, Salz und Pfeffer zugeben und noch einmal kurz aufkochen lassen.
 
Die Br├╝he hei├č ├╝ber den Kartoffelsalat geben und alle Zutaten inklusiver der Br├╝he nun ordentlich durchmengen.

Quinoasalat

Kommt ihr in den Genuss beim Einkaufen auf eine gute Auswahl an frischen Kr├Ąutern zu treffen, empfehlen wir euch die Zubereitung eines Quinoasalates!

Zutaten f├╝r den Quinoasalat:

  • 2 Tassen Quinoa
  • 1 W├╝rfel Gem├╝sebr├╝he
  • 2 Fleischtomaten
  • 2 Fr├╝hlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • mehrere Bl├Ątter Koriander und Minze
  • 1 Limette
  • Oliven├Âl, Salz und Pfeffer

Zubereitung des Quinoa-Salates:

Den Quinoa nach Anleitung waschen, kochen und abk├╝hlen lassen. Die Kr├Ąuter und die Tomate sehr fein schneiden, mit dem Quinoa vermengen und mit Oliven├Âl, dem Saft der Limette, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp f├╝r den Wochenspeiseplan: Restliche Minze und Limette einfach zur erfrischenden Limonade zubereiten!

Blumenkohlsalat

Der Blumenkohlsalat ist vermutlich super gesund, lecker und kann beliebig scharf gestaltet werden. Reste unbedingt im K├╝hlschrank aufbewahren. Schmeckt am zweiten Tag noch genialer.

Zutaten f├╝r den Blumenkohlsalat:

  • 1 Blumenkohl (frisch)
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Salat├Âl
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Cayennepfeffer oder Chili (auch mehr, wenn ihr es sch├Ąrfer m├Âgt)

Zubereitung des Blumenkohlsalats:

Den Blumenkohl von seinen gr├╝nen Bl├Ąttern befreien und in daumengro├če St├╝cke schneiden. Anschlie├čend den Blumenkohl in einem Sieb (Amazon-Link)* unter laufendem Wasser waschen und abtropfen lassen und dann in eine Satalsch├╝ssel (oder noch besser: gro├če Tupperdose) geben.

In ein gesp├╝ltes Gurkenglas (oder irgendeinem anderen dichten und sch├╝ttelbaren Beh├Ąlter) die Sahne und den Essig sch├╝tten und Zucker und Gew├╝rze hinzugeben. Glas verschlie├čen und ordentlich durchsch├╝tteln. Anschlie├čend das Salat├Âl hinzugeben und wieder ordentlich sch├╝tteln.

Die entstandene Marinade ├╝ber den Blumenkohl geben und kr├Ąftig durchmengen. Habt ihr eine gro├če Tupperdose, k├Ânnt ihr dann auch den Deckel draufmachen und den Salat ordentlich durchsch├╝tteln. Mindestens 4 Stunden im K├╝hlschrank durchziehen lassen.

Je l├Ąnger der Salat zieht, umso besser schmeckt er. Vor dem Servieren gerne nochmal ordentlich durchmengen.

Rote Beete Salat

Die Zubereitung des Rote Beete Salates ist super schnell und daher ein ideales Rezept, wenn ihr schnell eine Beilage zum Grillen oder einen Snack f├╝r die lange Autofahrt zubereiten m├Âchtet.

Zutaten f├╝r den Rote Beete Salat:

  • 1 Packung vorgekochte Rote Beete
  • 1 Packung Feta K├Ąse
  • Oliven├Âl, Salz, Pfeffer
  • 1 Limette
  • Waln├╝sse

Zubereitung Rote Beete Salat:

Die Rote Beete und den Schafsk├Ąse in mundgerechte St├╝cke schneiden und in einer Sch├╝ssel vermischen. Die Limette ├╝ber der Roten Beete ausdr├╝cken, mit Oliven├Âl, Salz und Pfeffer abschmecken und mit klein gehackten Walnusskernen verfeinern.

Unser Fazit zum Kochen im Wohnmobil:

Wir kochen einen Gro├čteil unserer Lieblingsrezepte, die wir auch Zuhause kochen w├╝rden, mittlerweile auf unseren Wohnmobil-Urlauben. Als gro├če Kartoffelesser gibt es bestimmt einmal in der Woche Kartoffelbrei – notfalls eben mit einem Schraubglas gestampft. Hoffentlich gefallen euch unsere Rezeptideen f├╝r die Camperk├╝che im Urlaub.

Ihr habt weitere Tipps f├╝r leckere Camperrezepte, mit ├╝berschaubaren Zutaten und ohne die Erfordernis von zu viel Kochgeschirr? Wir freuen uns total ├╝ber weitere Rezeptempfehlungen! Die n├Ąchste Camperreise – dann durch Kanada – haben wir n├Ąmlich schon gebucht!

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um m├Âglichst lange zu reisen. Wie komme ich an g├╝nstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und ├╝ber diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F├╝r dich ver├Ąndert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar