Camper mieten f├╝r die USA – Tipps f├╝r das unvergessliche Abenteuer

You are currently viewing Camper mieten f├╝r die USA – Tipps f├╝r das unvergessliche Abenteuer
  • Beitrag zuletzt ge├Ąndert am:1. Oktober 2023
Beitrag teilen:

Willkommen zu unserem ausf├╝hrlichen Guide f├╝r eure USA Reise mit dem Wohnmobil! Wenn ihr schon immer von einem unvergesslichen Roadtrip durch das Land der unbegrenzten M├Âglichkeiten getr├Ąumt habt, dann seid ihr hier genau richtig. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind bekannt f├╝r ihr endlosen Weiten und spektakul├Ąren Landschaften. Getoppt durch die Flexibilit├Ąt, mit eurem Mietfahrzeug eigene Routen zu erkunden und Outdoor-Abenteuer zu erleben, bietet euch der Urlaub mit dem Camper in den USA eine absolut einzigartige Erfahrung!

Zur Vorbereitung f├╝r eure Wohnmobiltour verraten wir euch alle Tipps zur Miete eines Campers in den USA. Wir berichten von unseren Erfahrungen mit den einzelnen Wohnmobil-Vermietern, den verschiedenen Fahrzeugmodellen und verraten euch unser liebstes Campermodell von Road Bear f├╝r die Familienreise┬ádurch die USA. Au├čerdem findet ihr hier Tipps zur Campingplatz-Suche in den USA und Routenvorschl├Ąge.

wohnmobil-roadtrip-usa-camper-mieten
Spanish Moss in Louisiana
wohnmobil-urlaub-usa-mit-kindern-tipps-white-sands-nationalpark
White Sands Nationalpark

Unsere Quick-Tipps zum Wohnmobil mieten in den USA:

  • Legt eure Route grob fest, ermittelt die erforderlichen Meilen (gro├čz├╝gig noch Meilen draufrechnen und ggf. die Kosten f├╝r ein unbegrenztes Meilenpaket pr├╝fen) und entscheidet dann, welches Wohnmobil zu euch passt.
  • Habt ihr ein Reiseb├╝ro eures Vertrauens, dann lasst euch dort ein Angebot machen.
  • Startet schnell mit dem Vergleich der Preise und mietet den Camper f├╝r die USA fr├╝hzeitig. Dank fairer Storno-Optionen bleibt ihr flexibel und sichert euch aber schon einen guten Mietpreis. Da stellt sich nat├╝rlich noch die Frage: Wann ist fr├╝hzeitig? Idealerweise bucht ihr den Camper ein Jahr im Voraus!
  • Wenn ihr mit den Daten und Abnahmeorten flexibel sein k├Ânnt, spielt mal etwas herum. Manchmal ist das Angebot ein Tag fr├╝her oder sp├Ąter viel g├╝nstiger.
  • Pr├╝ft die Ausstattungspakete des Vermieters. Oft kostet die One-Way-Miete mehr als die Rundreise, die Buchung der Grundausstattung ist meist lohnenswert (wir hatten den Kauf der K├╝chen- und Bettzeug-Ausstattung berechnet, erschien uns nicht g├╝nstiger). Die Generator-Nutzung zur Stromgenerierung oder Nutzung der Klimaanlage beim Wildcamping wird h├Ąufig zus├Ątzlich abgerechnet. Alternativ bieten die Wohnmobil-Vermittler auch ein Premiumpaket an, in dem all dies abgedeckt ist.
  • Lasst euch von den Experten der CamperOase* ein Angebot erstellen. Durch die individuelle Angebotserstellung erhaltet ihr ein perfekt auf eure W├╝nsche angepasstes Angebot, bei dem alle Spar-Optionen und eure Bed├╝rfnisse f├╝r den entspannten Roadtrip durch die USA ber├╝cksichtigt werden. Bei unseren Buchungen ├╝ber diese Wohnmobil-Experten haben wir durchweg positive Erfahrungen sammeln d├╝rfen.
camper-lone-rock-beach-wohnmobil-usa-mieten-erfahrungen
Lone Rock Beach am Lake Powell

Wer ist der passende Wohnmobil-Vermittler f├╝r die USA Reise?

Als wir unseren ersten USA Urlaub mit dem Wohnmobil planten, waren wir anfangs leicht erschlagen von dem gro├čen Angebot der verschiedenen Camper-Vermieter und Vermittler. Wir starteten unz├Ąhlige Anfragen und ermittelten online die Kosten f├╝r unsere Wohnmobiltour.

Die Ern├╝chterung folgte dann ziemlich schnell ÔÇô die Kosten f├╝r die Miete eines Wohnmobils hauten uns vom Hocker. Es wurde also viel hin und her gerechnet, Daten und Locations ver├Ąndert, die ungef├Ąhren Meilen f├╝r unsere geplante Route durch die USA berechnet, Preise f├╝r zus├Ątzliche Ausstattung mit der Anmietung dieser Ausstattung verglichenÔÇŽ Long story short: Wir waren eine Weile damit besch├Ąftigt, das richtige Angebot f├╝r uns zu finden.

Mittlerweile sind wir ├╝berzeugte Kunden von zwei Wohnmobil-Vermittlern, die wir vor jedem Roadtrip zu Rate ziehen:

  • CamperDays: Auf CamperDays* k├Ânnt ihr euch sehr schnell einen ├ťberblick ├╝ber die m├Âglichen Kosten f├╝r den Urlaub mit dem Wohnmobil in den USA verschaffen. Perfekt f├╝r euch, wenn ihr wisst, welches Fahrzeugmodell ihr mieten m├Âchtet, eure Route selbst und individuell gestaltet und gen├╝gend Zeit habt, um verschiedene Optionen durchzuspielen, um das g├╝nstigste Angebot zu finden.
  • CamperOase: Bei der CamperOase* stellt ihr eine Anfrage und erhaltet ein individuelles Angebot. Ihr erhaltet Unterst├╝tzung bei der Auswahl des passenden Fahrzeuges und der Urlaubsplanung und habt einen kompetenten Ansprechpartner bei Fragen. Obwohl wir an sich keine Beratung zum Roadtrip durch die USA ben├Âtigen, sind wir ├╝berzeugte CamperOase-Kunden! Dank dem Know-How des super freundlichen Teams wird immer ein perfektes Angebot erstellt, zeitlich mit deutlich weniger Aufwand f├╝r uns. Und falls es mal Stress mit dem Vermieter vor Ort oder einen Schadensfall gibt, k├Ânnt ihr euch auf Unterst├╝tzung verlassen.

Ôćĺ Im Interview hat die CamperOase* uns Tipps f├╝r den Wohnmobilurlaub verraten: beliebte Ziele, Versicherungen und wie so eine Beratung bei der CamperOase* ├╝berhaupt abl├Ąuft.

camper-usa-mieten-erfahrungen-wohnmobilurlaub-amerika
Freistehen im National Forest

Welchen Camper mieten f├╝r den USA Roadtrip?

Sofern ihr schon Wohnmobil-erfahren seid, ist die Frage nach dem passenden Camper-Modell f├╝r euch sicherlich leichter zu beantworten. Ihr findet in den USA einen breiten Fahrzeugmarkt: von kompakten Vans bis zu luxuri├Âsen Reisebussen. Grunds├Ątzlich solltet ihr jedoch beachten: Die amerikanischen Wohnmobile sind meist deutlich gr├Â├čer als bei uns in Europa. Das Argument ÔÇ×mit einem kleineren Wohnmobil ist man flexibler und findet besser Stellpl├ĄtzeÔÇť greift in den USA nicht unbedingt (Ausnahmen gibtÔÇÖs nat├╝rlich, wie f├╝r den Sequoia Nationalpark oder auch die K├╝ste in Neuengland).

├ťbrigens: Unter ÔÇ×CamperÔÇť verstehen die Amerikaner eher die kleinen Vans. Die g├Ąngige Bezeichnung f├╝r ein vollwertiges amerikanisches Wohnmobil hier ist eher ÔÇ×MotorhomeÔÇť oder ÔÇ×RVÔÇť (Recreation Vehicel┬áÔÇô hei├čt auf deutsch so viel wie Urlaubs-Fahrzeug und meint nat├╝rlich das Wohnmobil).

Ôćĺ Die komplette CamperOase* Modell-Auswahl an Campern zur Miete in den USA findet ihr hier.

amerikanische-wohnmobile-usa-reise-camper-miete
Im Vergleich dann doch nicht so gro├č...

Unsere Campermodelle f├╝r den USA-Urlaub als Familie

Wir reisten bei unserer ersten Tour mit einem mehr als 9 Meter (30 feet) langen Wohnmobil durch die USA und waren regelm├Ą├čig das kleinste Fahrzeug auf dem Campingplatz. Viele Amerikaner reisen mit Pickup und riesigem Trailer oder noch besser: mit gigantischem Wohnbus und an der Anh├Ąngerkupplung h├Ąngt dann der Jeep. Die Stra├čen sind in den USA fast ├╝berall sehr breit. Die Parkpl├Ątze ebenfalls. Wir hatten selten Probleme mit der Gr├Â├če unseres Wohnmobils. Lediglich einige -etwas abgelegenere- Stra├čen sind nicht f├╝r RVs zugelassen oder zu huppelig.

Interessanterweise sind oft gr├Â├čere Fahrzeuge g├╝nstiger im Tagespreis, als kleinere Campermodelle. Jedoch solltet ihr die Nachteile eines gr├Â├čeren Wohnmobiles beachten: Die Benzinkosten sind h├Âher (auch wenn das Benzin in den USA eher g├╝nstig ist) und die Angriffsfl├Ąche f├╝r den Wind gr├Â├čer.

Auch v├Âllig normal in den USA: Slight-Outs. Per Knopfdruck k├Ânnt ihr in Sekundenschnelle die Wohnfl├Ąche eures Wohnmobils vergr├Â├čern.

camper-miete-fahrzeugmodelle-erfahrungen-road-bear-27-feet-alkovencamper
Road Bear 27feet
camper-mieten-usa-fahrzeugmodelle-road-bear-alkovencamper-slide-out
K├╝che im Slide-Out im 30feet Road Bear
amerikanische wohnmobile usa modell cruise america camperurlaub mit kind 1
Cruise America 30feet

Insgesamt 3 verschiedene Campermodelle haben wir bisher in den USA ausgiebig getestet, hier unsere Erfahrungen mit den verschiedenen amerikanischen Wohnmobilen:

  • Das Road Bear Campermodell unserer ersten USA Reise mit dem Wohnmobil ist immer noch unser Favorit: Geniales Raumkonzept mit hoher Qualit├Ąt und durch das abgetrennte Schlafzimmer und den Alkovenbereich sogar gen├╝gend R├╝ckszugsm├Âglichkeiten f├╝r unsere Teenager. Wir haben diesen Miet-Camper ausgiebig getestet: Insgesamt 3 Monate sind wir hiermit auf der Route von der Ostk├╝ste an die Westk├╝ste der USA unterwegs gewesen.┬á

Ôćĺ CamperOase* Link zu unserem favorisierten 30feet Wohnmobil f├╝r die USA mit allen Infos und Einzelheiten.

miete-camper-usa-fahrzeugmodelle-familien
Road Bear 30 feet
  • F├╝r den Roadtrip durch Neuengland haben wir uns dann f├╝r die 27ft-Variante entschieden ÔÇô also etwa einen Meter k├╝rzer und das hat Mark beim Fahren positiv gesp├╝rt. Das Wohnmobil war sp├╝rbar weniger anf├Ąllig f├╝r Wind und damit leichter zu fahren. Das Schlafzimmer war im Vergleich zur 30ft-Variante zwar nur mit einem Vorhang vom Wohnbereich abgegrenzt, aber der Platz hat f├╝r uns Vier mehr als gereicht.

Ôćĺ CamperOase* Link direkt zum Road Bear 27feet Modell mit allen Infos zum Fahrzeug.

miete-camper-usa-road-erfahrungen-road-bear
Road Bear 27feet
  • Etwas entt├Ąuscht waren wir vom Cruise America C-30: Sauberkeit und Zustand des Fahrzeuges machten uns nicht ganz gl├╝cklich. Leider hatten wir mehrere Macken am Fahrzeug und mussten dieses dann nach ein paar Tagen tauschen (was problemlos funktionierte), jedoch sammelten wir auch im n├Ąchsten Fahrzeug eine Liste an M├Ąngeln. Wenn euch jedoch bewusst ist, dass die Qualit├Ąt von Cruise America nicht mit der von Road Bear und El Monte vergleichbar ist, k├Ânnt ihr so eventuell ein g├╝nstigeres Camper-Angebot f├╝r euren USA-Urlaub nutzen.

Ôćĺ Im Camperdays* Link k├Ânnt ihr euch unter Details alle Infos zum Cruise America Modell anschauen.

camper miete usa cruise america erfahrung
Cruise America

Zus├Ątzliche Buchungsoptionen

Bevor ihr das Wohnmobil mietet, empfehlen wir euch, die verschiedenen Pakete der Wohnmobilvermieter zu ├╝berpr├╝fen. Die Preise f├╝r Zusatzleistungen variieren, daher k├Ânnen wir keine pauschale Empfehlung geben, ob sich das Premiumpaket mit dem Einschluss aller zus├Ątzlichen Optionen lohnt.

  • In den USA m├╝sst ihr bei den meisten Vermietern ein Meilenpaket abschlie├čen. Ihr gebt an, wie viele Meilen ihr voraussichtlich fahren werdet ÔÇô sind es am Ende mehr, zahlt ihr auf diese eine h├Âhere Geb├╝hr, als wenn ihr die erforderlichen Meilen vorab gebucht h├Ąttet. Ihr solltet daher die Meilen f├╝r eure Route grob kennen und vergleichen, ob sich der Abschluss eines unbegrenzten Meilenpaketes f├╝r euren Roadtrip durch die USA lohnt
  • Wir buchen immer das K├╝chenpaket, in dem Teller, Besteck und T├Âpfe enthalten sind, sowie das Bettw├Ąsche und Handtuch-Set.┬á
  • Au├čerdem ebenfalls meist kostenpflichtig ist die Generator-Nutzung. Den Generator ben├Âtigt ihr in den USA, wenn ihr kein Landstrom angeschlossen habt und die Steckdosen oder die Klimaanlage nutzen m├Âchtet.┬á

Bei unserer letzten Camperreise von Los Angeles nach New York City hatten wir ein Premiumpaket und w├Ąhrend dieses Roadtrips zum ersten Mal den Generator genutzt. Generell gehen wir davon aus, dass ihr den Generator nicht zwingend ben├Âtigt (ggf. nur f├╝r die Klimaanlage), unsere elektrischen Ger├Ąte haben wir meist w├Ąhrend der Fahrten geladen.

schoenste-campingplaetze-usa-joshua-tree-wohnmobil-mieten-amerika
Joshua Tree Nationalpark
suedwesten-usa-camper-mieten-routenvorschlaege
Vermillion Cliffs bei Page

Welche Route f├╝r den Wohnmobil-Urlaub in den USA w├Ąhlen?

Um die Angebote f├╝r die Miete eures Campers in den USA zu bekommen, m├╝sst ihr euch erstmal f├╝r eine bestimmte Region bzw. Route durch die USA entscheiden. Idealerweise habt ihr den Abhol- und R├╝ckgabeort des Mietfahrzeuges und die Gesamtdauer eurer USA Reise festgelegt.

Wichtig f├╝r eure Routenplanung und die Gesamtdauer eures Roadtrips:

  • Ab und zu gibt es Angebote der Wohnmobilvermittler, bei denen auf die One-Way-Miete verzichtet wird. Andernfalls solltet ihr ├╝berpr├╝fen, ob sich eine Rundreise anbietet.
  • Plant nicht zu viele Ziele auf einmal ein und lasst Platz f├╝r spontane Entscheidungen. Achtet darauf, welche Campingpl├Ątze in den Nationalparks der USA weit im Voraus gebucht werden m├╝ssen┬áÔÇô zum Beispiel Yellowstone (12 Monate) und Yosemite (6 Monate).
  • Rechnet einen Puffer auf die angegebene Fahrzeit bei GoogleMaps drauf ÔÇô mit dem Wohnmobil fahrt ihr langsamer, mal werdet ihr im Stau stehen, mal werden es die unz├Ąhligen Fotospots sein, die eure Fahrtzeit verl├Ąngern.
  • L├Ąngere Fahrtzeiten auf den Highways mit dem Wohnmobil empfand Mark oft als anstrengend: Die gro├če Seitenfl├Ąche des Campers bietet eine hohe Windangriffsfl├Ąche und so musste er das Lenkrad doch ordentlich festhalten ÔÇô insbesondere dann, wenn uns mal wieder einer der sehr gro├čen LKWs ├╝berholte.
monument-valley-route-usa-camper-miete
Monument Valley
arches nationalpark wohnmobilrouten usa erfahrungen miete camper
Arches Nationalpark

Ideen f├╝r Wohnmobiltouren durch die USA

Bereits mehrere Male haben wir einen Wohnmobil-Urlaub in den USA mit unseren Kindern unternommen. Unsere Tipps und Erfahrungen f├╝r geniale Wohnmobiltouren haben wir in unseren USA Reiseberichten festgehalten. Ihr findet in diesen Routenvorschl├Ągen die tollsten Sehensw├╝rdigkeiten, Aktivit├Ąten f├╝r Kinder und unsere Campingplatz-Empfehlungen in Amerika:

Als Wohnmobiltour f├╝r Anf├Ąnger empfehlen wir die Route durch den S├╝dwesten der USA: Hier erlebt ihr die klassischen Highlights und findet eine sehr gute Infrastruktur vor. Impressionen findet ihr in unserem YouTube Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grand canyon wohnmobiltouren usa routenvorschlaege erfahrungen camper miete
Grand Canyon South Rim
niagarafaelle usa camper miete routentipps
Niagaraf├Ąlle

Mehr als 3 Jahre Weltreise mit Kindern ÔÇô einmal um die Welt. Und jetzt? Vom Freiheitsgef├╝hl auf Reisen zur├╝ck in den Schulalltag. Im Newsletter berichte ich euch ehrlich und offen ├╝ber unsere R├╝ckkehr nach Deutschland und wie uns der Neustart gelingt. Abonniert jetzt den Newsletter, um an unserer Gedankenwelt teilzuhaben und zudem kein spannendes Reiseziel mehr zu verpassen.

Welchen F├╝hrerschein f├╝r den Urlaub mit dem Camper in den USA?

F├╝r das Fahren der schweren 6,5t schweren Wohnmobile in den USA gen├╝gte uns die F├╝hrerscheinklasse B. Wichtig: Kl├Ąrt unbedingt mit eurem Wohnmobil-Anbieter ab, dass die Klasse B auch wirklich ausreicht. Einige Anbieter haben andere Regeln. Den internationalen F├╝hrerschein haben wir nie in Amerika ben├Âtigt, ist im Zweifel bei einem Schadenfall jedoch sicherlich hilfreich, wenn ihr diesen im Gep├Ąck habt.

Wir empfehlen euch die Internetseite USA-Reisetipps.net, um euch mit den Verkehrsregeln in den USA vertraut zu machen! Zudem solltet ihr die Regelungen zur Kindersitzpflicht im jeweiligen Bundesstaat kennen. Als unsere Kinder noch Kindersitzpflichtig waren, haben wir immer im Walmart eine Sitzerh├Âhung gekauft.┬á

wohnmobil mieten usa tipps camperurlaub mit kindern
Stellplatz auf einem Bauernhof
valley-of-fire-wohnmobil-miete-usa
Valley of Fire State Park

Unser Fazit zu einer Wohnmobil-Reise durch die USA mit Kindern:

Camping ist in den USA viel einfacher als in den meisten europ├Ąischen L├Ąndern. Es gibt eine Vielzahl von Campgrounds, kostenfreien Stellpl├Ątzen und eben auch den Campingm├Âglichkeiten direkt in den Nationalparks. Meist findet ihr sogar Grill und Feuerm├Âglichkeiten vor Ort. Somit ist die USA ein ideales Land, um es mit dem Wohnmobil zu erkunden ÔÇô auch oder sogar speziell f├╝r Camping Anf├Ąnger!

Wir haben uns durchweg sicher gef├╝hlt und haben viele tolle Erfahrungen gesammelt. Klarer Vorteil f├╝r die Wohnmobilreise gegen├╝ber einem Roadtrip mit Mietwagen: ihr m├╝sst nicht st├Ąndig mit Gep├Ąck umziehen. Gerade mit Kindern spart das einiges an Zeit. Es gibt keine nervenaufreibende Toilettensuche und auch Essensm├Âglichkeiten habt ihr immer an Bord. Ein Komfort, den wir sehr genossen haben.

Abschlie├čend halten wir noch einmal den wichtigsten Tipp zur Miete eines Campers fest: Bucht fr├╝hzeitig. Wohnmobilurlaube in den USA sind beliebt, die Fahrzeuge begehrt. Bei einer fr├╝hen Miete habt ihr die Chancen auf Fr├╝hbucherrabatte.┬á

Jetzt habe ich einen kompletten Blogbeitrag zur Miete eines Campers in den USA geschrieben und kein eines Mal das Wort Versicherung erw├Ąhnt. Wir waren immer mit dem Standard-Versicherungspaket┬á zufrieden und hatten tats├Ąchlich auch nie einen Schaden in den USA zu beanstanden (wohlgemerkt waren wir 2x f├╝r 3 Monate und 1x f├╝r 6 Wochen mit einem Miet-Camper unterwegs!). Selbstverst├Ąndlich ist das Thema Versicherungen f├╝r den Urlaub im Wohnmobil ein Thema, welches auf jeden Fall bei eurem Beratungsgespr├Ąch mit der CamperOase* besprochen wird.

Zur Vorbereitung auf euren Urlaub mit dem Wohnmobil empfehlen wir euch unseren Blogartikel Ôćĺ Tipps f├╝r den Camperurlaub in den USA mit allen Infos zur ├ťbernahme des Fahrzeuges, wie das Dumping funktioniert, bin hin zur Abgabe des Campers.

strandfamilie-utah-reise-mit-kindern-durch-die-usa
Bryce Canyon
strandfamilie-louisiana-reise-durch-die-usa-mit-kindern
New Orleans

Weitere Blogartikel f├╝r die USA:

texas-freistehen-am-strand-miete-wohnmobil-usa-mit-kindern
Freistehen am Strand in Texas
urlaub wohnmobil mit kind
kostenlose Rest Area in New Mexico

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und ├╝ber diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F├╝r dich ver├Ąndert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Markus

    vielen Dank, super Bericht, Top!

Schreibe einen Kommentar