Nationalparks in den USA – Ausf├╝hrlicher Guide f├╝r die Individualreise

Du betrachtest gerade Nationalparks in den USA – Ausf├╝hrlicher Guide f├╝r die Individualreise
  • Beitrag zuletzt ge├Ąndert am:19. Juni 2024
Beitrag teilen:

Die USA sind nicht nur f├╝r ihre pulsierenden St├Ądte und kulturelle Vielfalt bekannt, sondern auch f├╝r ihre beeindruckenden Nationalparks, die zu den sch├Ânsten und vielf├Ąltigsten der Welt geh├Âren. Von den Sumpfgebieten der Everglades in Florida ├╝ber die Wald- und K├╝stenlandschaft im Acadia Nationalpark in Maine und den bekannten Nationalparks im S├╝dwesten der USA, wie dem Grand Canyon, zu der abwechslungsreichen Landschaft in Kalifornien: insgesamt gibt es 63 Nationalparks in den USA.

In diesem ausf├╝hrlichen Guide starten wir mit allen Infos, die ihr f├╝r den Besuch in einem amerikanischen Nationalpark ben├Âtigt: Wie l├Ąuft der Besuch in einem Nationalpark in den USA ab? Lohnt sich der Jahrespass? Wie k├Ânnen Kinder am Junior Ranger Programm teilnehmen?┬á

Anschlie├čend haben wir alle von uns besuchten USA Nationalparks nach Bundesstaaten aufgeschl├╝sselt und verraten euch die besten Wanderungen und Sehensw├╝rdigkeiten, geben Tipps zu Unterk├╝nften und Campingpl├Ątzen in den Nationalparks.┬á

Wichtige Info vorab: F├╝r manche Nationalparks ben├Âtigt ihr Timetickets, bei besonderen Highlights manchmal auch eine Permission f├╝r bestimmte Wanderungen. Checkt daf├╝r unbedingt vorher die NPS-APP (Link) ÔÇô hier k├Ânnt ihr auch die n├Âtigen Reservierungen vornehmen.

strasse-in-den-usa-mit-gelbem-mittelstreifen-der-auf-rote-sandsteinfelsen-hinfuehrt-im-arches-nationalpark
Arches Nationalpark

Einige der amerikanischen Nationalparks haben wir mit dem Mietwagen besucht. Am allerliebsten reisen wir jedoch mit dem Camper durch die Nationalparks. Warum?

  • Es ist super praktisch. Ihr habt immer alles dabei: Klamotten zum Umziehen, Essen f├╝r die Picknickpause, Toilette in w├╝sten Ein├Âden.
  • Ihr seid mittendrin. Mit dem Camper k├Ânnt ihr auf den Campingpl├Ątzen mitten im Nationalpark ├╝bernachten. Kein ewiges Reinfahren, einfach schon da sein. T├╝r auf und im Naturwunder stehen.

Ôćĺ Bei der CamperOase* k├Ânnt ihr euch umfassend beraten lassen und euch f├╝r den passenden Camper entscheiden.

Ôćĺ Unser liebster Camper f├╝r den Familienurlaub zu 4. mit zwei Teenagern ist dieses verlinkte Modell (CamperOase)*

roadbear-camper-auf-campingplatz-im-zion-nationalpark-vor-rotem-sandsteinfels
Zion Nationalpark
roadbear-camper-in-weisser-sandduene-im-white-sands-nationalpark
White Sands Nationalpark

Nationalpark USA Jahrespass

Am Eingang zu eurem ersten Nationalpark in den USA k├Ânnt ihr den Jahrespass (Annual Pass der Nationalparks) kaufen. Der Eintrittspreis f├╝r einen amerikanischen Nationalpark bemisst sich pro Fahrzeug. F├╝r einen Preis von 80 USD k├Ânnt ihr dann alle Nationalparks der USA ein Jahr lang besuchen. Dies lohnt sich ab dem dritten oder vierten Nationalpark, da ein Parkeintritt in der Regel auf 25-30 USD kommen w├╝rde.

Ihr erhaltet ebenfalls einen Aufh├Ąnger f├╝r die Frontscheibe, in dem ihr den Nationalpark-Pass im Scheckkartenformat befestigen k├Ânnt. Somit habt ihr diesen immer bei der Einfahrt in den Nationalpark griffbereit. Achtet darauf, dass vor der Einfahrt in den Nationalpark euer Auto gut getankt ist und ihr gen├╝gend Verpflegung und Wasser dabei habt!

In gr├Â├čeren Nationalparks gibt es ab und zu Tankstellen ÔÇô der Preis ist hier jedoch immer deutlich h├Âher als au├čerhalb.

Hinweis f├╝r euren USA Roadtrip: Der USA Nationalpark Jahrespass gilt nicht f├╝r State Parks!

rote-sandsteinbrocken-mit-blick-auf-weite-ebene-und-weitere-rote-sandsteinformationen-im-arches-nationalpark
Blick aus dem Double Arch im Arches Nationalpark

Ablauf Besuch eines Nationalparks in den USA

Die amerikanischen Nationalparks sind fast alle gleich aufgebaut: Ihr passiert mit eurem Fahrzeug das Kassenh├Ąuschen, erhaltet dort eine Map mit den eingezeichneten Stra├čen, einer ├ťbersicht der Wanderwege (inklusive L├Ąnge und Schwierigkeitsgrad) und einigen Informationen zu den Besonderheiten des Nationalparks. Zus├Ątzlich gibtÔÇÖs oft eine Zeitung mit aktuellen News: gesperrte Bereiche, Infos zur Saison, Pflanzen und Tieren im Park. Am Kassenh├Ąuschen k├Ânnt ihr auch direkt nach dem ÔÇ×Junior Ranger ProgrammÔÇť f├╝r eure Kinder fragen ÔÇô dazu weiter unten dann mehr.

Habt ihr den Nationalpark ├╝ber den Haupteingang passiert, kommt bald darauf das Visitor Center (wenn es im Kassenh├Ąuschen kein Junior Ranger Programm gab, k├Ânnt ihr das hier holen). Die Visitor Center der Nationalparks in den USA bieten tolle Infos zur Planung eurer Wanderungen und sind meist zugleich ein super informatives Museum. Theoretisch macht es also Sinn, das Visitor Center als erstes zu besuchen, damit ihr gut informiert die Natur genie├čen k├Ânnt. Besucht ihr jedoch einen der beliebten und sehr gut besuchten Nationalparks, solltet ihr euch diesen Stopp f├╝r sp├Ąter aufheben und erst die Top-Spots aufsuchen. Infomieren k├Ânnt ihr euch vorab auch ├╝ber die Homepage der Nationalparks. Sehr wertvoll ist auch die neue Google Maps Funktion: ├ťber die Nationalpark-Markierung k├Ânnt ihr euch die offline-Karte aufs Handy laden!

Und jetzt startet der Besuch der Nationalparks richtig. Meist gibt es eine Hauptroute oder einen Scenic Drive durch den Nationalpark. Ihr fahrt bequem mit dem Auto durch den Park, haltet bei Bedarf an kleineren Buchten oder parkt an einem der Trailheads f├╝r eure Wanderung.

Zum einen seid ihr schon durch die Map optimal informiert ├╝ber die Wanderwege, zus├Ątzlich befinden sich ├╝berall Infotafeln. Beachtet, dass ihr oft kein Handyempfang im Park haben werdet. Viele Nationalparks haben rund um die Uhr ge├Âffnet, andere schlie├čen zu bestimmten Uhrzeiten abends die Schranken ÔÇô schaut euch also die ├ľffnungszeiten vorab an.

Besucht ihr einen der Nationalparks in den Vereinigten Staaten, welcher rund um die Uhr ge├Âffnet hat, es ist noch kein Ranger im Kassenh├Ąuschen und ihr habt keinen Nationalpark Jahrespass, dann m├╝sst ihr die Eintrittsgeb├╝hr in einen Briefkasten am VisitorCenter einwerfen.

Tipp f├╝r die Anreise: F├╝rs Navi gebt ihr idealerweise die Adresse des Visitor Centers ein. Einige Nationalparks haben mehrere Eing├Ąnge. Sucht auf der Maps-Karte einfach nach ÔÇ×Visitor CenterÔÇť und w├Ąhlt das auf eurer Route liegende Besucherzentrum als Zieladresse f├╝r das Navigationsger├Ąt.

big bend nationalpark usa
Big Bend Nationalpark
strasse-fuehrt-geradeaus-durch-unwirtschaftliche-wuestenlandschaft-auf-berge-im-death-valley-nationalpark
Death Valley Nationalpark

Junior Ranger Programm f├╝r eure Kinder in den Nationalparks der USA

Einfach am Eingang oder im Visitor Center nach dem Junior Ranger Programm fragen, dann bekommt ihr ein kleines Heft mit Aufgaben ├╝ber den Nationalpark und meist einen Bleistift ausgeh├Ąndigt. Je nach Alter m├╝ssen dann bestimmte Aufgaben bearbeitet werden. Oft sollen die Tiere oder Pflanzen des jeweiligen Nationalparks bestimmt werden. Ihr lernt die Aufgaben eines Junior Rangers kennen, wie:

  • auf den Trails bleiben
  • keine Pflanzen pfl├╝cken
  • keinen M├╝ll hinterlassen
  • Tiere nicht f├╝ttern usw.

Es befinden sich oft Kreuzwortr├Ątsel im Heft, manchmal wird gemalt, ab und zu soll ein Gedicht geschrieben werden. Manchmal findet ihr die Infos zur Bearbeitung auf Infotafeln an den Trails, ansonsten helfen die Ranger auch gerne beim L├Âsen weiter. Die Hefte sind liebevoll gestaltet, geben tolle Infos ├╝ber den Park und intensivieren den Aufenthalt nicht nur f├╝r die Kids ungemein!

Wenn das Heft fertig bearbeitet ist, k├Ânnt ihr dieses im Visitor Center vorzeigen. Der Ranger wird es sich anschauen, euch vielleicht einige Fragen stellen und anschlie├čend den Junior Ranger Schwur abnehmen. F├╝r alle, die noch nicht so englischfit und etwas sch├╝chtern sind: Der Schwur steht in der Regel auf einer der letzten Seiten ÔÇô ihr k├Ânnt diesen also schonmal im Vorfeld ├╝ben. Feierlich heben dann Kind und Ranger die Hand, der Ranger spricht die Worte des Schwurs vor, das Kind wiederholt und als Belohnung wird der Nationalpark Anstecker ausgeh├Ąndigt (meist unter Applaus der Ranger und der anderen anwesenden Besucher).

Die Junior Ranger Programme sind ein absolutes Muss bei eurem Besuch der Nationalparks in den USA mit Kindern!

familie-steht-mit-roten-schlitten-auf-weisser-sandduene-am-blauen-himmel-im-white-sands-nationalpark
White Sands Nationalpark

Ranger-Led Programs in den amerikanischen Nationalparks

Am VisitorCenter und auf der NPS-Seite des jeweiligen Nationalparks k├Ânnt ihr euch ├╝ber gef├╝hrte Touren mit Rangern und ├╝ber stattfindende Vortr├Ąge informieren. Wenn ihr gen├╝gend Zeit mitbringt, dann solltet ihr unbedingt an einem dieser Angebote teilnehmen. Die Ranger sind super geschult und haben eine gro├če Freude daran, ihr Wissen mit euch zu teilen. Klare Empfehlung von uns, an einem der ÔÇ×Ranger-Led ProgramsÔÇť w├Ąhrend einem Besuch in den Nationalparks der USA teilzunehmen!

Wenn ihr auf einem der Campingpl├Ątze in den Nationalparks ├╝bernachtet, dann schaut doch auf der Infotafel nach, ob dort ein Ranger abends im Amphitheater ein Storytelling anbietet!

lees ferry jahrespass nationalpark usa
Felsformation Lee┬┤s Ferry
usa nationalpark big bend
Big Bend Nationalpark
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Campingpl├Ątze in den Nationalparks der USA

Die Campingpl├Ątze in den Nationalparks sind g├╝nstiger als private Campgrounds, liegen mitten im Naturwunder und wir haben durchweg positive Erfahrungen dort gesammelt.

Ihr findet dort Zeltpl├Ątze, Stellpl├Ątze f├╝r das Wohnmobil mit oder ohne Hook-Up, manchmal Dumpingstationen und oft auch Hotels. Um sich die Anfahrt und ÔÇô wie im Yosemite Nationalpark ÔÇô den Stau morgens zu sparen, macht es Sinn, im Nationalpark zu ├╝bernachten. Dies erfordert aber Vorbereitung! Die Campingpl├Ątze in den Nationalparks sind meist ein halbes Jahr im Voraus ausgebucht! Oft gibt es nur ein kurzes Buchungsfenster, in denen die Stellplatz-Buchung m├Âglich ist ÔÇô nach ein paar Minuten ist dann schon alles ausverkauft (Link recreation.gov App).

Alternativ k├Ânnt ihr in den Vereinigten Staaten oft auf BLM-Land oder im National Forest kostenfrei mit dem Wohnmobil oder Zelt ├╝bernachten.┬á

Ôćĺ Alle Infos zur Suche von Campingpl├Ątzen in den USA und die Buchung f├╝r die Stellpl├Ątze in den Nationalparks.

wohnmobil-am-sandstrand-im-hintergrund-einzelner-fels-im-see-in-den-usa
Lone Rock Beach am Lake Powell
freistehen-usa-wohnmobil-stellplatz-tipps
kostenfreier BLM-Stellplatz

├ťberblick Nationalparks der USA

Alphabetisch nach Bundesstaat sortiert, findet ihr nun alle von uns besuchten Nationalparks in den USA. Ganz heimlich haben wir auch ein paar ÔÇ×National Recreation AreasÔÇť und ÔÇ×National MonumentsÔÇť reingeschummelt. Diese k├Ânnt ihr ebenfalls kostenfrei mit dem Jahrespass f├╝r die Nationalparks besuchen.

Tipp: Schaut euch auf der Webside U.S. National Park Service alle Parks des Bundesstaates aus, welchen ihr besuchen wollt und lasst euch inspirieren!

Nationalparks in Arizona

Glen Canyon National Recreation Area

Zur Glen Canyon National Recreation Area (hier gehts zur ├ťbersicht aller Sehensw├╝rdigkeiten der Glen Canyon Area) geh├Âren gleich mehrere Highlights. Neben dem Glen Canyon Dam (den besten Blick habt ihr vom Glen Canyon Dam Overlook) solltet ihr unbedingt auch den Lone Rock Beach am Lake Powell (der liegt ├╝brigens in Utah) besuchen ÔÇô reist ihr mit dem Wohnmobil, k├Ânnt ihr auch f├╝r 14 Dollar dort am Strand ├╝bernachten. Au├čerdem hat uns der Besuch in Lee┬┤s Ferry mit einer kleinen Wanderung am Colorado River sehr gut gefallen ÔÇô auf dem Weg k├Ânnt ihr euch auch die Navajo Bridge anschauen.

Ein weiteres Ziel, welches JEDER auf einer Reise durch Arizona besucht, ist das beliebte Fotomotiv: das Horseshore Bend. Hierf├╝r m├╝sst ihr jedoch 10 USD zahlen, da der Parkplatz von der Stadt Page betrieben wird.

Campingplatz-Empfehlung f├╝r Page: Rund um Page gibt es mit dem Wohnmobil mehrere kostenfreie ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten. Wir haben einmal am Glen Canyon Dam ├╝bernachtet (gegen├╝ber des Visitor Centers), auf dem Walmart-Parkplatz in Page und auf einem Platz direkt an den Vermillion Cliffs.

mutter-und-sohn-sitzen-am-sandstrand-mit-blick-auf-einzelnen-fels-im-see-in-den-usa
Lone Rock Beach
familie-steht-am-colorado-river-in-roter-felslandschaft
Lee┬┤s Ferry
flussbiegung-des-colorado-river-in-hufeisenform-mit-roter-felslandschaft-horseshore-bend
Horseshore Bend

Grand Canyon North Rim

Der North Rim des Grand Canyons (hier gehts zur Map Grand Canyon North Rim) liegt h├Âher als der South Rim. Im Winter f├Ąllt dort ordentlich viel Schnee und daher hat der North Rim nur w├Ąhrend der w├Ąrmeren Monate ge├Âffnet (├ľffnung meist Mitte/Ende Mai).

Unser Highlight am Grand Canyon North Rim: Die Fahrt ├╝ber den Scenic Drive Richtung Cape Royal, dort k├Ânnt ihr dann auf dem Angels Window die Aussicht ├╝ber diesen gigantischen Canyon genie├čen!

Unser Campingplatz am Grand Canyon North Rim: ├ťbernachtet haben wir mit unserem gemieteten Wohnmobil auf dem DeMotte Campground kurz vor dem Eingangsportal des Grand Canyons und die folgende Nacht etwas weiter entfernt auf dem Jacob Lake Campground.

Ôćĺ Klickt hier f├╝r unseren ausf├╝hrlichen Reisebericht zum Grand Canyon North und South Rim.

ausblick-ueber-gruene-buesche-in-den-grand-canyon
angels window grand canyon north rim usa nationalparks

Grand Canyon South Rim

Der Klassiker unter den Nationalparks in den USA: der Grand Canyon! Einmal in eine der gr├Â├čten Schluchten der Welt blicken (ungef├Ąhr doppelt so gro├č wie das Saarland) und entlang der Kante ÔÇô oder sogar in den Canyon hinein ÔÇô wandern. Bei wem steht das nicht auf der Bucket-List?!

Sehensw├╝rdigkeiten im Grand Canyon Nationalpark: Besucht ihr mit Kindern den Grand Canyon South Rim (klick hier zur Map Grand Canyon South Rim) ist der Timewalk sehr empfehlenswert und informativ. Alle Wandererprobten sollten sich an einen der Abstiege in den Canyon hinein wagen ÔÇô entweder den Bright Angel Trail oder den South Kaibab Trail. Bei eurem Besuch des Grand Canyons solltet ihr auch den Desert View Drive zum Desert Watchtower fahren!

Campingplatz-Empfehlung am Grand Canyon South Rim: Zwei N├Ąchte haben wir mit dem Wohnmobil auf dem Mather Campground ├╝bernachtet, eine Nacht im kostenfreien National Forest direkt vor dem Nationalpark.

Ôćĺ Die Unterschiede des North und South Rims sowie alle weiteren Tipps f├╝r euren Besuch am Grand Canyon haben wir hier f├╝r euch zusammengefasst.

deserttower-aus-stein-gebaut-am-rand-des-grand-canyon-mit-blick-auf-colorado-river
familie-sitzt-auf-felsen-mit-blick-in-den-grand-canyon

Petrified Forest Nationalpark USA

Im eher unbekannten Petrified Forest Nationalpark (├ťbersicht der Trails im Petrified Forest) k├Ânnt ihr richtig auf den Spuren der Vergangenheit wandeln. Besucht am besten das informative Visitor Center, um die n├Âtigen Informationen zu den versteinerten Baumst├Ąmmen zu erhalten (ÔÇ×petrifiedÔÇť hei├čt ÔÇ×versteinertÔÇť).

Tipps f├╝r den Petrified Forest Nationalpark in den USA: Wirklich empfehlenswert sind die Giant Loops und auch der Wanderweg ÔÇ×Blue MesaÔÇť durch die atemberaubende Landschaft. Legt auch einen Stopp am Newspaper Rock ein ÔÇô dort k├Ânnt ihr durch Fernrohre Petroglyphen bestaunen!!

Wir haben eine Nacht auf dem kostenfreien Parkplatz direkt vor den Toren des Nationalparks mit unserem gemieteten Wohnmobil ├╝bernachtet.

versteinertes-holz-im-petrified-forest-usa-
haus-aus-versteinertem-holz-im-petrified-forest-usa
bunte-landschaft-mit-huegeln-im-petriefied-forest

Saguaro Nationalpark

Es gibt zwei Saguaro Nationalparks ÔÇô wir haben den Park ├Âstlich von Tucson besucht. Die riesigen Saguaros hauen jeden W├╝sten-Liebhaber vom Hocker. Der Ost-Saguaro Nationalpark (Map Saguaro Nationalpark) ist aber nur bedingt f├╝r Wohnmobile geeignet: ihr d├╝rft zwar durchfahren, aber es gibt kaum Haltebuchten f├╝r gro├če Fahrzeuge. Um Saguaros zu sehen, k├Ânnen wir euch den Vulture Peak Trail (Klick hier zum Trail) oberhalb der Ghostown Vulture City empfehlen ÔÇô dort haben wir auch mit dem Wohnmobil kostenfrei ├╝bernachtet.

Bei ÔÇ×aiseetheworldÔÇť gibts noch mehr Tipps f├╝r euren Besuch im Saguaro Nationalpark.

frau-steht-vor-grossem-gruenen-saguaro-kaktus-in-den-usa
Saguaro Nationalpark
saguaro-kaktus-mit-gestalt-eines-menschen
Vulture Peak Trail

California - Nationalparks in Kalifornien

Cabrillo National Monument bei San Diego

Im Jahr 1542 ging der Seefahrer Cabrillo am Point Lima an Land uns erkl├Ąrte diesen Teil des heutigen Kaliforniens zu spanischem Besitz. Mehr zu dieser Geschichte, k├Ânnt ihr im dazugeh├Ârigen Museum oder auf der NPS-Homepage erfahren. Sehr sch├Ân ist auch der Leuchtturm ÔÇ×Old Point Loma LighthouseÔÇ×.

Ôćĺ Im ausf├╝hrlichen Blogbeitrag verraten wir euch noch weitere Ausflugstipps f├╝r euren Besuch in San Diego mit Kindern.

cabrillo monument kalifornien nationalparks
weisser-leuchtturm-in-den-usa

Death Valley Nationalpark

Eine faszinierenden W├╝stenlandschaft, die von Sandd├╝nen, Salzebenen und bunten Gesteinsformationen gepr├Ągt ist, erwartet euch in diesem Nationalpark, der sich teils in Kalifornien, teils in Nevada befindet.

Sehenswürdigkeiten im Death Valley Nationalpark: Badwater Basin, Devils Golf Course, Zabriskie Point, Gold Canyon, Mesquite Sand Dune Flates.

Freistehen rund um das Death Valley: Auf unserer spontanen und ungeplanten Route durch die Nationalparks der USA fanden wir zum Gl├╝ck auch am Death Valley tolle Freisteh-Pl├Ątze, die wir euch im Blogartikel zu den besten Las Vegas Ausfl├╝gen verlinkt haben.

familie-steht-auf-salzwueste-im-death-valley
surreale-wellenfoermige-felslandschaft-im-death-valley-nationalpark

Joshua Tree Nationalpark

Der Joshua Tree Nationalpark ist f├╝r seine einzigartige W├╝stenlandschaft, in der bizarre Felsformationen und die charakteristischen Joshua-B├Ąume eine faszinierende, fast surreale Szenerie schaffen, bekannt.

Highlights im Joshua Tree Nationalpark: Barker Dam Loop, Skull Rock Trail, Discovery Trail und Split Rock Loop. Schaut euch vorab die Wanderwege im Joshua Tree Nationalpark an und packt auf jeden Fall gen├╝gend Wasser und Sonnenschutz ein! Auf dem R├╝ckweg fuhren wir noch zu dem Cholla Cactus Garden.

Hotel-Empfehlung im nah gelegenen Palm Springs: Charmantes Motel-Feeling im Adara Hotel (Booking.com)* mit Pool.

Campingplatz Empfehlung in diesem Nationalpark der USA: Auf dem Jumbo Rocks Campground seid ihr mitten zwischen den gigantischen Felsen!

Ôćĺ Alle Tipps f├╝r den Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien

mutter-und-sohn-stehen-neben-joshua-tree-in-der-wueste
felsformation-in-form-eines-schaedels-im-joshua-tree

Sequoia & Kings Canyon

Wer einen Roadtrip durch Kalifornien unternimmt, der MUSS auch die riesigen Mammutb├Ąume im Sequoia Nationalpark in den USA besuchen! Den bekannten ÔÇ×General ShermanÔÇť k├Ânnt ihr im Giant Forest besuchen (Map Sequoia Nationalpark-Giant Forest), idealerweise besucht ihr auch das Giant Forest Museum ÔÇô dort erhaltet ihr spannende Infos zu den Sequoias.

Unsere Unterkunft f├╝r den Sequoia Nationalpark: ├ťbernachtet haben wir au├čerhalb des Nationalparks auf einer s├╝├čen Orangenfarm (AirBnB).

Ôćĺ Unseren kompletten Erfahrungsbericht zum Besuch im Sequoia Nationalpark mit unseren Kindern findet ihr hier.

ehepaar-posiert-vor-mammutbaeumen-in-kalifornien
kinder-sitzen-vor-dem-groessten-baum-im-sequoia-nationalpark

Yosemite Nationalpark in Kalifornien

Der Yosemite Nationalpark ist bekannt f├╝r seine beeindruckenden Granitfelsen und das von gr├╝nen W├Ąldern eingerahmte Yosemite Valley mit majest├Ątischen Wasserf├Ąllen. V├Âllig zu Recht geh├Ârt dieser Nationalpark zu den beliebtesten der ganzen USA!

Bitte beachtet, dass ihr von April bis September zeitweise ein Timeticket f├╝r die Einfahrt ben├Âtigt. Weitere Infos und die Reservierungsm├Âglichkeit findet ihr hier auf der NPS Seite.

Highlights im Yosemite Nationalpark: Den mit Abstand tollsten Ausblick habt ihr von Glacier Point ÔÇô dont miss this! Im Valley haben wir meist die kostenfreien Shuttles genutzt und unter anderem den Yosemite Fall und den Bridalveil Fall besucht (Map Yosemite Valley).

Unsere Unterkunft im Yosemite Nationalpark: Die festen Zelte im Valley (Booking)* liegen perfekt und super idyllisch.

Ôćĺ Unseren Blogbeitrag zum Yosemite Nationalpark gibts hier.┬á

Reist ihr in den w├Ąrmeren Monaten bietet sich die Ausfahrt ├╝ber den Tioga Pass Richtung Monolake an ÔÇô eine richtig tolle Strecke!

aussicht-ueber-bewaldetes-tal-und-grantisteine-im-yosemite-nationalpark

Colorado - Nationalparks der USA

Mesa Verde Nationalpark

Der Mesa Verde Nationalpark ist durch seine Cliff Dwellings ÔÇô Bauten der Ureinwohner direkt an den Felsen, mit Zugang ├╝ber Leitern und Seile ÔÇô bekannt. Bekannt zumindest bei den Amerikanern. Die waren n├Ąmlich alle entsetzt, dass wir nur eine Nacht auf dem Morefield Campground im Nationalpark blieben. Viel zu wenig Zeit aus deren Sicht, um hier alles angemessen zu erkunden (hier gehts zu den Trails im Mesa Verde NP)!

Must-See in diesem USA Nationalpark: Tats├Ąchlich mussten wir uns aus Zeitgr├╝nden dann auf den Scenic Drive ÔÇ×Chapin MesaÔÇť (Map Mesa Verde) beschr├Ąnken und die Ausblicke auf die Cliff Dwellings. Tipp: Bucht vorab eine Tour zu einer der Cliff Dwellings im Mesa Verde Nationalpark ÔÇô so k├Ânnt ihr mit einem Ranger eine dieser Wohnungen besuchen (hierzu m├╝sst ihr teilweise klettern und kriechen ÔÇô ein tolles Abenteuer f├╝r Kinder!).

lehmbauten-der-ureinwohner-unter-felsklippe-im-mesa-verde-nationalpark
ruinen-alter-wohnungen-der-ureinwohner-am-berghang-in-colorado

Colorado National Monument

Im Colorado National Monument erwartet euch eine Landschaft mit roten Sandsteinfelsen, tiefen Schluchten und spektakul├Ąren Felsformationen, die ├╝ber Millionen von Jahren durch Erosion geformt wurden.┬á

Tipps f├╝r das Colorado National Monument: Wir starteten unsere kompakte Tour im Colorado Nationalmonument am Ost-Eingang und fuhren am West-Eingang heraus (Map Colorado National Monument). Das Colorado National Monument hatten wir urspr├╝nglich nur besucht, da es auf dem Weg lag ÔÇô letztendlich waren wir total beeindruckt von der Fahrt auf dem Historic Rim Rock Drive, hatten aber leider keine Zeit mehr f├╝r eine Wanderung.

Freisteh-Platz in Colorado: Wir ├╝bernachteten mit unserem gemieteten Wohnmobil ÔÇô kommend aus dem Norden ÔÇô an einem Trailhead des Old Spanish Trails bei Grand Junction.

rote-sandstein-felsformationen-in-gruener-landschaft
hohe-rote-sandsteinformationen-in-colorado

Florida Nationalpark

Everglades Nationalpark

Wer an die Everglades denkt, der sieht Sumpflandschaften und Alligatoren. Ihr findet dort unz├Ąhlige Unterhaltungsprogramme: laute Airboats, mit denen ihr durch den Sumpf d├╝sen k├Ânnt, Alligator-Shows oder ihr d├╝rft sogar kleine Alligatoren mit zugebundenem Maul k├╝ssen. Da ich dort leider keine artgerechte Haltung vermute (ich meine ÔÇô Alligator k├╝ssen?!?), entschieden wir uns gegen diese Attraktionen.

Sehensw├╝rdigkeiten im Everglades Nationalpark: Loop Road Scenic DriveÔÇť (Map Everglades) f├╝r das perfekte Abenteuer-Natur-Feeling,┬ádie kurzen Wanderwege ÔÇ×Gumbo Limbo TrailÔÇť und ÔÇ×Anhinga TrailÔÇ×. Im Shark Valley sind wir die, ebenfalls sehr kurzen Wege, ÔÇ×Otter Cave HammockÔÇť und ÔÇ×Bobcat BoardwalkÔÇť gelaufen. Am Visitor Center waren besonders viele Alligatoren zu sehen! Plant auch einen Abstecher am kleinsten Postamt der USA ein.

Ôćĺ Hier gehts zu der ├ťbersicht der Hikingtrails in den Everglades.

Unsere Unterkunftsempfehlung f├╝r die Everglades: Typisches USA-Motel Feeling imFairway Inn Florida City Homestead (Booking.com) * mit Pool.

Ôćĺ Unseren kompletten Roadtrip mit dem Mietwagen durch Florida k├Ânnt ihr hier nachlesen.

Ôćĺ Unz├Ąhlige StateParks zeigen euch das wahre Florida, das ihr hervorragend mit dem Wohnmobil erkunden k├Ânnt.

blick-von-oben-auf-baumstaumm-auf-dem-rechts-ein-alligator-liegt-und-links-schlangen-im-everglades-nationalpark
zwei-alligatoren-im-fluss-in-den-everglades

Maine - Nationalpark an der Ostk├╝ste der USA

Acadia Nationalpark

Der Acadia Nationalpark ist mit seinen dichten Nadelw├Ąldern und der zerkl├╝fteten Felsk├╝ste ein sehr beliebter Erholungsort f├╝r die Amerikaner und der einzige Nationalpark in Neuengland.

Sehensw├╝rdigkeiten im Acadia Nationalpark:┬áF├╝r die beliebte und angeblich speziell zum Sonnenaufgang sehr sehenswerte Cadillac Summit Road ben├Âtigt ihr von Mai bis einschlie├člich Oktober eine Reservierung (Link mit Infos) ÔÇô Fahrzeuge mit einer L├Ąnge ├╝ber 21ft sind nicht zugelassen! Alle Karten mit den eingezeichneten Stra├čen und Wanderwegen im Acadia Nationalpark in Maine sind hier verlinkt.

Unterkunftsempfehlung f├╝r den Acadia Nationalpark: Der beliebteste Teil des Acadia Nationalparks ist Mount Desert Island. Dort befindet sich die Stadt Bar Harbor (Booking.com)*.

Campingpl├Ątze im Acadia Nationalpark an der Ostk├╝ste der USA: Auf Grund der Gr├Â├če des Acadia Nationalparks, haben wir dort 3 Tage auf jeweils 3 verschiedenen Campgrounds mit unserem Wohnmobil ├╝bernachtet. Den Seawall und Blackwoods Campground k├Ânnen wir euch empfehlen. Beachtet, dass es nur selten Wanderwege direkt vom Campground aus gibt. Im Acadia Nationalpark empfiehlt es sich entweder Fahrr├Ąder dabei zu haben oder bis zum Trailhead zu fahren und dort das Fahrzeug zu parken.┬á

Der Acadia Nationalpark ist vermutlich wundersch├Ân. Der Zauber konnte uns jedoch nicht um den Finger wickeln ÔÇô wir waren durchg├Ąngig mit der Parkplatzsuche (alle Parkpl├Ątze waren so ├╝berf├╝llt, dass sich PKWs auf die speziellen Wohnmobil-Parkpl├Ątze stellten) besch├Ąftigt. Unsere Empfehlung f├╝r den Acadia Nationalpark: Besucht den Nationalpark nicht mit einem Wohnmobil und idealerweise nicht im Herbst.

kind-steht-an-felskueste-mit-blic-auf-das-meer-und-gegenueber-gruener-wald-im-acadia-nationalpark

Nationalparks in New Mexiko

Carlsbad Caverns - beeindruckende Tropfsteinh├Âhle in den USA

Der Carlsbad Caverns Nationalpark in den USA ist die beeindruckendste und riesigste Tropfsteinh├Âhle, die wir uns je h├Ątten vorstellen k├Ânnen und zudem ein UNESCO Weltnaturerbe.

Highlight in diesem USA Nationalpark: Geht unbedingt ├╝ber den nat├╝rlichen Eingang in die H├Âhle runter, zur├╝ck k├Ânnt ihr dann den Aufzug nutzen. Fast 500 Meter tief unter der Erdoberfl├Ąche befinden sich die atemberaubenden R├Ąume ÔÇô unter anderem geh├Ârt auch einer der gr├Â├čten unterirdischen R├Ąume der Welt zu den Carlsbad Caverns.

Camping in New Mexiko: Wir besuchten die Carlsbad Caverns w├Ąhrend unserer Wohnmobilreise quer durch die USA und ├╝bernachteten auf einem kostenfreien BLM-Campingplatz ganz in der N├Ąhe. Tipps zur Stellplatzsuche in den USA gibt es in diesem Artikel.

tropfsteinhoehle-carlsbad-caverns-in-den-usa

White Sands Nationalpark

Der White Sands Nationalpark ist bekannt f├╝r seine weiten, glitzernden Sandd├╝nen aus wei├čem Gips ÔÇô eine v├Âllig surreale und zugleich paradiesische Kulisse!

Unsere Tipps f├╝r den White Sands Nationalpark: Grunds├Ątzlich sei gesagt: Es gibt sch├Âne Trails im White Sands Nationalpark. Wir empfehlen euch den Dune Life Nature Trail. Auf kindgerechten Infotafeln erfahrt ihr dort noch mehr ÔÇô speziell ├╝ber die Tierwelt im Nationalpark. Viel wichtiger jedoch: Holt euch einen Schlitten (ihr k├Ânnt die Popo-Rutscher und Wachs im Visitor Center kaufen und anschlie├čend wieder dort zur├╝ckgeben ÔÇô dann erhaltet ihr ein bisschen was zur├╝ck. Falls gebrauchte Popo-Rutscher dort sind, k├Ânnt ihr diese auch ausleihen) und ab auf die Piste!

Ihr fahrt ganz simpel den Dunes Drive entlang und bleibt einfach ├╝berall stehen, um die Sandberge herunterzurutschen. Wir hatten unglaublich viel Spa├č!

kind-rutscht-auf-rotem-schlitten-ueber-weisse-sandduene-im-white-sands-nationalpark

Texas Nationalpark

Big Bend Nationalpark

Der Big Bend Nationalpark in Texas beeindruckt durch seine vielf├Ąltige Landschaft, die von zerkl├╝fteten Bergen, weiten W├╝stenebenen und dem Grenzfluss Rio Grande gepr├Ągt ist.

Tipps f├╝r diesen USA Nationalpark: Der Big Bend Nationalpark ist riesig (Map Big Bend NP). Hierf├╝r solltet ihr also entweder gen├╝gend Zeit mitbringen oder euch vorab f├╝r gewisse Trails entscheiden ÔÇô auf jeden Fall aber euer Fahrzeug komplett volltanken.

Highlights im Big Bend Nationalpark: Im Rio Grande Village (Map Rio Grande Village) wanderten wir den Rio Grande Village Nature Trail. Dieser Weg f├╝hrt euch direkt an den Rio Grande. Nur einen Steinwurf entfernt liegt dann Mexiko, der Weg f├╝hrt euch dann weiter zu einen Aussichtsberg mit tollem Blick auf die Umgebung. Noch besser gefiel uns der Boquillas Canyon Trail. Hier kommt ihr ebenfalls an den Grenzfluss zu Mexiko. Ihr k├Ânnt ihr dort in der N├Ąhe sogar ganz legal mit kleinen Booten ├╝ber den Fluss in ein mexikanisches D├Ârfchen ├╝bersetzen (hierf├╝r den Reisepass mitnehmen!).

Am zweiten Tag fuhren wir dann den Rosswell Max Scenic Drive und wanderten den Santa Elena Canyon Trail (unbedingt machen ÔÇô richtig sch├Ân!).

Campingpl├Ątze f├╝r den Big Bend Nationalpark: Wir schliefen eine Nacht mit unserem gemieteten Wohnmobil auf dem Campground Tin Valley in der N├Ąhe des Nationalparks und eine Nacht auf dem Rio Grande Village Campground, in der No-Generator Zone.

Ôćĺ Unseren ausf├╝hrlichen Reisebericht f├╝r den Big Bend Nationalpark findet ihr hier.

kind-sitzt-auf-felsen-in-einem-canyon-im-big-bend-nationalpark
Santa Elena Canyon Trail
kind-steht-auf-einem-plateau-und-ueberblickt-wuestenlandschaft-am-rio-grande
Rio Grande Village Nature Trail

Utah - einige der sch├Ânsten USA Nationalparks

Arches Nationalpark

Bekannt ist der Arches Nationalpark f├╝r seine Vielzahl an nat├╝rlichen Steinb├Âgen in einer beeindruckenden Sandstein und W├╝sten Landschaft.

Tipps f├╝r diesen Nationalpark in den USA: F├╝r den Arches Nationalpark gilt eine ganz wichtige Regel: Fr├╝h da sein! Der Nationalpark hat eigentlich rund um die Uhr ge├Âffnet. Schon VOR Sonnenaufgang kommen die ersten Besucher, um sich die sch├Ânsten Pl├Ątze f├╝r den Sonnenaufgang zu sichern. Vormittags wurde dann der Park in der Regel wegen ├ťberf├╝llung geschlossen und am Nachmittag nach und nach wieder Autos hereingelassen. Aus diesem Grund gibt es in einigen Monaten Timetickets. F├╝r Infos und Reservierungen, ladet euch die NPS-App auf das Handy (Link).

Highlights im Arches Nationalpark: Wir empfehlen direkt an den Delicate Arch (Trail Delicate Arch) zu fahren (au├čer ihr wollt ein bestimmtes Sonnenaufgangs-Foto), da dieser Parkplatz schnell voll ist und gesperrt wird. Zum Double Arch f├╝hrt ein kurzer, einfacher Weg. F├╝r die Windows empfehlen wir euch den Nature Trail, dieser f├╝hrt euch einmal um die Windows herum (Trails Arches Nationalpark).

Am Devils Garden solltet ihr einmal den kurzen Trail zu dem Pine Tree Arch und dem Tunnel Arch laufen, anschlie├čend k├Ânnt ihr noch weiter zum Landscape Arch. F├╝r die richtig taffen Wanderer unter euch warten dort auch noch weitere Trails.

Freistehen am Arches Nationalpark mit dem Camper: Auf dem BLM-Platz ÔÇ×Willow Spring TrailÔÇť k├Ânnt ihr kostenfrei ├╝bernachten.

mann-steht-mit-ausgebreiteten-armen-unter-einem-natuerlichen-rundbogen-aus-rotem-sandstein-im-arches-nationalpark
landschaft-aus-rotem-sandstein-im-arches-nationalpark

Bryce Canyon Nationalpark

Die Landschaft des Bryce Canyon ist gepr├Ągt von einzigartigen, rot-orangen Hoodoos, die steil aus dem Boden ragen und in einer labyrinthartigen, nat├╝rlichen Amphitheater-Formation eine spektakul├Ąre und surreal anmutende Szenerie schaffen.

Puha. Das ist mein Wort f├╝r den Bryce Canyon. Soll hei├čen: mehr als Wow. Wow reicht da nicht mehr. Also Puha!┬á

Highlights im Bryce Canyon Nationalpark, USA: V├Âllig magisch soll der Sonnenaufgang am (├ťberraschung!) Sunrise Point sein. Aber auch ohne magisches Licht leuchten die Hoodoos (so hei├čen die Felsformationen) und hinterlassen euch einfach v├Âllig geflasht. Wir sind entlang des Rims (Inspiration Point bis Sunrise Point) gelaufen, was echt sch├Ân super sch├Ân war. Absolutes Highlight ist jedoch der Queens/Navajo Combination Loop (Map Wanderwege Bryce Canyon). Das Licht zwischen den Hoodoos ist unfassbar und die Felsformationen dort unten ebenfalls!

Campingplatz Empfehlung für diesen Nationalpark in den USA: Vom perfekt gelegenen Rubys Campingplatz direkt vor dem Nationalpark starten die Shuttle Busse.

hohe-rote-felsnadeln-im-bryce-canyon

Canyonlands

Dramatische W├╝stenlandschaften, die von tiefen Schluchten und steilen Felsklippen gepr├Ągt ist mit spektakul├Ąren Ausblicken: Der Canyonlands Nationalpark in den USA ist wirklich gro├č und ziemlich untersch├Ątzt.

Sehensw├╝rdigkeiten im Canyonlands Nationalpark: Wir haben uns auf den einfachen Teil ÔÇ×Island in the SkyÔÇť (Map Canyonlands -Island in the Sky) beschr├Ąnkt. Den genialsten Ausblick habt ihr am ÔÇ×Grand View Point OverlookÔÇ×. Wir sind auf den Whale Rock gewandert ÔÇô ist ganz nett, eher empfehlen w├╝rde ich jedoch den kurzen Hike zum Mesa Arch.

Freistehen in Utah mit dem Camper: Wir standen mehrere N├Ąchte auf dem kostenfreien BLM-Parkplatz ÔÇ×Willow Spring TrailÔÇť und haben von dort auch den Arches Nationalpark besucht. Tipp: von dort l├Ąsst sich auch der Dead Horse State Park gut besuchen (haben wir nicht gemacht und ist trotz America the Beautiful Jahrespass kostenpflichtig, da ein State Park und kein Nationalpark).

canyonlands nationalparks usa
canyonlands amerikanische nationalparks

Capitol Reef Nationalpark

Die Landschaft im Capitol Reef Nationalpark ist gepr├Ągt von roten Sandsteinfelsen, die an fruchtbare Obstg├Ąrten grenzen und bekannt f├╝r die beeindruckende Waterpocket Fold.

Unsere Highlights in diesem USA Nationalpark: Wenn ihr mit einem 30feet-Wohnmobil durch die USA reist (so wie wir), dann k├Ânnt ihr leider einen Gro├čteil des Capitol Reef Nationalparks nicht erkunden. Was trotzdem klappt und total empfehlenswert ist: Die ehemalige Mormonen Siedlung Fruita besuchen!

Schaut euch unbedingt die Petroglyphen an, blickt in das fr├╝here Schulhaus und kauft euch leckeres Brot und Kuchen im Gifford Homestad (Infos und Map Fruita)! Kommt ihr zur Erntezeit, k├Ânnt ihr sogar gegen eine kleine Geb├╝hr frisches Obst pfl├╝cken! Unser Highlights: auf der Wiese tummelten sich Rehe und ÔÇô noch s├╝├čer ÔÇô Baby-Murmeltiere!

Freistehen vor dem Capitol Reef Nationalpark: Vor dem Capitol Reef befindet sich ein gut besuchter, kostenfreier BLM-Parkplatz. Wir haben unsere Wohnmobil-Stellpl├Ątze immer ├╝ber die App ÔÇ×iOverlanderÔÇť gesucht.

blick-durch-holzzaun-auf-alten-anhaenger-und-scheune-vor-roten-felsen-im-capitol-reef-nationalpark

Zion Nationalpark

Hoch aufragende Sandsteinfelsen, die vom ├╝ppigen Flusstal durchzogen werden und eine grandiose Landschaft bilden: Unter der Amerikanern geh├Ârt der Zion Nationalpark (Brosch├╝re Zion Nationalpark) zu den beliebtesten Nationalparks der Vereinigten Staaten.

Tipps f├╝r den Zion Nationalpark: Im Zion sind wir gemeinsam mit unseren Kindern zu den Lower Emerald Pools gelaufen und ├╝ber den Riverside Walk in Richtung Narrows. Leider haben wir die letztgenannte Wanderung abgebrochen, da die Wege einfach absolut ├╝berf├╝llt waren und die Wanderung eher einem Anstehen glich. Packt euch wasserfeste Schuhe f├╝r diesen Trail ein ÔÇô es geht durch den Fluss!

F├╝r richtige Wanderer (auf keinen Fall mit kleinen Kindern) muss Angels Landing DAS Hiking-Paradies ├╝berhaupt sein! Ihr ben├Âtigt f├╝r den Hike zum Angels Landing eine Permit (Link NPS mit Infos).

Campingplatz-Empfehlung im Zion Nationalpark: Mit unserem gemieteten Wohnmobil standen wir auf dem Watchman-Campground. Vom Visitor Center startet der Shuttle-Bus in den Hauptbereich des Nationalparks ÔÇô dieser ist f├╝r private Fahrzeuge gesperrt. ├ťber den East Entrance fahrt ihr den Mount-Carmel Highway, entlang einer beeindruckenden Landschaft. Gr├Â├čere Fahrzeuge m├╝ssen hier jedoch eine extra Fee f├╝r die Tunnel-Nutzung zahlen.

zion nationalpark usa

Weitere Nationalparks USA

Wie bereits erw├Ąhnt, findet ihr hier nur die von uns besuchten Nationalparks in den USA. Diese Liste ist somit nicht vollst├Ąndig und einige der richtig tollen Highlights fehlen also.

Zu Inspirationszwecken stelle ich euch noch die Nationalparks vor, die sich auf unserer Bucket-List befinden:

Unser Fazit zu den USA Nationalparks:

In den USA wird ja gerne alles in der Superlative angeboten: Das Servicepersonal ist super freundlich. Ihr bekommt beim Verlassen der Achterbahn einen Applaus. Der Monstertruck neben euch auf der Stra├če ist gigantisch, euer ÔÇô f├╝r europ├Ąische Verh├Ąltnisse langer ÔÇô┬á Miet-Camper wirkt winzig neben den anderen. Die St├Ądte sind gr├Â├čer, die Museen spannender. So verh├Ąlt es sich auch mit den Landschaften der Nationalparks: Einfach Mind-Blowing.┬á

Nur: Wie legt ihr jetzt fest, welche der 63 USA Nationalparks ihr besuchen m├Âchtet?

Schwierig. Denn die Antwort lautet: alle.

Um euch die Wahl etwas einfacher zu machen, unsere Routenvorschl├Ąge f├╝r den US-Nationalpark Roadtrip:

Im Sommer 2025 werden wir voraussichtlich den Yellowstone Nationalpark besuchen, klickt hier f├╝r unsere vorab Recherche.

Ôćĺ Klickt hier f├╝r eure Beratung f├╝r den Camper-Roadtrip durch die Nationalparks USA mit der CamperOase*

strandfamilie TOP-Empfehlungen

Banner Sterne

Camper:

Mietwagen:

Mobiles Internet:

61c1f7579d566746110877

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und ├╝ber diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. F├╝r dich ver├Ąndert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar