Pyramiden von Gizeh – Fakten, Tipps und Ausflugsziele zu dem Highlight in Ägypten

You are currently viewing Pyramiden von Gizeh – Fakten, Tipps und Ausflugsziele zu dem Highlight in Ägypten
  • Beitrag zuletzt geändert am:14. März 2024
Beitrag teilen:

Jeder kennt die Pyramiden in Ägypten. Sei es aus den Geschichtsbüchern im Schulunterricht, Historien-Romanen oder Kinderfilmen wie den „Minions“. Wir alle haben dieses Bild vor Augen: Die drei großen Pyramiden in der Wüsten-Landschaft mit der wachenden Sphinx davor. 

Doch wie besucht man die berühmten gigantischen Bauwerke am Besten? Wo übernachtet man: in Gizeh oder Kairo? Ist die Besichtigung der Pyramiden in Ägypten gefährlich? Und lohnt es sich, die Pyramiden von Gizeh mit Kindern zu besichtigen? Wir haben Ägypten als Individualreisende besucht, ohne festgebuchte Tour, jedoch oft mit Tourguides, die uns einen tieferen Einblick in die ägyptische Geschichte gaben. 

In diesem Blogbeitrag teilen wir unsere Erfahrungen und geben euch zahlreiche Tipps für einen Besuch der Pyramiden von Gizeh.

  • Die Pyramiden von Gizeh wurden 2.620 – 2.500 vor Christus erbaut (4. Dynastie) – vor mehr als 4.500 Jahren!
  • Die größte der Pyramiden ist die Cheops Pyramide, die mittlere die Chephren Pyramide (Sohn Cheops) und die kleinere die Mykerinos Pyramide (Sohn Chephrens)
  • einige tausend Jahre lang war die Große Pyramide (Cheops) mit einer Höhe von fast 147 Metern das größte Bauwerk der Welt
  • ursprünglich waren die Pyramiden mit weißen Kalksteinplatten verkleidet – sie müssen in der Sonne richtig gestrahlt haben
  • unterhalb der Pyramiden wacht die aus einem Stein gehauene Große Sphinx von Gizeh
  • die Pyramiden in Ägypten sind das einzige Erhaltene der sieben Weltwunder der Antike
  • seit 1979 gehören die Pyramiden zum UNESCO Weltkulturerbe
kamel-vor-pyramide-pyramiden-von-gizeh-individualreise-aegypten-mit-kindern

Ideale Reisezeit für die Pyramiden von Gizeh

Wann ist die ideale Jahreszeit  für die Pyramiden von Gizeh ? In den Sommermonaten ist es in Ägypten sehr heiß (35 – 40 Grad). Im Sommer ist es nicht empfehlenswert, die Pyramiden von Gizeh mit Kindern zu besuchen. Ihr findet dort kaum schattige Plätze und Sightseeing bei diesen heißen Temperaturen ist für die ganze Familie anstrengend. 

Als ideale Reisezeit für die Pyramiden von Gizeh wird oft die Zeit Oktober bis April empfohlen.

Wir haben Ägypten im kältesten Monat – Ende Januar – bereist. Die Temperaturen lagen bei etwas unter 20 Grad. Für die Erkundung der Pyramiden und Tempel in der Nilregion Ägyptens empfanden wir das als ideal. Beachtet nur, dass es nachts sehr kalt werden kann und sucht euch lieber eine Unterkunft mit Heizung.

Wann ist die ideale Tageszeit für einen Besuch der Pyramiden von Gizeh? Dies hängt auch mit eurer gewählten Jahreszeit zusammen. In den heißen Monaten lohnt es sich, sehr früh morgens oder gegen späteren Nachmittag zu den Pyramiden zu kommen. Die Mittagshitze solltet ihr auf diesem sonnigen Gelände unbedingt meiden. Viele Touristen, welche im Ägyptenurlaub Baden und Pyramiden verbinden, kommen gegen 10 Uhr mit Reisebussen aus Hurghada an die Pyramiden in Gizeh (laut unserem vor Ort lebenden Guide). Diesen Massen gilt es zu entgehen.

Während unserer fünf Tage in Gizeh im Januar hing vormittags immer ein rauchiger Nebel über den Pyramiden. Dieser verzieht sich jedoch gegen Mittag und dann könnt ihr die Pyramiden mit blauem Himmel im Hintergrund genießen.

familie-mit-kindern-vor-pyramide-aegypten-pyramiden-von-gizeh-strandfamilie
kamel-vor-pyramide-familienreise-pyramiden-von-gizeh

Ist es gefährlich, die Pyramiden zu besichtigen?

Wirklich gerne würde ich ein bedenkenloses „Nein!“ auf die Frage, ob die Besichtigung der Pyramiden in Ägypten gefährlich ist, antworten. So ganz sicher haben wir uns in einigen Fällen aber nicht gefühlt. Daher möchte ich hier ein wenig genauer auf diese Frage eingehen.

Erst einmal das Wichtigste vorab: In unserem Ägyptenurlaub ist uns nichts passiert. Wir sind weder beklaut noch bedroht worden. 

Um uns herum wuselten ständig Verkäufer herum. Wir wurden angefasst, teils zu Ständen gezogen. Eine Bettlerin hielt mich immer wieder fest und lief uns lange hinterher. All das passierte nur, wenn wir nicht direkt mit unserem Guide unterwegs waren. Wir fühlten uns daher als Individualreisende in Ägypten nicht wohl.

In Luxor kam es zu einer Situation, die mir gefährlich vorkam: Ein offiziell wirkender Mann wollte uns auf eine besondere Stelle der Tempelanlage aufmerksam machen. Das ist an sich erstmal gar nicht so merkwürdig, denn oft stehen „Guides“ auf dem Gelände und zeigen Besonderheiten, wofür sie dann ein wenig Geld wünschen. Allerdings führte uns dieser Mann immer weiter weg von den anderen Touristen, in eine sehr ruhige Ecke, die sonst niemand besuchte. Wir fühlten uns unwohl, haben aufgehört ihm zu folgen und sind dann sehr schnell umgekehrt.

Dies waren keine wirklich gefährlichen Situationen, nur haben wir uns eben nicht komplett sicher gefühlt. Aufgrund verschiedener, früherer Terroranschläge in Ägypten gibt es zahlreiche Schutzmaßnahmen: Auf den Straßen und an den Sehenswürdigkeiten Ägyptens befinden sich Kontrollpunkte für Autos und Busse und ihr werdet als Touristen in Listen erfasst. Teils werden Fahrzeuge durchleuchtet oder ihr passiert am Eingang einen Sicherheitscheck. Wir haben außerdem einige Reisegruppen gesehen, die nicht nur mit Tourguide, sondern auch mit bewaffnetem Sicherheitspersonal die Pyramiden besichtigten.

aegyptisches-museum-kairo-mit-kindern-tutanchaum-pyramiden-aegypten
Ägyptisches Museum in Kairo

Ausflug zu den Pyramiden von Gizeh mit Tourguide oder auf eigene Faust?

Wir haben die geführte Tour zu den Pyramiden von Gizeh mit unseren Kindern kombiniert mit einer Besichtung der Nekropole (Begräbnisstätte) Sakkara und der alten Hauptstadt Memphis. Zu diesen Ausflugszielen erzähle ich euch unten mehr. Ihr könnt das Gelände rund um die Pyramiden auch auf eigene Faust erkunden. Speziell, wenn ihr viel über die ägyptische Geschichte wisst, mit der Bauweise der Pyramiden in Ägypten und der Historie der Pharaonen vertraut seid, habt ihr alleine natürlich wesentlich mehr Zeit, um das riesige Gelände zu erkunden. Die geführten Touren beschränken sich meist auf die drei großen Pyramiden und die Sphinx.

Vorteil der geführten Tour ist, neben all den geschichtlichen Erklärungen: Eure Tourguides „schützen“ euch vor den wirklich sehr aufdringlichen Souvenirverkäufern, den ebenso aufdringlichen „perfektes Foto-Helfern“ (dafür wollen sie natürlich fürstlich belohnt werden) und sicherlich auch vor dem ein oder anderen Taschendieb.

Auch eine Option: Ihr macht einen geführten Tagesausflug zu den Pyramiden in Gizeh, kombiniert mit Sakkara und am nächsten Tag erkundet ihr das riesige Areal der Pyramiden nochmal auf eigene Faust.

Falls ihr in Ägypten Strandurlaub macht, werden über GetYourGuide* auch Bustouren zum Beispiel von Hurgharda zu den Pyramiden von Gizeh angeboten. 

Ihr wollt die Pyramiden und Tempel in Ägypten besuchen und an einer Nilkreuzfahrt teilnehmen? Die Nilfahrten ab Kairo finden nur in den Monaten der Nilschwemme von April bis Oktober statt.

Packt euch auf jeden Fall genügend zu trinken (Wasser kaufen oder abkochen!), Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung ein!

weltreiseroute-aegypten

Tickets für die Pyramiden von Gizeh

Es gibt zwei Eingänge zu den Pyramiden von Gizeh. Ein Eingang befindet sich vor der Sphinx – dies war auch die Straße, an der sich unsere Unterkunft befand. Wenn ihr die Pyramide auch von Innen besuchen möchtet, dann müsst ihr die Tickets am anderen Eingang kaufen, der sich direkt am Hotel Merriott Mena House (Booking.com)* befindet. 

Ein weiterer Nachteil für den Eingang an der Sphinx ist, dass ihr dann den ganzen Weg hoch zu den Pyramiden laufen müsst. Dies kann – je nachdem zu welcher Jahreszeit ihr in Ägypten Urlaub macht – ziemlich anstrengend sein. Wenn ihr an einer geführten Tour teilnehmt, erübrigt sich dies vermutlich, da ihr für gewöhnlich mit einem Bus über das Gelände gefahren werdet.

Wir hatten lediglich die Standard-Tickets (Preis 2022: Erwachsener 200 EGP und Kinder 100 EGP). Sofern ihr die Pyramiden von Innen sehen möchtet, müsst ihr für jede Pyramide extra bezahlen. Beachtet bitte, dass eine Kartenzahlung nicht möglich ist und ausschließlich Ägyptische Pfund akzeptiert werden.

Ob es sich lohnt, die Tickets für die Besichtigung IN den Pyramiden zu kaufen, können wir euch nicht beantworten. Unser Guide meinte, es gäbe dort nicht viel zu sehen und da wir die Grabkammer in Sakkara besucht hatten, entschieden wir uns dagegen.

Bei den von uns besuchten Attraktionen war es üblich, dass man für eine Fotoerlaubnis extra zahlen musste. Dies gilt nicht für Handys – wir fotografieren sowieso nur noch mit unserem iPhone, unter anderem, weil wir ausschließlich mit Handgepäck reisen. Unsere komplette Packliste für Reisen mit Handgepäck findet ihr hier.

kamel-liegt-vor-pyramide-reisetipps-pyramiden-von-gizeh-individualreise
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere geführte Tagestour nach Sakkara, Memphis und Gizeh

1. Sehenswürdigkeiten in Sakkara

Während der etwa 45-minütigen Fahrt von Gizeh nach Sakkara wurden wir von unserem kompetenten Guide in die ägyptische Geschichte eingeführt. Oh Mann, wir hätten uns wirklich vorbereiten sollen. Tausende Namen, verschiedene Epochen, das alles auf englisch – für unseren damals zehnjährigen Sohn war die Fahrt durch die ägyptische Landschaft spannender als die Erzählungen unseres Guides.

Einen Ausflug nach Sakkara können wir euch auf jeden Fall empfehlen! Die Djoser Pyramide ist die älteste Pyramide der Welt und geschichtlich hat diese Nekropole einiges zu bieten. Sehr spannend war die Grabkammer unter der Pyramide von König Unas gleich nebenan auf dem Gelände. Gebückt läuft man durch die Gänge, bis ihr im unteren Bereich ankommt. Die Wände dort sind teils aus Alabaster, was euch ein netter Mann mit Taschenlampe vorführen wird (für diesen Dienst wünscht er sich ein bisschen Bargeld von euch).

Zur Vorbereitung empfehlen wir euch die TerraX-Doku „Die Pyramiden: Sakkara“.

Empfehlenswert soll auch der Besuch der Knickpyramide sein. Dies könntet ihr gut mit Sakkara kombinieren.

kind-vor-djoser-pyramide-ausflug-ab-gizeh-mit-kindern
kind-sitzt-vor-nekropole-sakkara-ausflug-gizeh-mit-kindern-tipps-aegypten

2. Besuch der ehemaligen Hauptstadt Memphis

Die ehemalige Hauptstadt Memphis wurde vermutlich 3.000 vor Christus gegründet. Ganz in der Nähe befindet sich ein Freilichtmuseum, in dem ihr unter anderem eine Alabaster Sphinx und einen wirklich großen Granitkoloss von Ramses II sehen könnt. Der Koloss fiel bei einer Überschwemmung des Nils um. Daher könnt ihr ihn nun liegend bestaunen.

alabaster-sphinx-aegypten-memphis-mit-kindern
Alabaster Sphinx
memphis-aegypten-mit-kindern-ausflug-ab-gizeh
liegender-granitkoloss-ramses-II-aegypten-reise-mit-kindern-memphis-ausflug-ab-gizeh
Granitkoloss Ramses II

3. Pyramiden in Gizeh besichtigen

Zum Abschluss fuhren wir dann auf das Gelände der Nekropole Gizeh. Unser Fahrer hielt an den jeweiligen Aussichtspunkten und Pyramiden und wir hatten genügend Zeit, um Fotos zu schießen.

Ihr werdet ununterbrochen angeboten bekommen, auf Kamelen zu reiten oder wenigstens für ein paar Fotos aufzusteigen. Hinter unserer Unterkunft wurden abends einige der Kamele und Kutschpferde angebunden. Während wir auf unserer Dachterrasse saßen, beobachten wir, wie brutal mit den Tieren umgegangen wurde. Aktuell wird aus genau diesem Grund darüber diskutiert, das Kamelreiten an den Pyramiden von Gizeh zu verbieten.

Insgesamt waren wir sieben Stunden unterwegs. Dies war ein äußerst lehrreicher Ausflug, drei von uns waren begeistert. Unser Zehnjähriger findet, dass man die Pyramiden wirklich mal gesehen haben muss, aber alles andere könnt ihr euch auch mittels einer Doku bequem auf der Couch anschauen. Seine Meinung. Ich widerspreche dem!

Toller Fotospot, den wir leider verpasst haben: The Panorama of the Pyramids – dort könnt ihr alle Pyramiden auf einem Bild festhalten.

Die TerraX Dokumentationen zu den Pyramiden von Gizeh können wir euch sehr zur Vorbereitung empfehlen.

mutter-mit-kindern-vor-pyramiden-von-gizeh-mit-kindern
sphinx-pyramiden-von-gizeh-aegypten-reisetipps

Abendliche Lasershow an den Pyramiden von Gizeh

Jeden Abend um 19 Uhr startet eine etwa einstündige Licht- und Sound-Show an den Pyramiden. Ihr könnt dazu Tickets kaufen, dann sitzt ihr direkt vor der Sphinx. Oder aber ihr macht es euch auf eurer Dachterrasse gemütlich und schaut es euch von dort kostenfrei an.

Während der Show wird die Geschichte der Pyramiden aufgearbeitet, untermalt mit Musik, kleinen Lasershows und den Beleuchtungen der Pyramiden. Ich muss gestehen, dass wir während der Erzählung nicht ganz aufmerksam waren – die Beleuchtungen sind aber sehenswert!

pyramiden-von-gizeh-lichtershow

Die Stadt Gizeh

Dank fehlender Vorbereitung unsererseits hatten wir keine Ahnung, was uns in Gizeh erwartet. Wir dachten, Gizeh sei ein Dorf zwischen Kairo und den Pyramiden. Tatsächlich ist Gizeh die drittgrößte Stadt Ägyptens – mehr als 4 Millionen Menschen leben hier.

Die Hauptattraktion in Gizeh ist selbstverständlich das Gizeh-Plateau mit den Pyramiden und der Sphinx. Ein Erlebnis sind die Straßen von Gizeh allemal. Im Eingangsbereich zu den Pyramiden herrscht aufgeregtes Treiben. Männer rennen den Taxen hinterher, klopfen auf die Motorhaube und versuchen, die Touristen schon hier aus den Autos zu bekommen, damit auch dieser Teil der Stadt was vom Tourismus abbekommt. Hupende Autos, Tuktuks, schnelle Reiter, Kamele und Eselskarren teilen sich die Staße. Am Ende dieser steht ein Panzer und bewaffnete Soldaten. Einmal haben wir uns über die Hauptstraße gewagt – macht das nicht, dieser Verkehr ist lebensgefährlich. Unserer Meinung nach reicht es, wenn ihr zwei Nächte in Gizeh bleibt, damit ihr einen vollen Tag für die Besichtigung der Pyramiden Zeit habt.

Wenn ihr in Gizeh mit Pyramiden-Blick wohnt, findet ihr alles, was ihr benötigt, in dieser Straße: Zuckerrohrsaft, ein kleiner Supermarkt und einige Restaurants. Tipp der Einheimischen: Essen To-Go ist günstiger als direkt im Restaurant zu essen. Passende Unterkünfte in unmittelbarer Nähe zur Sphinx mit Pryamidenblick findet ihr hier bei Booking.com*.

kinder-auf-dachterrasse-blick-gizeh-reisetipps-mit-kindern-aegypten
Blick über Gizeh

Unterkunft in Gizeh an den Pyramiden

Das absolut Wichtige bei einer Unterkunft in Gizeh ist logischerweise: Der Blick auf die Pyramiden!

Viele Ferienwohnungen und Hotels bieten eine Dachterrasse mit unvergesslichem Ausblick auf die Pyramiden an. Oft habt ihr sogar einen kleinen eigenen Balkon mit entsprechender Aussicht. Bei Booking.com* findet ihr viele Hotels und Ferienwohnungen in Giza mit Blick auf die Pyramiden.

Ihr wollt euch während eurem Ägypten-Urlaub richtig was gönnen? Dann solltet ihr euch das Merriott Mena House direkt an den Pyramiden (Booking.com)* dringend anschauen – abends im begrünten Garten mit Blick auf die leuchtenden Pyramiden dinieren oder sich mittags im Pool bei bestem Ausblick abkühlen – das ist Luxusurlaub in Ägypten!

Möglicherweise bietet es sich für euch auch an, dass ihr in Kairo übernachtet und vor dort die Pyramiden besucht. Allerdings kommt ihr dann nicht in den Genuss am Abend vom Balkon die bunt beleuchteten Pyramiden zu bestaunen. 

Auf jeden Fall solltet in bei einem Aufenthalt in Kairo mit euren Kindern das Ägyptische Museum mit der Tutanchamun Ausstellung besuchen – selten haben wir so begeistert vor Ausstellungsstücken im Museum gestanden. Mark und ich sind wie kleine Kinder freudig rumgehüpft, dass wir tatsächlich die original Totenmaske von Tutanchamun sehen konnten. Ehrlich: Pyramiden und Tutanchamun Schätze – mehr Wow geht nicht.

paar-auf-dachterrasse-mit-blick-auf-pyramiden-gizeh-unterkunft

Unser Fazit zu den Pyramiden von Gizeh mit Kindern

Dass wir überhaupt nach Ägypten flogen, war eine ziemlich kurzfristige Entscheidung. Daher waren wir nicht vorbereitet, hatten keine Ahnung, was uns erwartet und waren dann gnadenlos überfodert.

Überfordert mit der ägyptischen Geschichte (lest euch vorher ein – ich gehe stark davon aus, dass diese Orte dann noch viel fesselnder sind), überfordert mit dem ägyptischen Straßenverkehr als Fußgänger in Gizeh, überfordert von all den Eindrücken, überfodert bei der Organisation normalerweise sehr einfacher Dinge wie Zugtickets kaufen. Daher meine große Empfehlung: Bereitet euch vor!

Trotzdem wurde uns allen vier bei der ersten Sichtung der Pyramiden klar: das wollten wir schon immer gesehen haben!

Jedes Kind kennt sie, die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx. Davor zu stehen, diese riesigen und uralten Bauwerke direkt vor der Nase zu haben – das ist schon etwas Besonderes. Es war uns vorher nicht klar, aber hier ging ein Bucket-List-Wunsch in Erfüllung.

Lohnt sich eine Reise zu den Pyramiden von Gizeh mit Kindern? Dieser Punkt hängt sehr von dem Interesse eures Kindes ab. Archäologisch interessierte Kinder finden eine Ägypten-Reise entlang des Nils sicherlich spannend. Wir haben in Ägypten Gizeh, Luxor und Kairo besucht und entschieden, dass wir die restlichen geschichtlichen Highlights des Landes zu einem späteren Zeitpunkt besuchen, da uns der Kosten – Nutzen Effekt nicht ausgeglichen erschien – soll heißen: Einer unserer Söhne fand die meisten Ausflüge meist zu lang und konnte die vielen Infos nicht verarbeiten. Außerdem haben wir uns aus verschiedenen Gründen in Ägypten leider nicht wohlgefühlt. Das nächste Mal würden wir tatsächlich eine Nilkreuzfahrt in Ägypten buchen, da uns der Organisationsaufwand und die ständigen Verhandlungen für jede Mahlzeit zu anstrengend waren.

Viele Urlaubende wählen für die Reise nach Ägypten eine Kombination aus Sightseeing an den Pyramiden und Badeurlaub am Roten Meer. Hier solltet ihr verschiedene Dinge beachten:

  • In den Wintermonaten ist es auch am Meer in Ägypten nicht super warm – uns war es für den Strandurlaub zu kalt
  • Schaut euch vorab die Fahrtzeiten der Bustour an. Laut googlemaps beträgt die reine Fahrtzeit mindestens 5 Stunden nach Kairo! Wenn ihr also im Ägyptenurlaub Pyramiden und Baden erleben möchtet, sollte klar sein, dass ihr an diesem Tag mindestens 10 Stunden im Bus verbringt.

→Unsere Ägyptenreise führte uns anschließend weiter nach Luxor, wo wir die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie das Tal der Könige und den Karnak-Tempel besuchten.

Von Kairo flogen wir nach Luxor, da wir es leider nicht schafften, uns Zugtickets zu besorgen. Für Touristen ist es angeblich nicht möglich diese Tag-Tickets zu kaufen. Hierfür hätten wir einen Mittelsmann benötigt, der wiederum forderte jedoch eine Provision für sich, die wir nicht bereit waren zu zahlen. Falls ihr eine andere Erfahrung gemacht habt, oder Infos zur Zugreise in Ägypten habt, hinterlasst uns gerne eine Info!

Wir hoffen sehr, dass euch unser Blogbeitrag für die Planung eurer Ägyptenreise helfen konnte. Hinterlasst uns gerne einen Kommentar bei Fragen und Anregungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

kind-vor-pyramide-aegypten-reise-pyramiden-mit-kindern-lohnt-es-sich
kind-auf-balkon-mit-blick-auf-pyramiden-von-gizeh-mit-kind-tipps

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um möglichst lange zu reisen. Wie komme ich an günstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. R. M.

    Vielen Dank für den Einblick.
    Mein Mann und ich möchten auch gern die Pyramiden sehen/besuchen. Diesbezüglich habe ich mich auch erkundigen wollen, wie das am besten zu planen geht, wenn man auch Badeurlaub machen möchte.
    Es ist definitiv herausfordernd, wenn man die 10 stündige Busfahrt bedenkt.
    Auch eure Ansicht bzw. der kurze Einblick in eure Erlebnisse sollten vermutlich nicht das erreichen; aber ich finde die Umstände, die Meisterwerke zu sehen als wirklich fragwürdig. Insbesondere mit Kind.
    Ich glaube, das muss ich mir noch mal überlegen 🫤

    1. Jenni

      Hi, die lange Fahrt vom Meer bis zu den Pyramiden würde mich auch eher abschrecken – außer ihr fahrt gerne lange mit dem Bus. Wenn man zu den Leuten gehört, die im Bus gemütlich weiterschlafen, ist der Tagesausflug von Hurghada nach Gizeh sicherlich super. Für uns alle 4 (auch für die Kinder!) war es absolut beeindruckend die Pyramiden zu sehen. Wir sind sehr froh, dies erlebt zu haben. Die Normalität vor Ort, wie die herrschende Armut oder der brutale Umgang mit den Kamelen, war trotzdem sehr prägend – darauf sollte man vorbereitet sein. Ich vermute jedoch stark, dass man innerhalb einer Reisegruppe hiervon auch ferngehalten wird. Waren wir mit einem Guide unterwegs, sind wir deutlich seltener angebettelt worden. Wir wollen gerne nochmal in die Nilregion und uns die weiteren ägyptischen Sehenswürdigkeiten dort ansehen – dann aber per Nilkreuzfahrt. Davon habe ich schon viel positives gehört. Viel Erfolg bei eurer Entscheidung, liebe Grüße Jenni

Schreibe einen Kommentar