Kakaofarm in Costa Rica – Urlaub mal etwas anders

You are currently viewing Kakaofarm in Costa Rica – Urlaub mal etwas anders
Beitrag teilen:

Auf unseren Reisen haben wir schon an mehreren Führungen teilgenommen. Diesmal wollten wir uns jedoch nicht auf die Führung über eine Kakaofarm in Costa Rica beschränken. Wir blieben zwei Nächte auf der Kakaofarm „Finca Amistad Cacao Lodge*“ , frühstückten leckere regionale Speisen (und selbstverständlich gab es reichlich Schokoprodukte zum Essen und Trinken!), kochten in der Freiluftküche zwischen Kakaobäumen und wanderten durch die riesige Farm.

Während unseres Aufenthalts auf dieser Kakaofarm in Costa Rica nahmen wir an einer im Übernachtungspreis inbegriffenen Führung (auf Englisch) über die Plantage teil. Wer möchte, kann zudem kostenpflichtig noch eigene Schokolade herstellen oder einen eigenen Kakaobaum pflanzen.

besuch-kakao-farm-costa-rica-mit-kindern

Auf 50 Hektar Land wachsen auf der Finca La Amistad* nicht nur Kakaobäume. Man verzichtet auf Monokulturen und lässt die Kakaobäume im Schatten größerer Fruchtbäume gedeihen. Bananen und Zuckerrohr werden ebenfalls angepflanzt und für die eigene Küche gibt es einen kleinen Gemüsegarten.

Da die Blüten der Kakaopflanze so klein sind, können diese nicht von Kolibris und Bienen bestäubt werden. Hier kommt endlich mal eine nützliche Eigenschaft von Mücken: die kleinen Moskitos bestäuben die Kakaoblüte und auch während des späteren Fermentierungsprozesses kommen die sonst so lästigen Tierchen nochmal zum Einsatz: mit Früchten werden die Moskitos angelockt, damit diese den Fermentierungsvorgang mit ihren Bakterien unterstützen.

Ich – als Schokoliebhaberin – werde ja künftig etwas respektvoller meine Hand schütteln, wenn ich von Moskitos genervt werde!

reiseroute-costa-rica
kakao-plantage-costa-rica

Die Ernte der reifen Kakaobohnen erfolgt auf dieser riesigen Plantage per Hand. Da die Erntezeit ganzjährig stattfindet, sind die Arbeiter durchgängig beschäftigt, laufen um die Bäume herum und pflücken die reifen Früchte. Ebenso muss auf Schädlinge und Krankheiten geachtet werden. Die süßen Eichhörnchen futtern die Früchte besonders gern und ganz gewitzt hämmert der Specht Löcher in die harte Schale, damit sich dort Insekten ansammeln, die er dann wiederum futtern kann. Wir konnten zum Beispiel einen Schmetterling beobachten, der in aller Seelenruhe seinen Rüssel in das leckere Fruchtfleisch steckte und dieses aussaugte.

besuch-kakaofarm-costa-rica-mit-kindern
reiseroute-costa-rica

Während der Führung über diese Kakaofarm in Costa Rica könnt ihr die einzelnen Schritte des Kakaoanbaus nachvollziehen, eine Kakaofrucht öffnen (dieses glibberige Zeug um die Kakaobohne herum könnt ihr ablutschen – hat mich an Litschi erinnert) und einige der regional hergestellten Produkte testen.

Wir haben super viel Neues erfahren, obwohl wir ja bereits einige Infos über Kakao während unserer Tour in Monteverde auf einer Kaffeeplantage gelernt hatten.

urlaub-kakao-farm-mit-kindern
urlaub-kakao-farm-costa-rica-mit-kindern

Ausflug zum Rio Celeste mit Kindern

Auf unserem Wunschzettel stand unbedingt der Besuch des Rio Celeste im Tenorio Volcano Nationalpark. Einfach magisch schimmert der hellblaue Fluss in der Dschungel-Landschaft.

Leider klappte es mit unserem Besuch des Nationalparks nicht, jedoch gibt es nur ein paar Kilometer hinter dem offiziellen Parkeingang einen öffentlichen Zugang zum Rio Celeste.

Die Übernachtung auf der Kakaofarm lässt sich also ideal mit einem Besuch des unglaublich fotogenen Rio Celeste kombinieren!

rio-celeste-costa-rica-mit-kindern
rio celeste mit kindern costa rica
fluss-celeste-mit-kindern-costa-rica

Unser Fazit zu einem Besuch einer Kakaofarm in Costa Rica:

Wenn ihr eine Kakaoplantage mit Kindern besuchen möchtet, solltet ihr auf jeden Fall mit 4×4 Fahrzeug anreisen – die Straßenverhältnisse sind ziemlich übel. Den Besuch der Finca la Amistad* empfehlen wir euch auf jeden Fall, zumal in der Umgebung noch einige tolle Ausflugsziele zu finden sind! Unbedingt solltet ihr euch den hellblauen Fluss „Rio Celeste“ mit euren Kindern anschauen!

Wir hatten dann nach unserem stürmischen und nassen Aufenthalt in Monteverde und auf der Kakaofarm genug von durchwachsenem Wetter und starteten die Erkundung der Pazifikküste Costa Ricas auf der Halbinsel Nicoya.

Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest:

kakaofarm-pinterest

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar