Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel – Alles für euren Besuch

You are currently viewing Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel – Alles für euren Besuch
Beitrag teilen:

In diesem Artikel findet ihr alles, was ihr für den Besuch am Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel wissen müsst.

Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum Hot Water Beach, wenn ihr euch gerade mit eurer Routenplanung über die Nordinsel Neuseelands beschäftigt: Was macht den Hot Water Beach so besonders? Solltet ihr diesen Strand auf eurer Route einplanen und wo bietet sich die Übernachtung an?

Außerdem verraten wir euch, was die ideale Zeit ist, um den Hot Water Beach zu besuchen, wo ihr parken könnt und wieviel Zeit ihr für euren Strandbesuch einplanen solltet.

Die Besonderheit des Hot Water Beaches wird schon direkt im Namen erklärt: Heißes Wasser befindet sich knapp unter der Sand-Oberfläche.

An sich ist der Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel richtig groß, jedoch nur auf einem kleinen Bereich gibt es das Phänomen des heißen Wassers. Vor 5-9 Millionen Jahren herrschte hier große vulkanische Aktivität. Das aus dieser Zeit übrig gebliebene und 170 Grad heiße Vulkangestein befindet sich etwa 2km unter der Strandoberfläche. Buddelt ihr kleine Löcher an der richtigen Stelle, kommt heißes Wasser zum Vorschein und ihr könnt euch einen eigenen Spa-Pool am Strand bauen.

Das heiße Wasser tritt an zwei heißen Quellen aus, welche Maori und Orua heißen. Das Wasser hat eine Temperatur von etwa 60-64 Grad.

kind-graebt-loch-am-hot-water-beach-neuseeland
Erst buddeln...
frau-liegt-im-sandpool-im-heissen-wasser-am-meer-hot-water-beach-nordinsel-neuseeland
... dann genießen

Wo befindet sich der Hot Water Beach auf Neuseeland?

Der beliebte Hot Water Beach befindet sich auf der Halbinsel Coromandel im Nordosten auf der Nordinsel Neuseelands. Da die Fahrtstrecke von Auckland zum Hot Water Beach nur etwa 3 Stunden beträgt, lässt sich die Coromandel Halbinsel optimal in den Roadtrip über die Nordinsel einplanen.

Der Hot Water Beach liegt am Pazifik und in der Nähe der Kleinstadt Whitianga, unweit des State Highway 25.

Zu welcher Jahreszeit solltet ihr den Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel besuchen?

Die Tagestemperaturen auf der Coromandel Halbinsel liegen im neuseeländischen Sommer bei 20-25 Grad, wobei es in der Spitze auch knapp über 30 Grad heiß werden kann. Im neuseeländischen Winter bei knapp über 10 Grad. An sich ist kühleres Wetter ja ideal für ein Bad im heißen Spa-Pool, daher bietet sich sicherlich auch ein Besuch in den Monaten Juni, Juli und August an – jedoch solltet ihr bedenken, dass ihr euch zum Buddeln dann noch was Warmes zum Überziehen einpackt. Der große Vorteil eines Urlaubes auf der Coromandel Halbinsel während der kühleren Monate: dann geht es am Hot Water Beach wesentlich ruhiger zu!

Wir haben den Hot Water Beach im November besucht: 20 Grad, bedeckter Himmel und windstill – die perfekten Bedingungen!

Seid ihr im neuseeländischen Sommer – sprich in den Monaten Dezember, Januar oder Februar – am Hot Water Beach, solltet ihr idealerweise einen kühleren oder etwas wolkenverhangenen Tag abpassen. Es könnte bei 30 Grad und Sonne dann doch etwas heiß in eurem Hot Pool am Strand werden.

Wann ist die beste Zeit, um den Hot Water Beach zu besuchen?

Der Strandabschnitt des Hot Water Beaches mit den heißen Quellen Maori und Orua liegt nur während Ebbe frei. Bei Flut habt ihr keine Möglichkeit, euch einen eigenen Pool zu buddeln.

Die beste Zeit für den Besuch am Hot Water Beach ist zwei Stunden vor Ebbehier könnt ihr den passenden Tidechart checken. Ihr könnt euch bis etwa 2 Stunden nach der Ebbe in euren heißen Löchern entspannen, bei der einsetzenden Flut schwappt dann nach und nach kaltes Meerwasser in euren Pool. Da der Hot Water Beach eine der Hauptattraktionen der Coromandel Peninsula ist, wird bei eurem Besuch sicherlich einiges los sein. Idealerweise solltet ihr das Wochenende meiden, wir haben den Strand Ende November 2022 an einem Wochentag zur Mittagszeit besucht. Außer uns waren noch etwa 30 andere heiße Pools mit Familien belegt.

Im Internet habe ich sehr magische Bilder zum Sonnenaufgang am Hot Water Beach gesehen. Sofern der Tide-Chart passt, ist dies sicherlich eine tolle Zeit, um den Strand zu besuchen.

hot-water-beach-neuseeland-langer-sandstrand-menschen-die-in-heissen-selbstgebuddelten-sandpools-sitzen
Blick auf den Hot Water Beach

Was solltet ihr einpacken, wenn ihr den Hot Water Beach besucht?

Wenn ihr den Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel besucht, solltet ihr folgende Utensilien einpacken:

  • Schaufeln (gab es bei uns kostenfrei in der Unterkunft)
  • Eimer (damit ihr das heiße Wasser mittels Meerwasser auf eine angenehme Temperatur kühlen könnt)
  • Badebekleidung (ggf. UV-Shirts), Kopfbedeckung und Handtücher
  • Sonnencreme
  • Getränke (ggf. Snacks)

Habt ihr keine eigene Schaufel, könnt ihr euch in den Cafés am Parkplatz kostenpflichtig Schaufeln leihen. Da das Wasser an den richtigen Stellen ziemlich heiß ist, solltet ihr vermeiden, mit den Händen zu graben.

Wo könnt ihr am Hot Water Beach parken?

Es gibt mehrere Parkplätze am Hot Water Beach. Vom Hauptparkplatz Hot Water Beach – Main Beach Parking sind es nur einige Gehminuten zu den heißen Stellen am Strand. Die Parkgebühr beträgt 4 NZD pro Stunde (Stand 11.2022). Auf diesem Parkplatz dürfen keine großen Wohnmobile parken.

Seid ihr mit einem Camper auf der Coromandel Halbinsel unterwegs, könnt ihr für euren Besuch am Hot Water Beach auf dem Hot Water Beach Carpark parken. Die Gebühr dort beträgt 2 NZD pro Stunde (Stand 11.2022). Über den Fußweg The Pa Walkway seid ihr in wenigen Minuten am Strand.

Aktuell noch kostenfrei könnt ihr mit eurem kleinen Camper oder Mietwagen am Middle Car park parken, wenn ihr den Hot Water Beach besuchen möchtet. Von hier seid ihr zwar ganz schnell ebenfalls am Strand, jedoch ist der Fußweg bis zu den heißen Stellen weiter.

Alle Parkplätze sind an der Straße gut ausgeschildert.

Gibt es WCs und Duschen am Hot Water Beach?

Am Main Beach Parking befinden sich öffentliche Toiletten und Außenduschen, damit ihr euch nach eurem Besuch am Hot Water Beach abduschen könnt.

An den beiden anderen Parkplätzen am Hot Water Beach befinden sich nur öffentliche WCs.

Tipp für euren Roadtrip durch Neuseeland: Auch als Nicht-Camper solltet ihr euch die kostenlose App Campermate aufs Handy laden. Dort könnt ihr euch öffentliche Toiletten und Duschen anzeigen lassen.

Wie viel Zeit für den Besuch am Hot Water Beach einplanen?

Wer kein Interesse am Baden im selbstgebuddelten Pool hat, kann etwa 15 Minuten für den Besuch am Hot Water Beach einplanen: kurzer Spaziergang über den Strand zu den heißen Stellen, Fotosschießen und weiter.

Plant ihr ein Bad im heißen Sandpool am Hot Water Beach, solltet ihr zeitlich mindestens eine Stunde einplanen. Eine Stunde Aufenthalt reicht aus, wenn ihr einen gut temperierten Pool von einem Vorgänger übernehmen könnt. Buddelt ihr euch einen eigenen Pool, empfehlen wir euch mindestens zwei Stunden für den Hot Water Beach einzuplanen.

Kommt ihr zur idealen Besuchszeit für den Hot Water Beach, zwei Stunden vor Ebbe, dann habt ihr in etwa 4 Stunden Zeit, um euren Pool zu buddeln und dieses besondere Erlebnis zu genießen.

Wie findet ihr die passende Stelle, um euren eigenen Pool am Hot Water Beach zu buddeln?

Die beiden heißen Stellen am Hot Water Beach befinden sich am Südende des Strandes. Auf der Google-Karte ist diese Stelle als „Hotwater Springs – Low Tide“ markiert. Vom Hauptparkplatz und dem mittleren Parkplatz sind es nur einige Geh-Minuten bis zu den Stellen, an denen ihr euch einen heißen Sandpool schaufeln könnt.

Im Normalfall werdet ihr schon eine Ansammlung von runden, gebuddelten Pools mit badenen Menschen darin entdecken. Schnappt euch eure Schaufel und buddelt vorsichtig ein kleines Loch in der Nähe eures Nachbars: Stoßt ihr auf heißes Wasser, könnt ihr weitergraben. Ihr braucht keineswegs ein tiefes Loch, handtief ist durchaus ausreichend – sonst wird es auch schnell zu heiß in eurem Sandpool.

Überprüft immer mal wieder die Temperatur eures Pools, die gebuddelten Löcher werden auch mal zu heiß. Es gehört wohl einiges an Geschick (oder Glück?) dazu, die perfekte Temperatur für den Pool zu finden und zu halten. Seid vorsichtig, wenn ihr mit kleinen Kindern am Hot Water Beach seid, diese können sich beim Graben im Sand schnell am heißen Wasser verbrennen.

Falls ihr einen verlassenen, brereits gebuddelten Pool seht, dann steckt unbedingt erstmal vorsichtig den Zeh ins Wasser, bevor ihr euch gemütlich hereinplumpsen lasst: Die verlassenen Pools sind oft brühend heiß. Lieber selbst neu buddeln oder mittels Ablaufgräben einiges des heißen Wassers ablassen und ggf. kaltes Wasser hinzuführen. Ernsthaft: Wir haben einige super-professionell-buddelnde Familien gesehen, die von Pool zu Pool wechselten und regelmäßig ihre Gräben änderten, bis sie wieder für die nächsten Minuten gemütlich im vermutlich perfekt temporierten Wasser chillten.

zwei-kinder-graben-mit-schaufeln-nach-heissem-wasser-am-hot-water-beach-in-neuseeland
Auf der Suche nach der richtigen Stelle für den eigenen Sandpool

Könnt ihr am Hot Water Beach auch schwimmen?

Es ist ein unfassbar relaxendes Gefühl im eigenen heißen Pool mit Blick aufs Meer zu chillen. Zugegeben kann es in diesen heißen Löchern aber auch mal zu warm werden, eine Abkühlung im Meer ist da natürlich willkommen.

Am Strandeingang zum Hot Water Beach befindet sich ein Warnschild, das auf die Risiken des Strandes hinweist: Aufgrund starker und plötzlich auftretender Unterströmungen ist der Strand nicht zum Schwimmen geeignet. Seid euch dieses Risikos bewusst, wenn ihr euch im Wasser abkühlen möchtet und lasst Kinder nicht alleine im Meer schwimmen.

Könnt ihr mit Kindern den Hot Water Beach besuchen?

Der Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien in Neuseeland. Bei unserem Besuch an diesem besonderen Strand haben wir viele Kinder in allen möglichen Altersklassen gesehen. Kleinere Kinder plantschten fröhlich wie in einer kleinen Badewanne, größere Kinder buddelten fließig und sorgten mit gefüllten Wassereimern für eine angenehme Temperatur im Sandpool.

Wenn ihr mit Kindern den Hot Water Beach besucht, sollten euch folgende Gefahren bewusst sein:

  • Das Wasser knapp unter dem Sand, teils auch auf dem Sand, ist an bestimmten Stellen super heiß. Dort solltet ihr kleinere Kinder nicht unbedingt im Sand buddeln lassen – keine Sorge, der Strand ist groß genug und es gibt genug Platz um unbesorgt Sandburgen zu bauen.

  • Schwimmen im Meer ist am Hot Water Beach aufgrund der Unterwasserströmung gefährlich. Dies ist kein idealer Strand, um mit kleinen Kindern im Meer zu plantschen

Ist der Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel ein Must-See?

Der Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel ist auf jeden Fall ein Must-See für euren Roadtrip auf der Nordinsel Neuseelands! Heißes Wasser, welches sich direkt unter dem Strand befindet und mystisch in den Himmel dampft – alleine dieser Anblick ist schon ein Highlight. Dann noch die Möglichkeit, dass ihr euch einen eigenen Sandpool schaufeln könnt, im warmen Wasser relaxt mit Blick auf den Pazifik entspannen könnt – ein Wellness-Traum. Und wem das zu langweilig erscheint, der darf das ganze professionell betreiben und sich mit der Arbeit beschäftigen, die richtige Temperatur in der eigenen heißen Sand-Badewanne zu finden. Wir fanden es auch super spannend, alle anderen Besucher am Hot Water Beach zu beobachten: Diese freudigen Gesichter aller Ankommenden, die einen ersten Blick auf die vielen runden Sandpools warfen – pure ansteckende Freude!

Also ist klar, oder? Wir empfehlen euch auf jeden Fall den Hot Water Beach auf der Coromandel Peninsula zu besuchen!

frau-sitzt-im-heissen-wasser-im-sandpool-mit-blick-auf-meer-am-hot-water-beach
Die eigene Badewanne am Hot Water Beach

Gibt es Fish & Chips am Hot Water Beach? - Marks Lieblingsfrage

Geht euch vielleicht ähnlich: Nach einem total relaxten Strandtag sind wir wir immer ähnlich hungrig, als hätten wir gerade echt schwer gearbeitet – ich hab leicht reden, das anstrengende Buddeln haben ja die Kinder übernommen. Egal wieviele Snacks im Gepäck sind, was Warmes ist dann bei uns gerne gesehen und Mark kann an keiner Speisekarte vorbeilaufen, ohne einen Blick auf diese zu werfen. Am kostenpflichtigen Hautparkplatz am Hot Water Beach gibt es eine gute touristische Infrastruktur und für alle, die nach dem relaxenden Wellness-Bad hungrig sind, gibt es auch eine Portion Fish and Chips bei FNC´s – allerdings hat der Imbiss unter der Woche erst nachmittags geöffnet. Aber keine Sorge: Wer wirklich Hunger hat, wird bei den anderen beiden Restaurants fündig – da waren uns die Preise für Fish and Chips dann aber doch zu sehr an die optimale Lage angepasst.

Daher gab es keine Fish & Chips für Mark am Hot Water Beach.  Wir empfehlen euch, dass ihr anschließend ein Picknick macht – es wird darum gebeten, dass ihr nicht in euren Sandpools am Hot Water Beach esst.

In unserem Blogartikel „Rezepte für den Urlaub im Wohnmobil“ findet ihr unter anderem auch unsere Lieblingssalate für ein gemütliches Picknick am Strand.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es noch auf der Coromandel Halbinsel?

Neben dem Hot Water Beach ist ein Besuch an der Cathedral Cove die mit Abstand beliebteste Attraktion auf der Coromandel Halbinsel. Die Fahrtzeit mit dem Auto zwischen Hot Water Beach und dem Park and Ride Parkplatz der Cathedral Cove beträgt lediglich 9 Minuten. Vom Besucherparkplatz fährt ein kostenpflichtiger Shuttlebus, welcher euch zum Aussichtspunkt bringt. Von dort startet die etwa 45-minütige Wanderung zur kathedralenförmigen Höhle und dem absolut sehenswerten Strand der Cathedral Cove. Wichtig zu wissen: Nur bei Ebbe könnt ihr trockenen Fußes die Cathedral Cove von einem zum anderen Strand durchqueren. Wir haben daher die beiden Sehenswürdigkeiten Hot Water Beach und Cathedral Cove an verschiedenen Tagen besucht.

Es gibt genügend andere sehenswerte Strände und Attraktionen auf der Coromandel Peninsula – bald folgt unser Reisebericht mit allen weiteren Sehenswürdigkeiten.

blick-aus-der-cathedral-cove-in-neuseeland-auf-den-strand
Cathedral Cove

Wo ist der nächste Campingplatz am Hot Water Beach?

Fußläufig zum Hot Water Beach befindet sich der Hot Water Beach Top 10 Holiday Park Campingplatz. Alternativ findet ihr auf der Coromandel Tourismus Seite eine Übersicht der kostenlosen Freedom Camping Möglichkeiten.

Ihr seid noch in der Planungsphase für euren Roadtrip durch Neuseeland? Während unserer Australienreisen haben wir sehr gute Erfahrungen mit der Beratung und dem Service des Teams der Camperoase (Link zum Anbieter)* gemacht. Die Camperoase ist spezialisiert für Neuseeland-Reisen, auf deren Homepage findet ihr hilfreiche Tipps für den Wohnmobil-Urlaub auf Neuseeland:

Wo findet ihr Übernachtungsmöglichkeiten am Hot Water Beach?

Wenn ihr die Coromandel Halbinsel ohne Camper, sondern per Mietwagen besucht, könnt ihr trotzdem auf dem Campingplatz direkt am Hot Water Beach übernachten. Der Hot Water Beach Top 10 Holiday Park (Booking.com-Link)* bietet nämlich auch auch Cabins an.

Da die Halbinsel ein beliebtes Urlaubsziel ist, gibt es über Booking.com*  und AirBnB ein breites Angebot an Hotels und Ferienunterkünften. Wir haben auf der Westseite der Halbinsel in einem schönen Ferienhaus gewohnt – dieser Standort ist jedoch nicht ideal, wenn euer Fokus auf den wunderschönen Stränden und den beiden Hauptattraktionen Hot Water Beach und Cathedral Cove liegt. Der ideale Standort eine Unterkunft in der Nähe zu den beliebtesten Attraktionen ist in Hahei oder Whitianga.

Unser Fazit zum Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel:

Ich behaupte mal, dass wir schon viele geniale Orte gesehen und in Sachen Geothermie schon einige Highlights erlebt haben. Immerhin haben wir insgesamt vier Monate auf Island verbracht und haben in vielen heißen Quellen mitten im Schnee gebadet – unsere Island-Reisetipps haben wir euch hier verlinkt. Aber: Im eigenen gegrabenen Sandloch mitten am Strand mit Blick auf den Pazifik im heißen Wasser relaxen – das ist schon was ziemlich Besonderes!

Für uns ist dieser sehr besondere Strand also ein echtes Highlight gewesen. Zwar ist einiges dort los, seid ihr darauf eingestellt, schmälert dies nicht das Erlebnis.

Ähnlich wie nach einem SPA-Besuch fühlten wir uns nach dem Aufenthalt am Heißwasser-Strand alle wohlig müde und entspannt. Wir empfehlen euch daher, den restlichen Tag flexibel zu gestalten und euch im Zweifel einfach der Faulheit zu ergeben.

Übrigens gibt es einen weiteren Heißwasser-Strand auf der Nordinsel Neuseelands: Der Kawhia Hot Water Beach soll wesentlich ruhiger sein. Wir werden euch davon berichten, sofern wir diesen Strand während unseres Roadtrips noch besuchen.

viele-besucher-am-hot-water-beach-baden-in-sandloechern
Nicht zu verfehlen, wo die heißen Stellen sind...

Geld sparen auf Reisen – unsere besten Tipps, um möglichst lange zu reisen. Wie komme ich an günstiges Internet und einen brauchbaren Mietwagen? Neues vom Travelschooling und was uns gerade bewegt – all das bekommt ihr durch eine Anmeldung zu unserem Newsletter.

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar