Sehenswürdigkeiten in Budapest – Highlights der Hauptstadt Ungarns

You are currently viewing Sehenswürdigkeiten in Budapest – Highlights der Hauptstadt Ungarns
Beitrag teilen:

Die Stadt an der Donau besticht durch außergewöhnliche Bauwerke, klassische Must-sees und einer ungezwungenen, jungen Atmosphäre. In diesem Blogbeitrag zeigen wir euch die schönsten Sehenswürdigkeiten in Budapest und geben euch alle Tipps für euren Städtetrip in die Hauptstadt Ungarns.

Wir haben Budapest Ende Januar 2022 besucht. Der Januar gilt in Budapest als der kälteste Monat. Es war auch wirklich knackig kalt (um die 0 Grad), jedoch meist sonnig und trocken. Ungarn ist ein Binnenstaat, daher herrscht hier Kontinentalwetter: Es gibt große Temperaturunterschiede im Laufe des Tages und auch während der verschiedenen Jahreszeiten.

Zum beginnenden Sommer – im Mai und Juni – soll es am häufigsten Regenwetter geben. Vorteil eines Städtetrips im Winter ist natürlich, dass ihr in der Nebensaison reist und weniger los ist. Ihr habt viele Sehenswürdigkeiten in Budapest somit fast für euch alleine. Im Winter sind die Brunnen nicht aktiv, die sicherlich ein toller Hingucker im Sommer sind.

Fortbewegung in Budapest

In Budapest gibt es ein ausgezeichnetes öffentliches Nahverkehrssystem. Und wir hatten fest vor, dieses ausgiebig zu nutzen: Mit der Linie 2 könnt ihr eine günstige kleine Stadtrundfahrt an vielen Highlights der Hauptstadt Ungarns vorbei machen.

Letzendlich waren alle unseren gewählten Ziele dann aber gut zu Fuß erreichbar, die Sonne schien und die Gebäude Budapests einfach zu schön – wir mussten immer wieder neue Straßen erkunden. Somit nutzen wir keine der hübschen gelben Bahnen, sondern lediglich zur An- und Abreise den Airport-Bus Richtung Flughafen. Die Variante ist günstig, einfach und Tickets könnt ihr direkt in der App der Verkehrsbetriebe in Budapest (Link) kaufen und dann nutzen. 

Wesentlich ökologischer als die An- und Abreise per Flugzeug ist die Nutzung eines Nachtzuges. Unter dem Link zur ÖBB könnt ihr die Verbindungen ab München nach Budapest prüfen.

Budapest an einem Tag

Ihr habt einen Tag Zeit für die Sehenswürdigkeiten in Budapest und fragt euch, was die absoluten Must-Sees sind? Für einen Tag in Budapest empfehlen wir euch auf jeden Fall einen Besuch der Klassiker:

  • Erkundet den Burgpalast, die Fischerbastei und die Matthiaskirche
  • Besucht nun die Fotospots an der berühmten Kettenbrücke (bleibt aber auf der Buda Seite) und genießt die Aussicht auf das Parlamentsgebäude
  • lauft über die Margaretenbrücke zum Parlament
  • schaut euch die Stephanskirche an
  • dann könnt ihr entlang der Donau Richtung Großer Markthalle oder zu der Ruinenbar „Szimpla Kert“ bummeln, um dort etwas Leckeres zu essen

Die TOP-Sehenswürdigkeiten in Budapest

Parlament

Das Parlamentsgebäude Ungarns ist eines der Aushängeschilder und eines der bekanntesten Gebäude der Stadt. Da das Parlament direkt an der Donau liegt, habt ihr den besten Blick von der gegenüberliegenden Uferseite. Bei eurem Städtetrip nach Budapest solltet ihr idealerweise gleich zweimal die Aussicht auf das Parlament genießen – abends ist es nämlich wunderschön beleuchtet!

Wer jetzt – wie ich – denkt „Das erinnert mich so an London!“, der liegt gar nicht so falsch: Als Vorbild für den Bau diente der neogotische Palace of Westminster in London, welches wir mit unseren Kindern besucht haben.  

parlamentsgebaeude-budapest-sightseeing

Führung durch das Parlament in Budapest

Wenn ihr für euren Budapest Städtetrip mehr als einen Tag Zeit habt, empfehlen wir euch die Teilnahme an einer Führung durch das Parlament (für Kleinkinder eher langweilig). Die Führung durch einen Teil des Parlamentes (je nachdem, in welchem Teil die Politiker gerade tagen) dauert etwa eine dreiviertel Stunde. Informiert euch vorab, zu welcher Uhrzeit die Führungen stattfinden (Link zu den Ticketoptionen mit Führungsterminen) und bucht die Tour rechtzeitig. Wir haben mit unseren Kindern (seinerzeit zehn und 13 Jahre alt) an einer deutschsprachigen Führung durch das Parlament teilgenommen. Auch wenn die Führung inhaltlich gar nicht so spannend war, können wir euch diesen Besuch nur ans Herz legen! Die Räume, das Treppenhaus, der Dom und der Kabinettssaal sind unfassbar schön, prächtig verziert und ein echtes Highlight in Budapest! Ihr werdet im Rahmen dieser Führung auch die Krone und Insignien von Stephan I. sehen können.

parlament budapest staedtetrip sehenswuerdigkeiten
fuehrung-parlament-budapest-reisetipps

Denkmal "Schuhe am Donauufer"

Unterhalb des Parlamentsgebäudes findet ihr am Donauufer das Mahnmal zur Erinnerung an die Massenhinrichtung von Juden an der Donau. Die jüdischen Bürger der Stadt wurden damals gezwungen, sich am Donauufer aufzustellen, durch einen Kopfschuss getötet und anschließend in die Donau geworfen. Dieser Ort unterhalb des Parlamentsgebäudes dient als symbolischer Platz der Erinnerung und war nicht der tatsächliche Hinrichtungsort. Metallische Schuhe stehen wie „gerade schnell von den Füßen gestreift“ am Ufer und erinnern uns an die zugefügten Grausamkeiten.

holocaust-mahnmal-schuhe-am-donauufer-budapest

Das Riesenrad in Budapest

Auf dem Elisabethenplatz steht das Riesenrad Budapests. Vor unserer Reise nach Budapest hatten wir uns den Vlog der Reisefamilie Thumann angeschaut (Youtube Link). Da dort erwähnt wurde, dass die Aussicht nicht so beeindruckend sei, haben wir von der Fahrt im Riesenrad abgesehen.

Das Riesenrad ist 65 Meter hoch und ein schönes Fotomotiv – auch abends, da es beleuchtet ist.

Die schönste Aussicht über Budapest gibt es unserer Meinung nach von der Fischerbastei oder dem Burgpalast auf der gegenüberliegenden Donauseite in Buda.

riesenrad budapest mit kindern
Budapest Eye

St. Stephans Basilika

Oh Mann, am ersten Tag habe ich noch gesagt „Wir wohnen ja fast an der St. Stephans Basilika, die besuchen wir die Tage“ und dann… vergessen. Von außen ist die Stephans Basilika schon ein echter Hingucker. Für alle, die das perfekte Insta-Bild suchen: In der Eisdiele „Gelarto Rosa“ gibt es das rosengeformte Eis, welches mit Vorliebe vor der Kirche gegessen und fotografiert wird.

Im reich verzierten Inneren der St. Stephans Basilika könnt ihr kostenpflichtig den Blick von der Kuppel genießen. Außerdem befindet sich dort eine besondere Relique: die einbalsamierte rechte Hand König Stephans.

Falls ihr schon in der St. Stephans Basilika gewesen seid, freuen wir uns über einen Kommentar, wie es euch in dieser Sehenswürdigkeit von Budapest gefallen hat.

stephansbasilika sehenswuerdigkeiten budapest

Große Synagoge in der Dohanystraße

Die Große Synagoge (auf ungarisch „nagy zsinagóga“) in Budapest ist in maurischem Stil erbaut. Mit fast 3.000 Sitzplätzen im Inneren ist sie die größte Synagoge Europas. Wenn ihr mehr als zwei Tage Zeit für euren Städtetrip nach Budapest habt und geschichtlich interessiert seid, empfehlen wir euch den Besuch der Großen Synagoge auf jeden Fall. Für ältere Kinder – ab weiterführender Schule – ist die Führung sehr geeignet.

Während der im Ticketpreis enthaltenen Führung in deutscher Sprache (Link zum offiziellen Ticketportal) erhielten wir viele Informationen zum Judentum an sich und sehr informative Geschichten zur jüdischen Vergangenheit in Ungarn und speziell Budapest. Der Innenraum der Großen Synagoge ist wirklich schön. Wir waren jedoch überrascht, wie sehr dieser den uns bekannten christlichen Kirchen ähnelt – das hat sich dann aber im Laufe der Führung aufgeklärt. Ebenfalls im Ticketpreis enthalten ist der Besuch des Friedhofes, des jüdischen Museums auf dem Synagogengelände und eine Ausstellung zum Budapester Ghetto.

 

grosse synagoge budapest sehenswuerdigkeiten

Große Markthalle

Die Große Markthalle (auf ungarisch: Nagy Vásárcsarnok) liegt direkt an der wirklich hübschen Freiheitsbrücke und ist sicher eine DER Sehenswürdigkeiten in Budapest. Ihr könnt euch in der Großen Markthalle mit frischem Obst und Gemüse eindecken, ungarische Spezialitäten wie Wurst und Gewürze kaufen, zwischen den Souvenirs stöbern und leckere typische Spezialitäten probieren. Ideal für ein schnelles Essen auf die Hand und die passende Möglichkeit, einen leckeren Langos zu essen.

Das hübsche Backsteingebäude ist ein echter Hingucker. Besonders die bunten Keramik-Dachziegel, die euch während eurem Städtetrip durch Budapest bestimmt immer wieder auffallen werden, sind ein schönes Fotomotiv.

grosse markthalle budapest

Felsenkirche

Wenn ihr von der Großen Markthalle über die grüne Freiheitsbrücke lauft, erblickt ihr bereits die Felsenkirche. Wer Interesse hat, kann den Kirchraum auch besuchen. Wir haben uns auf einen kurzen Fotostop beschränkt.

felsenkirche-sehenswuerdigkeiten-budapest

Gellertberg

Am Gellertberg findet ihr mehrere Wanderwege. Ladet euch idealerweise die App „Maps.me“ und die entsprechende Karte auf euer Handy, dann könnt ihr euch diese auch offline anzeigen lassen. Die beliebten Ziele auf dem Gellertberg sind die Zitadelle und die Freiheitsstatue. Von dort oben habt ihr wohl auch einen schönen Blick auf Budapest und die Donau. Einen eigenen Erfahrungsbericht können wir euch leider nicht liefern. Im Januar 2022 waren die Zitadelle und die Freiheitsstatue gesperrt. Leider habe ich keine Information gefunden, wann diese Sehenswürdigkeiten in Budapest wieder geöffnet werden.

Mehr Infos zu den Highlights auf dem Gellertberg findet ihr unter diesem Link.

gellertberg reisetipps budapest

Gerard of Csanád Monument

Auf Höhe der Elisabethbrücke steht auf dem Gellertberg das „Gerard of Csanád Monument“. Über einige Stufen gelangt ihr zur Statue und habt von dort einen netten Blick auf den Burgpalast. Während der Sommermonate sicherlich sehenswerter, da dann der Brunnen aktiv ist. Unserer Meinung nach kein Must-See für euren Budapest Städtetrip.

Burgpalast

Die ehemalige Königsresidenz ist  UNESCO Weltkulturerbe. Die Außenbereiche des Burgpalastes könnt ihr kostenfrei erkunden. Ihr findet dort viele Statuen, unter anderem das ungarische Fabelwesen Turul – wer genau aufpasst, findet auch auf der Freiheitsbrücke in Budapest einen Turul.

Der Burgpalast ist gut zu Fuß erreichbar. Ein schönes Highlight – speziell wenn ihr mit Kindern nach Budapest reist – ist sicherlich die kostenpflichtige Fahrt mit der Standseilbahn auf den Berg (Stand 01/2022: Bei unserem Besuch wurde die Standseilbahn restauriert und war nicht im Betrieb).

Die Budapester Burg ist das größte Bauwerk Ungarns. Trotzdem waren wir überraschend kurz dort. Solche Orte leben ja häufig von der Geschichte, die sich dort abspielte. Daher würde ich das nächste Mal wohl eine Führung durch das Burgviertel buchen (gibts hier bei „getyourguide“)*.

budapest-burg-sehenswuerdigkeiten

Matthiaskirche

Immernoch im Burgviertel und ganz in der Nähe zum Burgpalast findet ihr die Matthiaskirche – auch als Krönungskirche bekannt, da hier mehrere Krönungszeremonien stattfanden.

Die Matthiaskirche ist ein echter Hingucker mit ihrer Fassade, dem bunten Keramikdach und natürlich – der Fischerbastei im Hintergrund.

Kostenpflichtig könnt ihr das Innere besuchen und die Aussicht vom Kirchturm aus genießen. Durch die geniale Lage an der Fischerbastei und in der Nähe der Budapester Burg bin ich mir sicher, dass ihr dort einen genialen Blick haben werdet.

Warum wir das nicht genau wissen? Reisen mit Kindern (auch Reisen mit Teenies) bedeutet manchmal eben: schleche Laune an schönen Orten, kein Interesse an Aussichten und Streitereien zwischen Geschwistern. War hier der Fall.

matthiaskirche budapest reisetipps
Blick auf die Matthiaskirche von der Fischerbastei aus

Fischerbastei

Das Monument wurde für die Gilde der Fischer errichtet, welche im Mittelalter diesen Teil der Stadtmauer zu verteidigen hatte. Ohne Zweifel gehört die Fischerbastei zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Budapests. Die Fischerbastei ist an sich schon ein genialer Fotospot. Dies wird durch die Aussicht auf die Donau und das Parlamentsgebäude aber nochmal getoppt.

In der Hauptsaison solltet ihr früh morgens zur Fischerbastei kommen, hier wird es schnell voll. Außerdem ist der Zugang zur oberen Aussichtsmauer in der Hauptsaison (9-19Uhr) kostenpflichtig (Link mit Preisen und Zeiten).

fischerbastei-budapest-mit-kind
sehenswuerdigkeiten-budapest

Kettenbrücke

Budapest entstand aus der Zusammenlegung der beiden durch die Donau getrennten Städte Pest und Buda. Insgesamt neun Brücken führen von der einen auf die andere Seite der Stadt.

Ein Top-Fotospot in Budapest ist die berühmte Kettenbrücke über die Donau. Bei unserem Besuch im Januar 2022 war die Kettenbrücke leider wegen Renovierungsarbeiten gesperrt – diese dauern vorraussichtlich noch bis August 2023 an.

Heldenplatz

Der Heldenplatz befindet sich in der Nähe des Erholungsgebietes Városliget (mit einem MEGA-Spielplatz – hier gehts zu unserem Blogbeitrag „Budapest mit Kindern“) und nicht wie all die anderen genannten Sehenswürdigkeiten in Budapest an der Donau. Schon von weitem könnt ihr das 36 Meter hohe Millenniumsdenkmal erkennen. Zur Budapester Millenniumsausstellung 1896 wurde beschlossen, diesen Platz den Helden der Stadt zu widmen. Die Politik änderte im Laufe der Zeit ihre Ansicht darüber, wer zu den Helden gehörte und so wurden einige der Statuen ersetzt.

heldenplatz-budapest-sehenswuerdigkeiten

Schlittschuhbahn Budapest

Wenn ihr im Winter nach Budapest reist, solltet ihr auch die Schlittschuhbahn in der Nähe des Heldenplatzes besuchen.

Wichtig: Für die Ausleihung der Schlittschuhe benötigt ihr 2.000 HUF als Pfand. Dies wird nur als Bargeld akzeptiert. Es gibt einen gebührenpflichtigen Geldautomaten. War übrigens das einzige Mal, dass wir in Budapest Bargeld benötigten.

schlittschuhbahn-budapest-mit-kindern

Burg Vajdahunyad

Ebenfalls im Naherholungsgebiet Városliget befindet sich die Burg Vajdahunyad. Eine wirklich schöne Umgebung für einen kleinen Spaziergang über das Burggelände. Im Sommer wird die Burg durch einen Wasserkanal flankiert und es finden sich viele Sitzmöglichkeiten entlang des Ufers.

In Varosliget wurden Anfang 2022 zahlreiche Museen und Parkanlagen ausgebaut. Lohnt sich also künftig noch mehr, den Spaziergang vom Donauufer bis zum Stadtwäldchen anzutreten.

budapest-sehenswuerdigkeiten-staedtetrip

Weitere Sehenswürdigkeiten in Budapest

Wie so häufig, blieben am Ende unseres Städtetrips nach Budapest noch einige Punkte auf unserer Liste offen, die wir ursprünglichbesuchen wollten. Hier also noch weitere Ideen für eure Budapest Erkundung:

  • Budapest ist die Stadt der Thermalbäder. Auch optisch gehören die Badehäuser zu den Highlights in Budapest. Unsere Wahl wäre das Széchenyi Bad gewesen. Auf „budapestbesuchen“ (Link) findet ihr eine Übersicht der Schwimmbäder in Budapest.
  • Opulent-verzierte Kaffehäuser spielen ebenfalls eine große Rolle in Budapest – sehr beeindruckend soll die Párisi-Passage sein
  • Spannend soll das Budapester Labyrinth im Burgviertel sein. Angeblich wurde Graf Dracula hier festgehalten.
  • Besuch des Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museums. Soll dort wohl ungefähr so krass sein, wie es sich anhört. Nichts für jüngere Kinder habe ich auf dem Blog von „ingido-blau“ gelesen (Link).
budapest-sehenswuerdigkeiten-kaffeehaeuser
Párisi Passage
budapest-burg-mit-kindern
Blick vom Burgpalast

Kulinarisches in Budapest

In Budapest kommen Fleischliebhaber genauso wie Veganer voll auf ihre Kosten. Von deftig bis süß ist für jeden was dabei.

Ihr solltet während eures Städtetrips nach Budapest unbedingt einen Langos essen und die leckere Süßspeise „Baumstriezel“ – auf ungarisch „Kürtőskalács“ probieren. Das Hefegebäck gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Unsere Favoriten: In Zucker gewälzt und mit Bananensplit-Eis gefüllt! Frisches Obst und Gemüse, Streetfood und Souvenirs findet ihr in der Großen Markthalle.

Nicht von uns getestet, aber sicherlich eine ganz spezielle Atmosphäre gibt es in der Ruinen Bar in Budapest. Leider hatten wir die falschen Öffnungszeiten – zur Mittagszeit hatte die bekannte Ruinenbar „Szimpla Kert“ noch geschlossen. Für Streetart Fans ist der Teil Elisabethstadt ein toller Fotospot!

Auf dem Reiseblog „goodmorningworld“ (Link) findet ihr tolle Tipps mit schicken Cafés, Restaurants und Sehenswürdigkeiten in Budapest.

ruinenbar-budapest-reisetipps
Eingang zur Ruinenbar

Unser Fazit zu den Highlights in Budapest:

Budapest ist eine absolut sehenswerte Stadt! Die ungarische Hauptstadt hält locker mit unseren Lieblings-Hauptstädten in Europa wie London oder Rom mit!

Unsere absoluten Highlights in Budapest waren: Das Parlament (auch die Räume im Gebäude), die Fischerbastei und die Gegend Városliget. Tipps für euren Besuch in Budapest mit Kindern, inklusive unserer Lieblingsspielplätze gibts im extra Blogbeitrag „Budapest mit Kindern“.

Markiert euch idealerweise alle Ziele, die ihr besuchen wollt, auf eurer Karte und lasst euch genügend Zeit, um einfach durch Budapest zu schlendern. Ihr könnt in Budapest kaum etwas falsch machen. An jeder Ecke findet ihr imposante Bauwerke, die euch faszinieren werden.

Wir haben im Stadtteil Pest übernachtet. Da alle Sehenswürdigkeiten gut fußläufig erreichbar sind, spielt es in unseren Augen keine Rolle, ob ihr im Stadtteil Pest oder Buda übernachtet. Unsere Unterkunft verlinken wir euch ausnahmsweise nicht. Die war zwar schick, günstig und sauber, aber leider gingen alle Fenster nur zum Innenhof – es gab also kein Sonnenlicht.

Bleibt die Frage: Wie viel Zeit für einen Städtetrip nach Budapest einplanen? Ein Wochenendausflug nach Budapest ist ideal, um euch die Hauptattraktionen der ungarischen Hauptstadt anzusehen. Aber alle, die mehr Zeit mitbringen, werden diese in Budapest locker füllen können!

budapest-parlament-sehenswuerdigkeiten
Parlament Budapest

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar