Beitrag teilen:

London mit Kindern entdecken

London ist wohl die einzige Stadt, die wir immer wieder bereisen.

Ich bin ein riesen Downton Abbey Fan, liebe Harry Potter und finde die britischen Königsgeschichten super spannend. Und so kommt es, dass ich die gesamte Familie immer wieder nach London schleppe!

Wir haben Euch hier unsere London Highlights zusammengestellt:

anreise-flugzeug-london-mit-kindern
Seht ihr die Tower Bridge?
Eurostar
Ankunftshalle St.Pancras

Total schnell kommt ihr natürlich mit dem Flieger nach London. Wir sind schon über verschiedene Flughäfen in London geflogen – beeindruckend wie riesig der Flughafen Heathrow ist! Wesentlich nachhaltiger ist es aber, wenn ihr euch in den Zug setzt und mit dem Eurostar nach London reist. Diesen Weg haben wir in den Sommerferien 2019 gewählt und hiervon berichten wir gerne genauer.

An und für sich solltet ihr mit dem Eurostar etwa 9 Stunden (Frankfurt nach London) unterwegs sein. Es gibt einen Umstieg in Paris oder Brüssel. Leider hatten wir schon in Deutschland Verspätung (wir wollen aber trotzdem nicht über die Deutsche Bahn schimpfen😉) und verpassten somit unseren Eurostar in Brüssel. Die Bahn regelte alles für uns und mit ca. 7 Stunden Verspätung (wir waren 16 Stunden unterwegs) kamen wir schließlich in London an. Mist, das hört sich jetzt nicht für ein Argument an, diesen Weg zu nutzen… Schaut euch doch einfach unser Video unten an, da nehmen wir euch mit auf die Fahrt durch den Eurotunnel!

underground-oeffentliche-verkehrsmittel-london

Vorbereitung London mit Kindern

Vorbereitung für Kinder: Speziell für London finden sich viele Spiele und Bücher, um Kinder mit der Stadt bekannt zu machen.

In unserem Wohnzimmerschrank stehen schon 3D Puzzle der Tower Bridge und Big Ben. Diese haben wir gemeinsam aufgebaut. Auch schön ist das Puzzle mit den Londoner „Highlights“. Ansonsten lieben wir Paddington Bär (Buch und Film) und natürlich Harry Potter. Die Kinder freuen sich total, wenn Sie Gebäude erkennen, die sie aus Buch oder Film kennen.

London Pass: Aus Erfahrung wissen wir, dass sich die Jungs gerne alles anschauen, aber nicht so intensiv wie wir Erwachsenen. Daher haben wir uns für den London Pass entschieden. Damit konnten wir die Attraktionen besuchen, ohne einzeln zu zahlen und mussten uns so nicht ärgern, weil wir nur eine halbe Stunde im Tower of London waren, hier der Eintrittspreis aber bei 25 Pfund liegt. Wenn also viele Attraktionen geplant sind, kann sich der Pass lohnen. Der London Pass kann hier im Vorfeld gekauft werden und vor Ort abgeholt werden oder kostenpflichtig verschickt werden. Sehr schön ist auch, dass man mit dem London Pass nicht anstehen muss, da man immer der Fastpass Eingang nehmen kann.

Packen: Steckdosenadapter einpacken!

Unsere Highlights in London mit Kindern:

Die Tower Bridge

Wenn Ihr London mit Kindern entdeckt, schaut auf jeden Fall, ob und wann sich die Tower Bridge öffnet: http://www.towerbridge.org.uk/lift-times/.

Wir haben bereits zum zweiten Mal die Ausstellung der Tower Bridge besucht, und wieder hat es uns super gefallen. Es gibt einen kleinen Film auf englisch über die Geschichte der Brücke zu sehen und in den Gängen gibt es viele interessante Informationen und eine tolle Aussicht über London (an einigen Stellen gibt es extra Fotoklappen). Highlight ist jedoch der Glasboden!! Du kannst direkt auf die Autos unter Dir auf der Brücke und die Themse blicken. Hier ist es etwas voller, da jeder lustige Selfies (Spiegel an der Decke) auf dem Glasboden machen möchte. Danach kann man noch die Maschinenräume besichtigen, alle technisch interessierten haben hier Freude und Kinder finden die Maschinen auch immer beeindruckend.

Tower-Bridge-mit-Kindern

HMS Belfast

Neben der Tower Bridge liegt das Kriegsschiff HMS Belfast aus dem zweiten Weltkrieg. Der Audioguide enthält viele Geschichten über das Leben an Bord und ist auch für Kinder interessant. Die unzähligen Räume sind alle mit Schaufensterpuppen und authentischen Geräuschen ausgestattet, so dass man sich das Leben (bis zu 950 Soldaten!) sehr gut vorstellen kann.

HMS-Belfast-mit-Kindern
HMS-Belfast-besichtigen-Kriegsschiff London

Der Tower of London

Geschichtlich ist der Tower sehr interessant. Es gibt verschiedene Führungen auf Englisch, oder man wählt einen AudioGuide. Vor ein paar Jahren haben wir uns den Tower intensiv angeschaut und mehrere Stunden hier verbracht. Allein um die Kronjuwelen zu sehen, haben wir etwas mehr als eine Stunde anstehen müssen. Man läuft / fährt über ein Rollband und verbringt einen Teil des Wartens schon mit dem Bestauen der verschiedenen Schmuckstücke, Kronen usw. 

Im White Tower sind unter anderem Waffen und Rüstungen ausgestellt. Wen Ihr London mit Kindern erkundet, ist das sicherlich eines der Highlights.

Die Jungs konnten in der Münzprägestellen verschiedene Dinge ausprobieren und an den Touchscreens spielen (auf englisch) und haben dort sehr gestaunt.

Die dort ehemals lebenden Tiere sind nachgestellt. Kaum vorstellbar, dass sogar Löwen und Elefanten dort gehalten wurden. Heute gibt es dort nur noch die Raben zu sehen. Diese werden wohl auf Ewig Ihren Platz im Tower haben, denn die Legende besagt: sollten die Raben den Tower verlassen, wird die Monarchie zu Grunde gehen.

Tower-of-London-mit-Kindern

Westminster Abbey

Wer zu Fuß zur Westminster Abbey läuft, kann auf dem Weg dorthin noch das Regierungsviertel bestaunen und einen Blick in die Downingstreet erhaschen. Außerdem befindet sich der Big Ben in der Nähe.

Wir haben den Audio Guide genutzt und nicht jede Station besucht, waren dennoch etwas über eine Stunde dort. Die Königsgrabmäler sind sehr eindrucksvoll und im Krönungssaal zu stehen, ist schon ein besonderer Moment. Auch der Krönungsstuhl (ohne Stone of Scone, dieser wurde an Schottland zurückgegeben, soll jedoch für zukünftige Krönungen in den Stuhl gelegt werden) ist hier ausgestellt.

Gleis 9 3/4 und St. Pancras

Sofern Du London mit Kindern entdeckst und diese dann auch noch Harry Potter Fans sind, bietet sich gleich das nächste Highlight an: am Bahnhof KingsCross findet sich das Gleis, auf dem der Hogwarts Express die Zauberschüler um Harry Potter abholt. Du kannst dich in die Warteschlange einreihen und ein Bild am Gepäckwagen beim Durchbrechen der Mauer machen (selbst machen oder käuflich erwerben, wir haben eins gekauft, die machen das sehr schön). Ausgestattet wirst du mit dem Wunschschal deines Hogwartshauses und einem Zauberstab. Gewartet haben wir fast eine Stunde. Übrigens wird der Wagen abends abgebaut! Nebenan befindet sich ein schöner Fanartikelladen. Wenn Ihr schon da seid, solltet Ihr auch St.Pancras von außen besichtigen. Tolles Gebäude! Und alle Harry Potter Fans werden es vielleicht auch wiedererkennen?!

Wenn Ihr auch so große Harry Potter Fans seid, schaut Euch doch gerne unseren Bericht über das „Harry Potter Viadukt“ in Schottland an!

St-Pancras-Kingscross-Harry-Potter-Bahnhof

Hyde Park

Bei schönem Wetter holt ihr euch am besten etwas zu essen und genießt nach den vielen Gebäuden ein paar Stunden die schöne Parkanlage. Die Eichhörnchen sind sehr zahm und lassen sich auch aus der Hand füttern. Der Diana Princess of Wales Memorial Playground ist sehr schön.

Spaziergang an der Themse / Hochhäuser bestaunen

Ein Spaziergang an der Themse entlang lohnt sich auf jeden Fall. Jedes Jahr gibt es neue Hochhäuser. Wir mögen „the gherkin“ (2004) sehr gerne. 2009 war dort im Erdgeschoss ein putziges Cafe, ob es noch dort ist? Oder auch „the shard“ (2013).  Die zahllosen Brücken laden zum überqueren ein, ihr müsst euch nur für eine entscheiden (vielleicht die Millemium Bridge? Wieder ein Harry Potter Drehort) oder im Zickzack über die Themse?

Shoppen in London mit Kindern

Shoppen gehört defintiv dazu. Die Spielzeuggeschäfte sind total beeindruckend und nicht mit den deutschen Spielzeugshops vergleichbar. Unsere Jungs wurden so sehr mit Eindrücken überflutet, dass sie NICHTS gekauft haben – und das heißt schon was!

Harrods: Definitiv einen Besuch wert. Das riesen Kaufhaus ist einfach wunderschön aufgebaut. Ich liebe die Geschäftigkeit und die liebevoll aufgebauten Waren! Toll ist der Essensbereich im unteren Geschoss, es gibt so ziemlich alles, was du dir vorstellen kannst. Die Süßigkeitenabteilung lässt mein Herz immer etwas schneller schlagen. Hier findest du garantiert Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Die Spielzeugabteilung ist auch super. Wir hatten Glück, und es war recht leer. Die Angestellten führen hier die Spielzeuge vor. Also fahren und fliegen Spielzeuge herum und überall kommst du ins staunen.

Hamleys: Die Kinder hatten sich sehr auf das große Spielzeuggeschäft gefreut. Auf mehreren Etagen wird auch hier das Spielzeug vorgeführt. Leider war es ziemlich voll und mich hat das Kaufhaus eher überfordert. Super fanden wir die Lego Nachbauten der Queen und der anderen Royals.

M&Ms World: Ihr kommt rein und es riecht direkt nach Schokolade! Hier gibt es M&Ms Kleidung, Süßigkeitenautomaten, Becher usw. zu kaufen. Unbedingt anschauen solltet ihr euch die Schokolinsensäulen im unteren Geschoss. Eine ganze Wand mit M&Ms!!! Ihr könnt euch einfach eine Tüte M&Ms in euren Lieblingsfarben zusammenstellen. Das konnten sich die Jungs natürlich nicht entgehen lassen und da ich auch absolut geflasht war von der ganzen Schokoladen um mich herum, habe ich nicht aufgepasst und habe somit zwei gigantisch große Tüten M&Ms gekauft (gibt 10% Rabatt mit dem London Pass).

Die Oxford Street ist immer sehr voll, mit Kindern fühle ich mich in dem Gedränge nicht wirklich wohl. Wer zum Weihnachtsshoppen kommt, kann aber die tolle Straßenbeleuchtung bestaunen. Und zum schleckern solltet ihr euch dann unbedingt eine Zimtrolle bei Cinnabon kaufen. Lecker!!

Ausflugsziele in der Umgebung von London mit Kindern

Stonehenge

Auf der Homepage wird empfohlen, die Tour vorab zu buchen http://www.english-heritage.org.uk/visit/places/stonehenge/?lang=de. Wir sind jedoch ohne Buchung hingefahren. Es war auch nicht viel los. Von dem Besucherzentrum aus könnt ihr mit dem Bus zum Steinkreis fahren (ca. 5 min) oder laufen. Auf dem Weg seht ihr die Grabhügel, die rings um den Steinkreis noch vorhanden sind. Die Steine sind durch einen niedrigen Zaun abgesperrt, diese können nicht mehr berührt werden. Hierauf waren wir aber vorbereitet und dies hat der Atmosphäre für uns keinen Abbruch getan. Das Besucherzentrum an sich war uns etwas zu langweilig. Nur die Neolithischen Häuser, sowie der große Stein, an dem man gemeinsam ziehen kann, haben uns gefallen.

Wenn Ihr noch Zeit habt, solltet ihr euch überlegen, ob ihr noch den Avebury Steinkreis besucht. Wir haben dies nicht mehr geschafft. Den Steinkreis Avebury kann man wohl aber noch betreten.

Die Rückfahrt nach London war dann der absolute Horror. Es hat sich überall gestaut, das Navi spielte verrückt und wir wollten einfach nur noch ins Hotel. Es gibt auch Bustouren nach Stonehenge, ob hier der Heimweg einfacher ist, keine Ahnung…

Ausflug-Stonehenge-mit-Kindern-London

Highclere Castle

downton-abbey-highclere-castle-england-mit-kindern
highclere-castele-downton-abbey-england-mit-kindern

Das wunderschöne Highclere Castle – bekannt aus der Serie Downton Abbey – liegt quasi auf dem Weg von London nach Stonehenge. Um das Schloss zu besuchen, benötigt ihr Tickets, diese können hier online oder vor Ort erworben werden. Da ich mit dem Wunsch das Schloss zu besuchen allein dastand, haben wir lediglich auf dem Besucherparkplatz geparkt und über den Zaun geguckt.

Wichtiger Hinweis: Außerhalb der Sommersaison gibt es nur ab und zu spezielle Führungen. Bei unserem ersten Versuch, das Highclere Castle zu sehen, sind wir gescheitert.  Da das Schloss auf einem echt großen Anwesen steht, und dieses eingezäunt und bewaldet ist, habt ihr außerhalb der Saison keine Möglichkeit, dass Schloss zu sehen. Wir versuchten es trotzdem, fuhren auf den Bacon Hill und konnten sehr weit entfernt das winzige Schloss erkennen… Der verwunschene Weg über den Bacon Hill hat uns aber trotzdem gefallen!

Harry Potter Museum (Warner Bros. Studio Tour)

Unser Fazit zu London mit Kindern:

Es gibt so unglaublich viel in London zu entdecken und meine Bucket-List für die britische Hauptstadt nimmt einfach kein Ende!

Unsere Jungs lieben London und Julian hat Jahre lang gesagt „Jetzt kann ich weite Strecken laufen, ich darf jetzt nach London!“. Ich würde aber auf keinen Fall mit Kinderwagen nach London reisen.

Am Besten gefällt uns die Ausstellung in der Tower Bridge!

Bahnhof-St-Pancras-London
Stonehenge-Ausflug-bei-Sonnenuntergang
Beitrag teilen:

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen