Sizilien mit Kindern – 6 Highlights für deinen Familienurlaub

Sizilien mit Kindern – 6 Highlights für deinen Familienurlaub
Beitrag teilen:
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Im Sommer 2020 erkundeten wir für etwa zwei Wochen mit unseren Kindern Sizilien.

Die 6 Highlights unserer Mietwagen Rundreise, damit auch ihr einen unvergesslichen Urlaub auf Sizilien verbringt, haben wir hier für euch:

Die schnellste und einfachste Methode ist wohl mit dem Flugzeug anzureisen. Zeitlich anders kaum machbar, der Weg in den Süden Italiens sollte nicht unterschätzt werden.

Wir haben Sizilien während unserer Europareise im Sommer 2020 besucht: Von Rom (unsere Highlights in Rom mit Kindern findet ihr hier) ging es für uns auf die zweitgrößte Mittelmeer-Insel, nach Sardinien (den Reisebericht Sardinien mit Kindern gibt’s hier) und anschließend mit der Fähre von Sardinien nach Sizilien.

Zurück ging es übrigens mit dem Zug nach Mailand: Einmal komplett durch Italien – 24 Stunden Zugfahren am Stück. Vielleicht auch ein Abenteuer für euch?!

anreise-sizilien-6-highlights
anreise-sizilien-rundreise-italien-mit-kindern

Unsere 6 Highlights auf Sizilien mit Kindern:

1. Palermo

Mark war skeptisch: „Palermo stell ich mir wie Neapel vor. Nur schlimmer. Und dreckiger! 2 Tage dort reichen!“ Fragt mich nicht warum, aber ich hatte da eine ganz andere Einstellung. Palermo – da steckt eindeutig Palme drin (auch wenn die Namensgebung nix mit Palmen zu tun hat, so gibt’s doch einige Palmen in Siziliens Hauptstadt) – reicht, um mich zu überzeugen.

Und siehe da: Kaum berührten unsere Füße sizilianischen Boden, waren wir auch schon begeistert. Der ein oder andere hatte doch etwas Probleme mit der hohen Luftfeuchtigkeit, aber genau diese und die chaotischen Märkte in der Stadt machten das „Asien-Feeling“ komplett.

palermo-mit-kindern-kathedrale-von-palermo-sizilien
Kathedrale von Palermo
palermo-mit-kindern-sizilien-urlaub
Porta Nuova

Das Stadtbild von Palermo ist durch die vielen Eroberer geprägt, ein toller Mix aus arabischen und normannischen Details! Da unsere Kinder diesmal keine Lust auf eine ausführliche Stadtführung hatten, müsst ihr die vielfältige Geschichte Palermos selbst googeln.

Hier findet ihr einen tollen Beitrag von „Phototravellers“ für einen perfekten Rundgang durch Palermo mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Wenn ihr mit Teenies Palermo erkundet, solltet ihr euch unbedingt mit der Geschichte der Mafia beschäftigen (es gibt auch spezielle „Mafia“-Führungen) und auch die Kapuzinergruft besuchen. Als die Kapuziner feststellten, dass in dieser Gruft die Leichen nicht verwesen, beschloss der Abt, die Mumien dort „auszustellen“. Viele Einwohner der Oberschicht wollten in dieser Gruft bestattet werden und so sind dort heute über 2.000 Mumien zusehen. Wir haben uns auf Sizilien gemeinsam mit den Kindern Bilder der Kapuzinergruft angeschaut und uns gegen einen Besuch entschieden (unsere Kinder sind 11 und 8 Jahre).

Seid ihr schon mit Kindern in der Kapuzinergruft gewesen? Hinterlasst uns doch bitte einen Kommentar mit euren Erfahrungen!

admiralskirche-san-cataldo-palermo-sizilien-mit-kindern
Admiralskirche und San Cataldo

Streetfood und Märkte in Palermo:

Die Sehenswürdigkeiten Palermos könnt ihr super per Fuß entdecken. Klares Highlight für uns: das Streetfood! Tatsächlich ist Palermo bekannt für sein leckeres und preiswertes Streetfood. Futtert euch also einmal durch die Leckerbissen (nur „Pane con la milza“, Sesambrötchen belegt mit Rindermilz können wir nicht empfehlen. Aber ehrlich: hättet ihr was anderes erwartet!?)! Lecker hingegen:

  • panelle con le crocchè (Brötchen mit frittierten Kichererbsenfladen)
  • Arancini (frittierte Reisbällchen – gefüllt nach Wahl)
  • Granite (Frucht-Sorbet)

Auf den Märkten geht es ähnlich trubelig zu wie in Asien. Frischer Fisch wird zerteilt (wird haben den kompletten Kopf eines Schwertfisches gesehen) und die im Land angebauten Orangen und Granatäpfel liegen neben Gemüse, welches wir noch nie gesehen haben und Zucchinis die 10mal so groß sind, wie bei uns in Deutschland!

palermo entdecken fontana pretoria sizilien mit kindern
Fontana Pretoria
fontana-pretoria-palermo-entdecken-sizilien-mit-kindern
Fontana Pretoria

Was ihr noch wissen solltet für euren Aufenthalt in Palermo mit Kindern:

Die blutigen Mafia-Kriege sind zwar noch nicht lange her, dennoch gilt Palermo mittlerweile als die sicherste Stadt Italiens. Was und jedoch schockiert hat:

Die Armut in Palermo! Selten sind wir so oft und aufdringlich angebettelt worden. Am schlimmsten fanden wir das Erlebnis, als ein kleiner Junge bettelnd durch die Straßen lief. Ein Pärchen kaufte dem armen Burschen ein Eis. Kaum hatte er dies bekommen, kam sein Vater um die Ecke gerannt, nahm ihm das Eis aus der Hand und rannte mit dem Kind davon.

Jedoch haben wir auch einige wirklich positiven Erfahrungen gemacht. Wir haben uns lange mit einem Obdachlosen aus Deutschland unterhalten, der uns von seinen Erlebnissen auf seiner Reise (seit 7 Jahren reist er durch Europa, schläft auf der Straße und verdient seinen Lebensunterhalt als Straßenmusiker) erzählte.

Wenn ihr mit euren Kindern durch die Hauptstadt Siziliens lauft, dann lasst euch nicht zu sehr von den schönen Gebäuden ablenken: schaut immer auf den Boden! Noch nie haben wir eine Stadt gesehen, in der so viele „braune Ausscheidungen“ auf der Straße liegen…

Alles in allem hat uns Palermo sehr gut gefallen, zwei Tage genügen unserer Meinung nach, um einen guten Überblick über die Stadt und die Sehenswürdigkeiten zu erhalten!

2. Tal der Tempel - Agrigent

tal-der-tempel-griechische-geschichte-sizilien-mit-kindern

Die strategisch günstig gelegene Lage Siziliens – zentral im Mittelmeer – prägte die Insel sehr. Die Liste der Eroberungen durch anderere Länder, die ihre Spuren hinterließen und die Kultur mitgestalteten, ist lang. Mit dabei natürlich: die Griechen!

Bei Agrigent liegt eines der bekanntesten Kulturgüter: Das Tal der Tempel. Ganze 5 Stunden haben wir dort verbracht und sind mit unseren Kindern ein wenig tiefer in die griechische Kultur hier auf Sizilien eingetaucht.

Unseren Mietwagen parkten wir auf dem unteren, kostenpflichtigen Parkplatz. Wenn ihr eure Tour durch das Tal der Tempel dort startet, werdet ihr erst die weniger gut erhaltenen Tempel sehen und am Ende bei den Highlights ankommen. Es gibt keinen Rundweg, ihr werdet also hin- und zurück laufen (außer ihr entscheidet euch für das kostenpflichtige Taxi – aber das braucht ihr unserer Meinung nach nicht, sooo groß ist die Anlage dann doch nicht).

Am besten ladet ihr euch den kostenpflichtigen Audioguide fürs Tal der Tempel vorher runter, dies ist günstiger als die Ausleih-Option vor Ort und während Corona, im Sommer 2020, gab es auch gar keine Audioguides zum Ausleihen. Wir haben immer einen schattigen Platz gefunden, um in Ruhe die Dateien zu hören und gemütliche, kleine Picknicks zu machen. Packt euch genügend Verpflegung ein (es gibt Brunnen, aber die tröpfeln eher und es gibt einen großen Andrang)!

tal der tempel mit kindern besuchen sizilien
agrigent-tal-der-tempel-sizilien-mit-kindern
tal der tempel agrigento urlaub sizilien mit kindern

Als optimale Besuchszeit empfehlen wir euch den Nachmittag für das Tal der Tempel! Zum Sonnenuntergang herrscht eine tolle Stimmung und ein richtig tolles Licht, die Temperaturen sind angenehm und im Dunkeln sind die Tempel schön beleuchtet!

Idealerweise beschäftigt ihr euch im Vorfeld eurer Reise mit der griechischen Mythologie, damit euch die Geschichten von Ikarus und den griechischen Göttern nicht ganz unbekannt sind. Unsere Empfehlungen, um in die griechische Mythologie mit Kindern einzusteigen:

Scala dei Turchi

Mittlerweile ein beliebter Insta-Foto-Spot: Die Scala dei Turchi. Da der Weg zum Strand im Sommer 2020 gesperrt war, blieb es jedoch für uns auch nur beim Foto-Stopp. Ihr könnt dies wunderbar mit einem Besuch im Tal der Tempel kombinieren, liegt quasi auf dem Weg, wenn ihr diese Ecke Siziliens mit euren Kindern erkundet!

scala dei turchi urlaub sizilien mit kindern
scala dei turchi sizilien mit kindern

3. Syrakus

Leider zog bei unserem Besuch in Syrakus ein heftiges Gewitter auf, deshalb kann ich euch an dieser Stelle nur auf die Sehenswürdigkeiten von Voyagetips verweisen.

Wir hätten uns auf jeden Fall gerne das „Ohr des Dionysus“ angeschaut, die Insel Ortigia und natürlich die klassischen Sehenswürdigkeiten Syrakus wie den Tempel des Apollo. Wenn ihr mit Kindern Syrakus besucht, können wir euch auf jeden Fall das Archimedes Museum empfehlen:

Tecnoparco Archimede

Der Tecnoparco Archimede in Syrakus war ein absolutes Highlight Siziliens für unsere beiden Jungs (11 und 8 Jahre alt). Zur Vorbereitung hörten sich die beiden das Hörspiel der Playmos an (hier gibts den Amazon-Link zum Hörbuch*) und konnten so schon ein wenig einordnen, wer Archimedes war.

Im Park gibt es einen Audioguide, jedoch haben wir diesen nach den ersten Stationen zur Seite gelegt, die abgehackte Übersetzung war doch etwas schwer zu verfolgen und eigentlich geht’s auch um was ganz anderes: Die Erfindungen Archimedes ausprobieren!

Insgesamt haben wir zwei spannende Stunden im Archimedes Museum verbracht!

archimedes-museum-syrakus-sizilien-mit-kindern

Habt ihr eine Ahnung, was Archimedes alles erfunden hat? Archimedes beschäftigte sich mit mathematischen und physikalischen Problemen, erfand Kriegsmaschinen und die archimedische Schraube – welche heute noch auf jedem guten Wasserspielplatz für Kinder zu finden ist.

Das Tolle an diesem Park: ihr dürft alles ausprobieren: vom Pfeile abschießen in einer großen Wurfmaschine bis hin zum Verbrennen einiger Blätter durch die Spiegeltechnik (Archimedes half so dabei, Syrakus zu verteidigen – nur wurden dort Schiffe verbrannt).

Unsere Kids hatten einen riesigen Spaß im Tecnoparco Archimede! Zum Abschluss gab es dann noch ein Spiel mit VR-Brille und Julian (8) besteht darauf: „Das musst du unbedingt im Blog empfehlen!“.

4. Taormina

Wer mit seinen Kindern während seines Sizilien Urlaubs eher „außerhalb“ und nicht ganz zentral in den typischen Touristenstädten übernachtet, stellt schnell fest, warum die süßen Hafenstädte so beliebt sind: In vielen sizilianischen Städten wurden Hochhäuser und Fabriken hochgezogen, ohne dabei auf Landschaftsbilder oder andere optische Aspekte zu achten. Umso beliebter sind dann natürlich die wirklich schönen Städte wie Taormina!

Wir haben Taormina mit unseren Kindern auf eigene Faust zu Fuß erkundet. Unser Rundgang startete am „Porta Messina“, entlang des Corso Umbertos I., zum Piazza IX Aprile. Auf der Piazzia könnt ihr den Trubel der Stadt in dieser grandiosen Umgebung genießen:

taormina-urlaub-sizilien-mit-kindern

Unser Tipp: biegt auf dem Rückweg ruhig in die schmalen, ruhigen Gassen ein. Nur ein paar Schritte von der Hauptstraße sind wir kaum anderen Menschen begegnet und konnten die Schönheit Taorminas ganz für uns genießen!

Ein beliebter Foto-Spot ist die „Isola Bella“, nur durch einen schmalen Sandstreifen mit dem Festland verbunden. Leider haben wir den Aussichtspunkt nicht gefunden, haltet an der oberen Seilbahnstation die Augen offen – vielleicht habt ihr mehr Glück!

Antikes Theater Taormina

Ursprünglich war das Antike Theater ein griechisches Theater. Jedoch erweiterten die Römer dieses im 2. Jahrhundert vor Christus und gestalteten es zu einer Arena, in der Gladiatorenkämpfe stattfanden. Auch wenn wir einige tolle Fotos im Antiken Theater Taorminas schießen konnten, fanden wir unseren kurzen Besuch für den Preis dann doch nicht angemessen. Wir würden euch daher empfehlen, das Theater im Rahmen einer Führung oder mit dem Audioguide zu besuchen (dieser war Corona-bedingt im Sommer 2020 nicht verfügbar).

antike-theater-taormina-sizilien-mit-kindern

5. Ätna - Silvestri Krater

Der Ätna ist der höchste aktive Vulkan Europas und seit 2013 UNESCO Weltnaturerbe. Etwas unsicher waren wir ja doch, als wir unsere Ferienwohnung am Fuße des Ätnas bezogen: Die Vulkan-Warn-App stand auf Ausbruch, Stufe 4 von 5. Dennoch konnten wir mit unseren Kindern unbesorgt den Ätna auf Sizilien besteigen, jedoch ist mir die Sinnhaftigkeit dieser App noch nicht klar…

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um den Ätna zu erkunden. Wir entschieden uns für die einfachste und günstigste: wir parkten unseren Mietwagen am Parkplatz des Silvestri Kraters und wanderten auf den kleinen und den großen Silvestri Krater.

Alternativ könnt ihr mit der Seilbahn noch höher fahren (fanden wir ziemlich teuer) oder diesen Weg laufen und anschließend noch eine Jeep-Tour und/oder eine geführte Tour unternehmen.

wanderung-aetna-sizilien-mit-kindern
silvestri krater aetna sizilien mit kindern

Eine Wanderung an den Silvestri Kratern ist auch für Kinder absolut machbar (wir haben viele Eltern mit kleineren Kids in der Trage gesehen). Wichtig nur: auf etwa 2.000 Metern Höhe ist es auch im Sommer echt frisch! Lange Hosen, warme Jacken und Mützen zum Schutz vor dem Wind sind empfehlenswert!

Für alle die wie wir an der griechischen Mythologie interessiert sind: Der Ätna könnte Schauplatz einiger griechischer Sagen sein:

  • Ares soll hier Persephone entführt haben.
  • Außerdem soll der hässliche Schmiedegott Hephaistos – immer wenn seine Gattin Aphrodite fremdging – das Feuer so geschürt haben, sodass der Vulkan ausbrach.
  • Zeug soll das Ungeheuer Typhon besiegt haben, indem er den Ätna auf ihn warf und Typhon darunter begraben wurde.
aetna-sizilien-mit-kindern
silvestri krater wanderung aetna mit kindern sizilien

6. Cefalu

Cefalu liegt im Norden Siziliens und ist etwa eine Autostunde von Palermo entfernt. Die Strände in Cefalu haben uns sehr positiv überrascht und die kleine Stadt ist zwar ein beliebter Urlaubsort, dennoch sehr charmant. Vor allem die Kathedrale von Cefalu (UNESCO Weltkulturerbe) mit dem Felsen im Hintergrund und der süßen Piazza haben es mir angetan. Auf dem Rückweg solltet ihr unbedingt nicht durch die Stadt, sondern entlang der Küste laufen. Hinter den Restaurants ist ein kleiner Weg durch die Felsen – richtig schön!

Was ihr euch in Cefalu noch anschauen könnt: Die Ruinen des Dianatempels auf dem Felsen „Rocca di Cefalu“ und die mittelalterliche Wäscherei „Lavatoio Medievale“ (laut Internet durchgängig geöffnet, bei unserem Besuch jedoch wie folgt geöffnet: 10-12 und 16-19 Uhr).

cefalu sizilien mit kindern
strand-cefalu-sizilien-mit-kindern

Unser Fazit zu einem Urlaub auf Sizilien mit Kindern:

Sizilien ist landschaftlich eine wirklich schöne Insel. Die Berge und natürlich der Ätna prägen die größte Insel im Mittelmeer, abgerundet wird das perfekte Urlaubspaket durch die spannenden geschichtlichen Hintergründe! Ein absolutes Muss während eurer Reise nach Sizilien mit Kindern ist auf jeden Fall eine Wanderung auf dem Ätna! Die meisten Strände Siziliens haben uns nicht umgehauen (vielleicht waren wir auch durch unseren vorherigen Sardinien Urlaub noch etwas verwöhnt), am besten haben uns dann doch die Strände im Norden, bei Cefalu gefallen.

Was uns immer wieder negativ aufgefallen ist, war jedoch die vermüllte Natur sowie unzählige Müllberge am Straßenrand…

Seid ihr schon auf Sizilien gewesen? Was waren eure Highlights?

strandfamilie-sizilien-taormina

Transparenz / Werbung

*HINWEIS: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen (mit * markiert).

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar