16 Nordisland Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen dürft!

You are currently viewing 16 Nordisland Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen dürft!
  • Beitrag zuletzt geändert am:10. Juni 2024
Beitrag teilen:

Nordisland ist geprägt von einer rauen Landschaft, die durch Fjorde, beeindruckende Küstenlinien, thermale Gebiete und imposante Wasserfälle charakterisiert wird. Im Vergleich zu Südisland ist der Norden weniger touristisch frequentiert, was ihm eine authentische und unberührte Atmosphäre verleiht. Wir zeigen euch nun die Island Norden Sehenswürdigkeiten, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet: Wasserfälle wie den mächtigen Dettifoss oder den wunderschönen Godafoss, Baden in der heißen Quelle Fosslaug und im schönsten Schwimmbad in Hofsos und das thermale Gebiet mit dampfenden Rauchschwaden in der Myvatn Geothermal Area, sowie die Walhauptstadt Europas, wo ihr eine unvergessliche Whale-Watching-Tour unternehmen könnt.

Seid ihr bereit für unsere 16 Nordisland Sehenswürdigkeiten?!?

Die Ringstraße bringt euch auf einer wirklich gut ausgebauten Straße einmal um die Insel. Viele der Nordisland Sehenswürdigkeiten befinden sich in direkter Nähe zur Ringstraße, zu einigen anderen geht es über holprige Schotterwege. Auf jeden Fall solltet ihr auf der Seite verdur.is die Wetterlage im Auge behalten. Dort findet ihr auch Informationen, sollte es zu Straßensperrungen kommen (sehr wichtig im Winter).

→ Viele weitere hilfreiche Tipps zur Planung eures Island Roadtrips findet ihr im Blogbeitrag „10 ultimative Tipps für Island“.

Unser Routenvorschlag für die Island Rundreise in 10 Tagen

Da wir bei unserem ersten Island Roadtrip die Ringstraße im Uhrzeigersinn fuhren, sind die Sehenswürdigkeiten im Norden Islands auch genau in dieser Reihenfolge hier aufgelistet:

strasse-in-nordisland-die-auf-vulkan-zufuehrt
nordisland-rundreise-island-mit-kindern

16 Nordisland Sehenswürdigkeiten

1.) Hvitserkur (Halbinsel Vatnsnes in Nordisland)

Der Basaltfelsen „Hvitserkur“ soll der Sage nach ein Troll sein, der von der Sonne versteinert wurde, weil er ein Kloster mit Steinen bewarf. Julian (damals 8 Jahre alt) fand eher, dass der Felsen wie die Überreste einer Wasserburg aussehen und war schwer beeindruckt, dass dies alles natürlich entstanden ist.

An sich soll der Felsen weiß leuchten – liegt an der „Vogel-Kacke“. Bei unserem Besuch sah der Felsen jedoch nicht bekackt aus und Vögel waren auch keine da (lag wohl an der Jahreszeit).

felsformation-im-meer-auf-nordisland-die-wie-ein-trinkender-drache-aussieht
felsformation-im-meer-auf-island-im-norden

Wir fanden schon die Fahrt zum Basaltfelsen Hvitserkur in Nordisland landschaftlich unheimlich schön, aber ganz klares Highlight dort war dann der schwarze Sandstrand. Vom Parkplatz aus einfach nicht dem Weg zum Aussichtspunkt für den „Hvitserkur“ folgen, sondern den Trampelpfad rechts Richtung Strand wählen!

Die Jungs hatten einen riesigen Spaß dabei, wild durch den Sand zu rennen. Irgendwie hat dieser eine besondere Konsistenz und man versinkt viel weiter als an einem normalen Strand. Die Robben, welche sich draußen auf einer Sandbank sonnten, wurden neugierig und kamen dann immer näher.

Die Schneeberge im Hintergrund, die Robben im Wasser, wechselnd Sonne und Nebel – der perfekte Ort im richtigen Moment! Schöner Stopp für euren Roadtrip im Norden Islands – bringt jedoch etwas Zeit mit, um die Robben in aller Ruhe beobachten zu können.

Unser Unterkunftstipp für die erste Station in Nordisland: Das Gästehaus Hvammur 2 (Booking.com-Link)* und das daneben gelegene Red House (Booking.com-Link)* – beide sehr gepflegt und mit Hot Tub.  Großes Plus: Der günstigste Preis, den wir je in Island erlebt haben und ein malerischer Blick aus dem Fenster der Gemeinschaftsküche!

schwarzer-sandstrand-auf-nordisland-im-herbst

2.) Kolugljufur Canyon

Der nächste Stopp auf dem Roadtrip durch Nordisland führte uns zum Kolugljufur Canyon. Ein Wasserfall, der sich über mehrere Kaskaden stürzt und schließlich durch die Schlucht verläuft. Oberhalb der Schlucht befindet sich ein Spazierweg mit tollen Aussichten. Ein schöner, kurzer Stopp – gehört jedoch nicht zu den Must-See Highlights.

wasserfall-ergiesst-sich-in-schlucht-auf-nordisland

3.) Reykiafoss und Hot Pool Fosslaug

Der Reykjafoss ist ein Wasserfall, der sich in breiten Kaskaden, über mehrere Stufen in die Tiefe stürzt. Umgeben von grünen Wiesen und sanften Hügeln, habt ihr an dieser weniger bekannten Nordisland Sehenswürdigkeit eine tolle Atmosphäre! 

Der Weg vom Parkplatz zum Wasserfall Reykiafoss ist ein typisch isländischer Weg: über Wiesen und durch einige Gatter hindurch. Fehlt eigentlich nur die obligatorische Zaunleiter. Immer schön daran denken: Alle Tore auch wieder schließen! Eigentliches Highlight ist jedoch der natürliche Hot Pool Fosslaug dort – packt euch also auf jeden Fall Badesachen ein!

Wir empfehlen euch, den Besuch am Reykiafoss in Kombi mit dem Hot Pool auf eurer Route einzuplanen – für uns einer der schönsten natürlichen Hot Pools auf Island, wenn auch das Wasser ruhig etwas wärmer hätte sein können.

reykiafoss-wasserfall-in-herbslicher-landschaft
Reykiafoss im Herbst
wasserfall-in-verschneiter-landschaft-auf-island-reykiafoss
Reykiafoss im Winter
heisse quelle island fosslaug nordisland highlights
Fosslaug

4.) Glaumbaer Farm und Museum

Das Glaumbaer Farm Museum in Nordisland hat nur in den Sommermonaten geöffnet – wir mussten uns also mit einem Blick vom Parkplatz auf den Museumshof zufrieden geben.

Ihr könnt dort sonst die traditionellen Torfhäuser besichtigen und im Museum einen Einblick in das Leben bis im 19.Jahrhundert auf einer solchen Farm erhalten.

Alternativ können wir euch das Skogarmuseum in Süd-Island empfehlen. Hier gehts zum Blogbeitrag mit unseren Highlights im Süden Islands.

glaumbaer museum nord island sehenswuerdigkeiten 1

5.) Museum 1238 - The Battle of Iceland

Das Museum The Battle of Iceland beschäftigt sich mit der „Schlacht um Island“ im Jahr 1238. Zugegeben, viel werdet ihr darüber nicht finden – denn: so bedeutend sie vielleicht für die Isländer sein mag, so spielen die Clan-Kriege für uns Touristen eher eine untergeordnete Rolle. Dennoch muss dieses Museum in Nordisland hier erwähnt werden, denn unsere Kinder waren hellauf begeistert: Neben den geschichtlichen Details dieser Schlacht, könnt ihr euch dort entsprechend der damaligen Zeit verkleiden und als absolutes Highlight: mit VR-Brille in der Schlacht mitkämpfen (Steinwurf und Speerwurf – keine Angst, keine blutige Angelegenheit!). Englischkenntnisse eurer Kinder sind vorteilhaft, da die Erklärung für die Nutzung auf Englisch erfolgen. Wenn ihr also mit Kindern den Norden Islands bereist, werden eure Kids happy sein, wenn ihr das Museum 1238 besucht!

museum1238-familie-als-wikinger-verkleidet-auf-island

Ihr findet einen wirklich schönen und wenig besuchten schwarzen Sandstrand ganz in der Nähe des Battle of Iceland Museums. Fahrt einfach weiter Richtung Norden auf der 75, kurz nach dem Flughafen gibt es eine Parkbucht auf der linken Seite. Von dort könnt ihr über die Fußgängerbrücke spazieren und entlang der Landzunge und des Sandstrandes laufen.

Unser Reisetipp: Ladet euch die App „Maps.Me“ herunter. Dort sind Aussichtspunkte und Wanderwege teils besser eingezeichnet als bei GoogleMaps. Sobald ihr euch die entsprechende Karte runtergeladen habt, könnt ihr diese App auch offline nutzen.

kind-laeuft-auf-schwarzen-sandstrand-am-meer-in-winterlicher-landschaft-zu
blick-durch-gelbe-graeser-in-winterlicher-landschaft-auf-schwarzen-sandstrand-am-meer-in-islands-norden

6.) Hofsos Sundlaug - das schönste Freibad in Nordisland

Solch einen Pool würden wir eher in einem Wellness-Hotel erwarten. Hier auf Island findet man Pools mit einem grandiosen Ausblick über den Fjord jedoch ganz einfach: in einem öffentlichen Schwimmbad. Ganz klar: Wenn ihr in Island seid, dann müsst ihr mindestens einmal ein öffentliches Schwimmbad besuchen und da bietet sich das Hofsos Sundlaug (Link) mit dem genialen Blick hervorragend an. Freibäder gibt’s in Island an jeder Ecke – durch die günstige Erdwärme ist das Beheizen der Freibäder kein Problem und so geht’s hier das ganze Jahr über ins Freibad!

Eins jedoch noch vorab: Es gibt klare Regeln in den Umkleidekabinen! Erstmal müsst ihr natürlich auch hier die Schuhe ausziehen, barfuß geht’s in den Umkleideraum. Euer Handtuch legt ihr nun im „Abtrockenraum“ ab und geduscht wird ausnahmslos nackig und zwar ordentlich (es gibt auch Hinweisschilder, wo man sich besonders gründlich waschen soll!). Nach dem Baden (natürlich in Badesachen – nicht nackt!) wird wieder geduscht, im Abtrockenraum abgetrocknet und erst wenn ihr trocken seid, dürft ihr in den Umkleideraum. Ist gar nicht so kompliziert, wie es sich anhört!

Wenn ihr in Hofsos seid: Die Kirche gegenüber des Freibades ist total putzig und unterhalb des Schwimmbades findet ihr tolle Basaltformationen am Fjord – genial, wenn die Sehenswürdigkeiten in Nordisland so nah beieinander sind!

freibad hofsos island norden sehenswuerdigkeiten
Freibad Hofsos
mann-steht-auf-verschneiten-basaltsaeulen-am-meer-in-nordisland
Basaltsäulen Hofsos

7.) Siglufjördur - das süßeste Hafenstädtchen in Nordisland

Von Hofsos aus fuhren wir die entlang des Skagafjördur zum Hafenstädtchen Siglufjördur. Die Fahrt auf der 76 war ein absolutes Highlight im Norden Islands. Ihr passiert unterwegs mehrere Aussichtspunkte – Anhalten lohnt sich!

Siglufjördur war früher „die Hauptstadt der Heringsfischerei“. Ihr könnt hier das Heringsmuseum (Link) besuchen – wir beschränkten uns auf einen kurzen Schnee-Spaziergang, da das Museum im Winter nur auf vorherige Anfrage öffnet. Die malerische Lage im Fjord, umgeben von Bergen, gefühlt im Nirgendwo vermittelt einen sehr authentischen Island-Eindruck.

winterliche-landschaft-am-meer-mit-blick-auf-verschneite-berge
Aussichtspunkt auf den Skagafjord
hafen-in-kleiner-stadt-in-nordisland-mit-blick-auf-boote-am-verschneiten-hafen-und-bunten-haeusern-in-siglufjoerdur
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8.) Akureyri - Hauptstadt Nordislands

Über Akureyri hatten wir viel positives gelesen, aber irgendwie wollte der Funken nicht so überspringen. In der „Hauptstadt des Nordens“ findet ihr auf jeden Fall Shoppingmöglichkeiten (in Secondhandshops auch bezahlbar) und nette Restaurants und Cafes. Vieles erinnert an Reykjavik, nur eben in „klein“. Besser hat uns auf jeden Fall Husavik gefallen. Für uns ist Akureyri kein zwingender Stopp auf eurer Route im Norden Islands. Wenn ihr jedoch dort seid, weil es einfach auch genial liegt, um zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu erkunden, achtet auf die Ampeln: „Rot“ leuchtet hier in Herzform!

Der botanische Garten in Akureyri ist abends richtig schön beleuchtet, aber im Winter sonst eben etwas reizlos. Ihr könnt von Akureyri eine Whale Watching Tour starten, um euch den weiten Weg in den Norden nach Husavik zu sparen, sollte die Zeit für euch auf dem Roadtrip im Norden Islands zu knapp werden.

Unsere Unterkunftsempfehlungen in Akureyri:

  • Die Saeluhus Apartments & Houses (Booking.com-Link)* sind sehr gepflegt und modern eingerichtet. Aus dem Wohnzimmer unseres Ferienhauses hatten wir einen direkten Fjord-Blick und im Garten konnten wir in der heißen Badewanne relaxen.
  • Wer es familiärer mag und von einer liebevollen Gastgeberin gerne viel über Isländer und isländische Besonderheiten erfahren möchte, dem legen wir das Brunalaug Guesthouse (Booking.com-Link)* ans Herz – inklusive kostenfreier Gewächshaustour und natürlich mit herrlichem HotTub.
holzboot-an-land-mit-blick-auf-fjord-im-hintergrund-auf-island
kinder-spielen-auf-spielplatz-im-akureyri-vor-gebaeude-mit-grossem-streetartbild-eines-maedchengesichts-in-der-daemmerung

Auf dem Weg von Akureyri Richtung Norden könnt ihr entweder den kostenpflichtigen Tunnel durchqueren oder den längeren Weg außen herum wählen. Wenn ihr euch für den Fahrt durch den Vadlaheidargong Tunnel (Link) entscheidet, könnt ihr die Gebühr hierfür bis zu 24 Stunden vor und nach eurer Durchfahrt bezahlen.

Das Weihnachtshaus bei Akureyri

Das Weihnachtshaus bei Akureyri hat täglich und ganzjährig geöffnet. Ihr könnt im Shop Weihnachtsdeko und Süßigkeiten shoppen sowie im Garten verschiedene Fotospots und Elfenhäuser erkunden. Überraschenderweise haben wir viele deutsche Produkte und weniger isländische Dekorationen gefunden.

Dabei haben die Isländer eine eigene Weihnachtstradition: Ab dem 12. Dezember kommt täglich ein Weihnachtsmann. Es gibt also tatsächlich 13 Weihnachtsmänner auf Island – die Söhne der Trollfrau Gryla, welche nur zur Weihnachtszeit ihre Höhle im Hochland Islands verlassen dürfen und dann den Kindern Geschenke bringen.

rechts-ein-geoeffneter-schuppen-mit-weihnachtsschmuck-davor-verschneite-wege-und-im-hintergrund-weihnatliches-haus-im-akureyri-am-weihnachtshaus

9.) Ystafell Transportation Museum

Ohne unseren Sohn als Freak bezeichnen zu wollen, aber das Ystafell Transportation Museum solltet ihr wirklich nur besuchen, wenn ihr echte Auto-Freaks seid, sonst gibt es viel zu viele andere Nordisland Sehenswürdigkeiten, die ihr bevorzugen solltet. Wenn ihr euch jedoch für alte Fahrzeuge interessiert, werdet ihr im Ystafell Transportation Museum sicher genauso begeistert sein wie Jonas.

rote-motorhaube-eines-alten-autos-im-transportmuseum-auf-nordisland
lincoln-schriftzug-an-kuehler-im-museum-auf-nordisland

10.) Godafoss - der schönste Wasserfall im Norden Islands

Komme was wolle, wenn ihr den Norden Islands bereist, dann müsst ihr euch den Godafoss anschauen! Völlig zu Recht einer der tollsten Wasserfälle des ganzen Landes. Und jetzt kommt die Frage: Von welcher Seite schaue ich mir den Godafoss an? Da gibt’s natürlich nur eine richtige Antwort: Von allen Seiten! Egal wo ihr parkt, einmal um den Wasserfall herumlaufen und (wenn der Weg offen ist) natürlich auch nach unten an den Wasserfall ran!

godafoss wasserfall island norden sehenswuerdigkeiten
Godafoss im Herbst
goodafoss-im-sonnenaufgang-wasserfall-in-verschneiter-landschaft-im-norden-islands
Godafoss im Winter

11.) Husavik - Stadt der Wale

Genau so hab ich mir einen skandinavischen Hafen vorgestellt. Ehrlich. Genau so. Es roch streng nach Fisch. Die Luft war klar und kalt. Die Sonne schien, es war windig. Vor mir kleine Fischerhütten, Schiffskutter und im Hintergrund strahlten die Schneeberge Nordislands. Kein Film. Genau so siehts in Husavik aus! Und nur um das klar zu stellen: Selbstverständlich meckerten die Kinder, weil es unerträglich nach Fisch stank. In Husavik starten auch viele Whale Watching Touren – Mark und die Kids waren total begeistert! Während der Fahrt konnten sie mehrere Wale beobachten. Aber Achtung: nix für Leute mit einem schwachen Magen – auf dem Schiff schaukelt es ganz schön!

Husavik und eine Whale Watching Tour gehören ganz klar auf eure Bucket-List für einen Roadtrip im Norden Islands.

fischerhaeuser-im-vordergrund-dahinter-hafen-mit-fischerbooten-in-akureyri
fischerboote-im-hafen-husavik-nordisland

Walmuseum in Husavik

Idealerweise besucht ihr das Walmuseum in Kombination mit einer Whale Watching Tour, die starten nämlich direkt hier. Das Walmuseum in Husavik ist auch für Kinder interessant. Es gibt Infos zu den verschiedenen Walarten sowie echt viele ausgestellte Skelette. Zwei Filme in englischer Sprache beschäftigen sich mit dem Leben der Wale und mit den Geräuschen der Wale und was der Lärm der Schiffe für die Wale bedeutet. Ihr bekommt Infos über den Walfang und ein verantwortungsbewusstes Whale Watching. Die Infotafeln sind meist sogar in deutscher Sprache vorhanden!

grosses-walskelett-im-wal-museum-in-husavik

Geosea - Geothermal Sea Bath

Leider hatte das Geosea Thermalbad nicht geöffnet als wir in Husavik waren. Checkt also vorab die Öffnungszeiten und – damit ihr nicht zu geschockt sei – lieber auch vorab die Preise (Link).

Ein Besuch im Geosea Thermalbad bietet sich sicher auch im Anschluss nach einer Whale Watching Tour zum Aufwärmen an.

freibad-mit-becken-mit-meerblick-in-nordisland

12.) Dettifoss - mächtiger Wasserfall in Nordisland

Der Dettifoss gilt als der leistungsstärkste Wasserfall Europas und ist eines der meistbesuchten Highlights in Nordisland. Das Wasser donnert auch ganz schön herunter, dies haben wir speziell an dem Aussichtspunkt gemerkt – Fotos konnte ich von dort nicht machen, da das Wasser so dolle spritzte!

Ihr könnt den Dettifoss von zwei Seiten aus besuchen. Wir wählten die Westseite und irgendwie hat uns diese Aussicht nicht so umgehauen. Von der Ostseite kommt ihr näher an den Wasserfall heran und wenn ihr im Internet schaut, sind auch die meisten der tollen Bilder von dieser Seite aus aufgenommen. Der Dettifoss sollte auf eurer Route nicht fehlen, jedoch lieber die Ostseite wählen!

breiter-wasserfall-wirft-regenbogen-dettifoss

13.) Selfoss

Vom Dettifoss könnt ihr direkt weiter zum Selfoss laufen. Leider war bei unserem Besuch der letzte Teil des Weges gesperrt und durch die tiefstehende Sonne kann ich kein Bild des Wasserfalles bieten, aber den Weg an sich fanden gerade die Kinder super spannend. 

Der Boden fühlte sich an wie diese Gummimatten auf Kinder-Spielplätzen und war teils richtig wabbelig. Soll heißen: meine drei Jungs – Mark nämlich auch – sprangen begeistert über den Boden und suchten die wackeligsten Stellen.

Wenn ihr also die Westseite des Dettifoss besucht, wandert ruhig den Weg entlang Richtung Selfoss!

Schön zu wissen: An den Parkplätzen der bekannten Wasserfälle in Nordisland – also auch am Dettifoss – findet ihr öffentliche Toiletten. Nutzt diese! Die Fahrtstrecken können schonmal lang werden und an den weniger bekannten Sehenswürdigkeiten im Norden Islands gibts dann keine sanitären Anlagen.

flusslauf-an-basalt-waenden-im-norden-islands

14.) Myvatn - der Mückensee

Der Mývatn-See ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, die von vulkanischen Formationen und vielfältigen geothermischen Aktivitäten geprägt ist. Umgeben von Pseudokratern, Lavafeldern und heißen Quellen bietet der See eine beeindruckende Kulisse – die uns im kalten Winter bei -20 Grad (!) aber dann noch nur kurz fesselte. Die Region um den Mývatn-See ist auch ein wichtiges Brutgebiet für zahlreiche Vogelarten, was sie zu einem beliebten Ziel für Vogelbeobachter macht. Der Haken der Sache: Die Vögel haben diesen See wohl durch die vielen Mücken als Brutgebiet gewählt – die werden euch dann im Sommer plagen.
 
Sehr sehenswert sind die Lavaformationen Hofdi am Myvatn.
 

Der See Myvatn liegt sowieso auf dem Weg zu den Sehenswürdigkeiten im Norden Islands – mindestens für einen kurzen Fotostopp einplanen.

vereiste-graeser-am-zugefrorenen-myvatn-see-mit-tiefstehender-sonne
vereistes-gras-am-zugefrorenen-myvatn-see-im-norden-islands

15.) Myvatn Geothermal Area

Die Mondlandschaft Hverir im Norden Islands

Das Geothermal-Gebiet in Nordisland, welches am Vulkan Namafjall liegt, könnt ihr nicht verfehlen. Die Rauchschwaden zeigen euch den Weg! 

Gleich vorweg: Hverir und der Sulforic Smoker gehören auf jeden Fall zu den Highlights im Norden Islands. Es brodelt, es blubbert, Wasserdampf steigt auf: hier ist der Boden aktiv! Die gefährlichen Stellen sind abgezäunt, dennoch solltet ihr kleinere Kinder an die Hand nehmen und aufpassen, wo ihr hintretet! Wir waren völlig von der mondgleichen Landschaft im Geothermalgebiet fasziniert. Zum ersten Mal in unserem Leben durften wir eine solch aktive Landschaft aus der Nähe betrachten. Julian (damals 8) ist sehr geruchsempfindlich und fand den Besuch dort ähnlich unangenehm wie einen Besuch auf einem asiatischen Nachtmarkt…

Ein Hinweisschild verriet uns, dass der Schwefel zur Herstellung von Schießpulver genutzt wurde und zack roch es für mich weniger nach faulen Eiern, dafür mehr nach Silvester!

Was wir leider ausgelassen haben sind die Myvaten Nature Baths. Das Naturbad soll günstiger und ruhiger sein als die Blue Lagoon.

dampfende-geothermale-gebiete-in-nordisland
Hverir im Herbst
dampfender-steinhaufen-im-geothermalen-gebiet-in-nordisland
Sulforic Smoker im Herbst

Da uns das geothermale Gebiet Hverir so eindrücklich begeistert hatte, besuchten wir dies auch während unseres zweiten Roadtrips auf Island im Winter. Durch die enormen Temperatur-Unterschiede lag die gesamte Umgebung in einer dichten Rauchwolke. Die blubbernden Schlammlöcher konnte man kaum sehen. Rund um den Sulforic Smoker entstand durch diese Nebelwand und die niedrig stehende Sonne eine sehr spezielle Atmosphäre. Für das volle Paket an sprudelnder Energie und Farbpracht würden wir aber einen Besuch zu einer anderen Jahreszeit als dem Winter empfehlen.

rauchender-steinhaufen-sulforic-smoker-auf-nordisland-in-neblegiger-landschaft-mit-tiefstehender-sonne
Sulforic Smoker im Winter

Krafla Kraftwerk

Leider hatte das Infozentrum des Krafla Kraftwerkes bei unserem Besuch geschlossen (geöffnet ist es  von Juni bis August). Dennoch solltet ihr hier unbedingt vorbeischauen. Es ist die ideale Möglichkeit, um euch intensiver mit Geothermie zu beschäftigen. Übrigens: das Kraftwerk ist nach dem Vulkansystem Krafla benannt. Der Vulkan selbst ist über 200.000 Jahre alt und das gesamte Vulkansystem etwa 100km lang!

Der Anblick über das Krafla Kraftwerk ist vom Aussichtspunkt schon richtig beeindruckend: Auf dem Weg vom Hverir zum Kraftwerk passiert ihr eine Dusche mit heißem Wasser, die mitten im Nirgendwo steht. Unbedingt ebenfalls anhalten!

dusche-in-verschneiter-landschaft-an-wasserloch-auf-nordisland
mehrere-rauchsaeulen-vom-krafla-kraftwerk-in-nordisland
krafla-kraftwerk-mehrere-gebaeude-mit-rauchsaeulen-und-mehreren-leitungen

Viti - der Vulkankratersee in Nordisland

Der Vulkankrater-See Viti liegt ganz in der Nähe des Krafla Kraftwerkes. Irgendwie hatte uns der Anblick vor Ort nicht so ganz umgehauen, dabei sieht es auf dem Bild ziemlich toll aus. Ein Spazierweg führt einmal um den Viti-See herum.

blauer-vulkankratersee-im-hintergrund-verschneite-berge-viti-see

16.) Lavafeld Dimmuborgir

Dimmuborgir ist ein beeindruckendes Lavafeld, das durch einen Vulkanausbruch vor etwa 2.300 Jahren entstanden ist. Das Gebiet zeichnet sich durch bizarre, labyrinthische Felsformationen und Höhlen aus, die teils wie eine zerfallene Festung wirken und von mystischen Legenden umwoben sind.

Richtig genial ist die Kirche, den Kindern hingegen hat eine Felshöhle super gefallen, welche mit Einrichtungsgegenständen bestückt war. Mark hat sich total für die Lava-Formationen begeistert und konnte sich diese ewig mit den Kindern anschauen „Guck doch da, das sieht aus wie ein Troll!“. Ich selbst fand die Lavaformationen „Höfdi“ am See Myvatn schöner.

Es gibt verschiedene ausgeschilderte Wanderwege, je nachdem welche Sehenswürdigkeiten ihr dort sehen möchtet. Wir haben mehrere gemixt, allzu schlimm könnt ihr euch dort nicht verlaufen. Ladet euch idealer Weise die App „Maps.Me“ aufs Handy, dort sind die Wanderwege eingezeichnet.

Unsere Meinung: Wenn ihr euch nach den vielen Lavafeldern entlang der Straße durch Nordisland immer noch für Lava-Berge begeistert – ab dahin. 

dimmuborgir-lavafeld-zwei-kinder-laufen-auf-geteertem-weg-in-richtung-lavaformationen
zwei-kinder-stehen-in-kreisrunder-oeffnung-von-lavafelsen-im-dimmuborgir-lavafeld-nord-island

Unser Fazit zu den Highlights im Norden Islands mit Kindern:

Nicht nur, dass dies zunächst unsere erste Island-Reise war – wir reisten auch zum ersten Mal in den Norden Europas. Vom Sommer in die Kälte. Als überzeugte Strand-Fans und Sommerliebhaber. Was ein Glück! Island hat uns trotz Temperaturen um die 0 Grad im Oktober direkt um den Finger gewickelt. Diese Landschaft ist unbeschreiblich! Auch Sonnenanbeter sollten der nordischen Insel eine Chance geben!

Unsere Highlights in Nordisland: Whale Watching in Husavik , das Geothermalgebiet bei Myvatn und unser Lieblingswasserfall in Nordisland ist der Godafoss!

Für alle Island-Reisenden, die einen knappen Zeitplan mitbringen und die tollsten Sehenswürdigkeiten im Norden Islands effektiv bereisen wollen: Was im Süden der Golden Circle ist, ist im Norden der Diamond Circle: Auf dieser Strecke liegt der Wasserfall Godafoss (direkt an der Straße), das Whale Watching Örtchen Husavik, die Schlucht Asbyrgi (haben wir nicht besucht), der Wasserfall Dettifoss und das geothermale Gebiet Myvatn.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Norden Islands, die wir jedoch nicht besucht haben:

  • Wasserfall Aldeyjarfoss, wurde uns mehrfach als einer der schönsten Wasserfälle Islands empfohlen. Jedoch nur mit passendem Fahrzeug zur richtigen Jahreszeit besuchen.
  • The Arctic Henge – die nordischen Steinkreise

In den Sommermonaten könnt ihr sogar an der Küste die Papageientaucher beobachten! Alles was ihr  zum Beobachten der Papageientaucher wissen müsst, (und eigentlich auch sonst alles, was es über Island zu berichten gibt!), findet ihr hier – auf dem Reiseblog von reisewut.

Bei unserem Urlaub auf Island erkundeten wir die Insel im im Uhrzeigersinn, klickt hier für die Sehenswürdigkeiten in Ostisland.

Schaut euch für die Planung eurer Island-Reise auch noch unsere weiteren Reiseberichte an:

fjord-in-nordisland
Fjord bei Akureyri
hafen-nord-island-mit-mehreren-booten
Hafen am Musem "1238"
anfahrt-zum-krafla-kraftwerk-hohe-rauchsaeule-am-ende-der-strasse
Anfahrt Krafla Kraftwerk
schafe-auf-der-strasse-in-nordisland
Immer die Kamera griffbereit halten!
gaesthaus-einsam-in-bergigier-landschaft-in-nordisland
Guesthouse
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr als 3 Jahre Weltreise mit Kindern – einmal um die Welt. Und jetzt? Vom Freiheitsgefühl auf Reisen zurück in den Schulalltag. Im Newsletter berichte ich euch ehrlich und offen über unsere Rückkehr nach Deutschland und wie uns der Neustart gelingt. Abonniert jetzt den Newsletter, um an unserer Gedankenwelt teilzuhaben und zudem kein spannendes Reiseziel mehr zu verpassen.

Werbehinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

strandfamilie TOP-Empfehlungen

Banner Sterne

Camper:

Mietwagen:

Mobiles Internet:

61c1f7579d566746110877
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar